Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.215 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »avon0«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Und jetzt ist Schluss
Verfasser: Christine Lehmann (5)
Verlag: Kröner (10)
VÖ: 5. Oktober 2022
Genre: Biografie (2045)
Seiten: 520
Themen: 20. Jahrhundert (112), Alltag (727), Deutsche Demokratische Republik (255), Deutschland (887), Kalter Krieg (101), Schweiz (322), Süddeutschland (24)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
BUCHVORSTELLUNG - WERBUNG FÜR DAS BUCH:
„Nachdem meine Mutter alles ihr Mögliche unternommen hatte, um mich abzutreiben, kam ich am Montag, den 6. Januar 1930 in Halle an der Saale im ersten Stock im Passendorfer Weg 84 zur Welt, sechs Monate, nachdem mein Vater, Wilhelm Engelberg, meine Mutter, Grete, geborene Sundberg geheiratet hatte.“

Ein Wunschkind war sie beileibe nicht, diese Ruth Winkler. Und wurde in schwierige Zeiten hineingeboren: Der Vater, eine etwas windige Existenz, arbeitet sich zum Gaupropagandaleiter hoch, um später zu versuchen, jede Verstrickung mit dem Nationalsozialismus abzustreiten. Die Mutter kümmert sich kaum um das ungeliebte Kind, das bei den Großeltern aufwächst.

Doch Ruth ist zäh, übersteht schwierige Familienverhältnisse, schwere Zeiten, die Trennung von der Familie nach der Flucht in den Westen, die Ehe mit einem nicht weniger schwierigen Mann. Und sie erzählt ihr langes Frauenleben vom Totenbett aus: „Und jetzt ist Schluss“ von der bekannten Krimiautorin Christine Lehmann erzählt eine pralle, lebensvolle Geschichte, wie sie wohl nicht wenige Frauen und Männer dieser Generation gut nachvollziehen können. Anhand tausender eigener Familienbriefe rekonstruiert Christine Lehmann ein Leben, das geprägt ist von der wechselvollen deutschen Geschichte des letzten Jahrhunderts: Die Geschichte eines millionenfach gelebten Alltaglebens in seiner ganzen traurig-schönen, oft skurrilen, überaus spannenden Pracht.

„Und jetzt ist Schluss“ entwickelt einen unwahrscheinlichen Lesesog: Die manchmal spröde, immer streitbare Ruth Winkler und ihre Geschichte nehmen einen gefangen.

Zur Autorin:
Christine Lehmann, wurde 1958 in Genf geboren, lebt in Stuttgart, studierte Kunstgeschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft. Redakteurin der Zeitschriften ›Flugasche‹ und ›Glamour‹, danach Nachrichtenredakteurin beim Südwestrundfunk. Nach mehreren Hörspielen, Jugendbüchern, Theaterstücken hat sich Christine Lehmann seit Mitte der 90er Jahre einen Namen als Krimiautorin gemacht mit ihren Romanen um die toughe Serienheldin Lisa Nerz. 2019 erschien Die zweite Welt, die – zum wiederholten Mal – auf der Krimibestenliste stand.

Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Birgit Böllinger (Presse Kröner Verlag) für die Einsendung dieser Buchvorstellung! Mehr zu Christine Lehmann gibt es auf ihrer Autorenseite, bei Twitter, bei Facebook und bei Instagram.
Lesermeinungen (0)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Bisher hat noch kein User seine Meinung zu »Und jetzt ist Schluss« bekanntgegeben. Wir würden uns freuen, wenn du den Anfang machst.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies