Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.175 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »WACE_260«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Kati Blum ermittelt 7 - Winterwunder sind Schnee von gestern
Verfasser: Birgit Gruber (17)
Verlag: Zeilenfluss (101)
VÖ: 19. Oktober 2022
Genre: Frauenliteratur (1564), Kriminalroman (10656) und Kurzgeschichte (5501)
Seiten: 73
Themen: Advent (101), Bayreuth (15), Diebe (613), Kommissare (3110), Weihnachtsmarkt (80), Winter (660)
Reihe: Kati Blum (7)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,95 (81%)
1
44%
2
23%
3
31%
4
0%
5
3%
6
0%
Errechnet auf Basis von 39 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Kati Blum ermittelt 7 - Winterwunder sind Schnee von gestern« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. November 2022 um 15:27 Uhr (Schulnote 1):
» Kati Blum wie wir sie kennen und lieben. Kati ist wieder voll in ihrem Element, witzig, schlagfertig und hilfsbereit. Schöne Kurzgeschichte die zwar voraussehbar ist, aber trotzdem hat sie Spaß gemacht zu lesen.
Das Cover fand ich jetzt nicht passend zu der Geschichte. Hätte mir da Kati auf dem Weihnachtsmarkt vorgestellt, aber das beeinflusst ja die Geschichte nicht. Nette Idee eine weihnachtliche Kurzgeschichte zu schreiben.«
  7      0        – geschrieben von AndreaM62
Kommentar vom 22. Oktober 2022 um 15:28 Uhr (Schulnote 1):
» In " Winterwunder sind Schnee von gestern: Krimikomödie (Kati Blum ermittelt 7) " wird Kati von ihrer Schwiegermutter Anke Blum dazu verdonnert, auf dem Weihnachtsmarkt für deren Freundin einzuspringen.
So steht Kati nun im Weihnachtsmarktstand um Pralinen zu verkaufen, statt über den Weihnachtsmarkt zu flanieren und dessen Flair zu genießen.
Doch wo Kati ist, ist ein Verbrechen meist nicht weit... Nicht nur, dass am Nachbarstand das handgefertigte Jesuskind aus der Krippe gestohlen wurde, treibt auch noch ein Taschendieb auf dem Weihnachtsmarkt sein Unwesen.
Aber da hat er seinen Plan ohne Kati gemacht, die diesen schnell auf die Schliche kommt. Nur das verschwundene Jesuskind bleibt zunächst ein Rätsel für Kati.
Wird es Kati gelingen, auch auf die Spur des Jeuskindes zu kommen und den Täter überführen können? Und wie steht Lars, Kommissar und Katis Liebhaber zu deren neusten "Verbrechensfall"?
Die Story hat mich gleich in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Kati mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen und so manche brisante Momente.
Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, da ich erfahren wollte, ob Kati den Verbleib des Jesuskindes aufklären konnte und zu Schwiegermutters Zufriedenheit ihre Weihnachtsmarkttätigkeit erfüllte.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.«
  9      0        – geschrieben von Nisowa
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies