Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.204 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bertram Vetter«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Ein langes Wochenende
Verfasser: Gilly Macmillan (7)
Verlag: blanvalet (1875)
VÖ: 26. Oktober 2022
Genre: Thriller (8112)
Seiten: 416 (Broschierte Version), 405 (Kindle-Version)
Original: The Long Weekend
Themen: Briefe (749), Ehemann (201), England (1758), Frauen (1140), Freundschaft (2762), Mord (8126), Stürme (215), Wochenende (37)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,25 (75%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
0%
2
50%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Ein langes Wochenende« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (0)     Leserkanonen-Einblick     Blogger (1)
KURZER LESERKANONEN-EINBLICK
Auch wenn die Wochenenden in der Regel eigentlich viel zu kurz und die fünf Tage dazwischen das große Problem sind, hat Gilly Macmillan einen Roman verfasst, der hierzulande »Ein langes Wochenende« heißt. Wir haben uns das Buch der britischen New-York-Times- und Spiegel-Bestsellerautorin ein wenig näher angeschaut. Es wurde Ende Oktober im Blanvalet Verlag veröffentlicht und ist 416 Seiten lang. Man kann es zum Preis von fünfzehn Euro bekommen, für 9,99 Euro ist es in digitaler Form erhältlich. Die ungekürzte Hörbuchversion ist elf Stunden lang und wurde von der vielbeschäftigten Schauspielerin und Sprecherin Vera Teltz eingelesen.

Der Titel spricht Bände: Gilly Macmillan schildert in ihrem Werk die Geschichte eines langen Wochenendes. Im nördlichen England trudeln drei Frauen in einem abgelegenen Ferienhaus ein, wo sie ein eben solches verbringen wollen. Ihre Ehemänner konnten aus unterschiedlichen Gründen noch nicht gemeinsam mit ihnen mitfahren, sollen jedoch zeitnah nachkommen. Als sie an ihrem Ziel eintreffen, finden die Damen eine Botschaft vor: Jemand behauptet, einen der Ehemänner um die Ecke gebracht zu haben. Da weder Handys noch das Internet funktionieren, lässt sich nicht herausfinden, ob tatsächlich etwas geschehen ist. Die Folge ist, dass die Situation im Ferienhaus rasch immer ungemütlicher wird.

Zunächst hatten wir einige Schwierigkeiten, uns in Gilly Macmillans Buch hineinzufinden. Dies war der Art des Einstiegs geschuldet: Hier werden die Auslieferung eines Päckchens und eine Autofahrt dazu genutzt, eine Reihe von Protagonisten vorzustellen, indem auf Teile ihrer Lebensgeschichte zurückgeblickt wird. Das geschieht in einer seltsamen Eine-Person-nach-der-anderen-Stafette, die wie das Abarbeiten einer Routine wirkt, ganz so, als würde die Autorin gleich eine Kurvendiskussion beginnen und erst einmal die gegebenen Informationen zu Papier bringen. Das wirkte nicht sehr kunstvoll, wodurch es auch nicht so einfach war, einen richtigen Bezug zu den Figuren zu entwickeln. Das Buch nimmt insgesamt in einem eher gediegerenen Tempo Schwung und Spannung auf - spätestens ab dem Eintreffen der bereits in der Buchbeschreibung erwähnten Botschaft. Das Ganze verfehlt seine Wirkung nicht, auch wenn die Grunddistanz, die man zu der Story und den Charakteren hat, nie so ganz verschwinden will. Nichtsdestotrotz liest man sich irgendwann unbemerkt über einen Punkt hinaus, an dem man dann dem Erzählten doch gebannt folgt. »Ein langes Wochenende« versucht dabei bis zum Ende nicht, ein Feuerwerk abzubrennen, sondern eher durch einen schlauen Verlauf und die aufgebaute Atmosphäre zu punkten, und über weite Strecken macht es das mit Erfolg. Insgesamt klappt man »Ein langes Wochenende« schlussendlich zufrieden zu. Falls man also nach einem Werk sucht, das man an einem langen Wochenende lesen kann und dabei gut unterhalten sein möchte, dann macht man mit diesem hier nichts falsch.
– geschrieben am 10. November 2022 (3.5/5 Punkte)
Anmerkungen zu den Buch-Einblicken: Die Wertung unseres jeweiligen Mitarbeiters geht im gleichen Maße wie eine Blogger-Rezension in die Gesamtwertung des Buches ein.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Autorin des Buch-Einblicks: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies