Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.205 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Emmy Bohn«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Game Over - Spiel um dein Leben
Verfasser: Melissa Ratsch (28)
Verlag: Eigenverlag (25405)
VÖ: 1. Oktober 2022
Genre: Romantische Literatur (29790) und Science Fiction (3476)
Seiten: 336 (Taschenbuch-Version), 251 (Kindle-Version)
Themen: Computerspiele (113), Doppelleben (207), Freundschaft (2762), Reisen (2835), Tätowierungen (223), Verschwinden (2653), Verschwörungen (656)
Werbung: Offizielle Buchvorstellung anzeigen
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Was ist, wenn aus Spiel plötzlich Ernst wird?
Die Tätowiererin Lex gibt sich im Onlinespiel „Fight Of Lumia“ als Mann aus. Keiner ihrer Teamkollegen weiß von ihrem Doppelleben, nicht einmal ihr bester Freund - der plötzlich spurlos verschwindet. Von den Behörden im Stich gelassen, holt sich Lex Hilfe ausgerechnet bei einem Spieler des gegnerischen Teams. Vaughn ist ein Macho, hat aber das Herz auf dem rechten Fleck. Auf ihrer gemeinsamen Reise quer durchs Land fliegen zwischen Lex und Vaughn die Funken, aber gleichzeitig kommen sie auch einer großen Verschwörung auf die Spur. Alle Hinweise drehen sich dabei um das beliebte Onlinegame. Ist es mehr als nur ein einfaches Spiel?
Lass dich von Game Over in eine futuristische Welt entführen, in der Freundschaft und Liebe auf eine harte Probe gestellt werden.
Lesermeinungen (0)     Leseprobe
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Melissa Ratsch für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Melissa Ratsch gibt es auf ihrer Autorenseite, bei Facebook und bei Instagram.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

     DirtyJohn will den Raum betreten
     Einer der Jungs kam Lex zuvor und ließ den Letzten ihres Teams in den CoRo.
     »Hey John«, schrieb Ares. »Schön, dass du es auch mal geschafft hast.«
     »Wie immer kurz vor knapp«, tippte Lex und schüttelte den Kopf.
     »Ja ja, chillt mal«, antwortete DirtyJohn.
     »Was hat dich dieses Mal aufgehalten?«, fragte Phoenix.
     Sofort begannen die beiden anderen zu spekulieren.
     Ares: »Hat dich deine Mama noch gezwungen, dein Zimmer aufzuräumen?«
     Ruby: »Bist du erst jetzt aus der U-Haft raus?«
     Ares: »Hast du wieder vergessen, wo der Powerknopf deines PCs ist?«
     Die Anzeige besagte, dass Ruby eine weitere These tippte, doch da antwortete DirtyJohn bereits: »Nein, ihr Lappen. Ich hab noch meine neuste Eroberung zur Tür begleiten müssen. Wenn ihr versteht, was ich meine.«
     Sofort kamen von Ruby und Ares lachende Emojis, während Phoenix ein seufzendes schickte. Lex hingegen enthielt sich, wie gewöhnlich. Und wie gewöhnlich blieb das nicht unbemerkt.
     »Hey Lex«, schrieb DirtyJohn. »Du bist so still. Eifersüchtig?«
     »Nein«, tippte Lex sofort. »Ich hab im Gegensatz zu euch jede Nacht eine heiße Frau im Bett.«
     Wie erwartet eskalierte es sofort und die Jungs wollten Details und Fotos – am besten Nacktbilder, schrieb DirtyJohn – doch Lex schüttelte nur den Kopf.
     »Vergesst es, ihr Perverslinge. Ich liefere euch sicher keine Wichsvorlage.«
     »Komm schon, Mann«, bettelte Ares, während Ruby schrieb: »Sicher hat er uns angelogen und seine sogenannte Freundin ist aufblasbar.«
     »Blasen kann sie tatsächlich gut«, schrieb Lex, was ihr Team zum Lachen brachte. Auch Lex grinste und überlegte sich eine weitere Antwort, doch da wurde der Rand des Bildschirms auf einmal blutrot und ein Countdown startete in der Ecke. Er zählte von fünf Minuten nach unten.
     »Okay ihr Spießer, Schluss mit den Albernheiten, jetzt wird es ernst«, schrieb Phoenix. »Wir müssen die RedFlags heute schlagen, um vor dem Update noch ein Level zu steigen.«

     »Wir machen sie fertig!«, kam es von Ares.
     Lex atmete tief durch und tippte: »Jeder checkt nochmal seine Technik. Ich will keinen Ausfall wie beim letzten Game.«
     »Ich hab ja gesagt, dass es mir leid tut«, antwortete Ruby sofort. »Ich hab ein neues Headset, das alte ist schon recycelt.«
     Phoenix: »Wie auch immer. Zwei Minuten vor Zero sind wir alle wieder hier, dann besprechen wir noch das Spiel.«
     »Aye aye«, antwortete Ares, die beiden anderen schickten nickende Emojis.
     Lex nahm die Hände von der Tastatur, stand auf und ging ins Badezimmer. Dort angekommen, stützte sich Lex am Waschbecken ab, ließ den Kopf hängen und atmete tief durch. Dieses Match war wichtig, das war auch ohne Phoenix‘ Worte jedem in ihrem Team bewusst.
     Nach einem tiefen Atemzug hob Lex den Kopf, sah sich selbst in die Augen. Hellblau waren sie und starrten sie aus dem Gesicht einer jungen Frau mit schwarzen, langen Haaren an.
     »Du schaffst das«, sagte sie zu sich selbst. »Es wird laufen wie immer.«
Seite: 1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies