Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.213 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ETHAN77«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Weihnachtsreise zum Nordlicht
Verfasser: Sarah Morgan (57)
Verlag: HarperCollins (433)
VÖ: 27. September 2022
Genre: Romantische Literatur (29802)
Seiten: 400 (Broschierte Version), 414 (Kindle-Version)
Original: The Christmas Escape
Themen: Polarlicht (15), Sápmi (35), Weihnachten (2553)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,50 (70%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
0%
2
50%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Weihnachtsreise zum Nordlicht« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. November 2022 um 18:35 Uhr:
» In dieses Cover habe ich mich echt verliebt. Gesehen & musste es unbedingt haben & lesen. Das müsste mein erstes Buch der Autorin Sarah Morgan sein. Im Buch geht es um Christy, ihre kleine Tochter Holly, ihrem Ehemann Seb, Alix, die beste Freundin von Christy & Zac, Seb's besten Freund. Christy möchte mit ihrer Familie Weihnachten in Lappland verbringen. Hier lebt ihre Tante, die in Lappland eine wunderschöne Hotelanlage betreibt. Christy hat ihre Tante aufgrund von Familienstreitigkeiten seit Kindertagen nicht mehr gesehen. Leider kommt ihr dazwischen, dass ihr Mann etwas vor ihr verbirgt. So schickt sie Holly & Alix schon einmal vor. Da soll Alix die Unterstützung von Seb's besten Freund Zac bekommen. Alix ist davon eher weniger begeistert. Denn diese versucht Zac seit mehreren Jahren aus dem Weg zu gehen. Manchmal ist das allerdings gar nicht so einfach. Gerade wenn man in einer Hütte im Wald ist. Christy möchte erst ihre Ehe retten & will dann nachreisen.
Ich war von Anfang an an die wunderschöne Geschichte gefesselt. Die schöne Landschaft & die tollen Charaktere, die sehr sympathisch, authentisch, liebenswert & mega herausgearbeitet sind. Die Autorin hat einen flüssigen, leichten, fesselnden & emotionalen Schreibstil. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Christy & Alix erzählt. Ein Roman, in dem es um Liebe, Vertrauen, Familie, Freundschaft & mehr geht. Ein toller winterlich - weihnachtlicher Roman mit viel Schnee.«
  9      0        – geschrieben von Zimtstern's Bücherregenbogen
Kommentar vom 10. November 2022 um 19:12 Uhr (Schulnote 2):
» Christy plant mit ihrem Mann Seb und ihrer kleinen Tochter das Weihnachtsfest in Lappland bei ihrer Tante Robyn, einer Schwester ihrer verstorbenen Mutter, zu verbringen. Sie hatte Robyn zuletzt als kleines Mädchen gesehen, denn ein Zerwürfnis zwischen den Schwestern führte dazu, dass Christys Mutter den Kontakt abbrach. Nun freut sich Christy auf das Wiedersehen mit ihrer Tante und schöne Feiertage mit ihrer Familie im Schnee. Doch dann teilt ihr Mann Seb ihr mit, dass sie mit Holly alleine vorab reisen soll, da er noch einen wichtigen beruflichen Termin wahrnehmen muss. Als Christy dann noch eine Entdeckung macht, sieht sie ihre Ehe in Gefahr und beschließt zunächst bei ihrem Mann zu bleiben und erst später mit ihm gemeinsam nach Lappland zu fliegen. Sie bittet ihre beste Freundin Alix mit der 4-jährigen Holly alleine schon einmal voraus zu reisen. Da Alix etwas Angst vor der Verantwortung für das kleine Mädchen hat, bittet Seb seinen Freund Zac mit den beiden zu fliegen. Davon ist wiederum Alix gar nicht begeistert, denn zwischen ihr und Zac ist seit einem Vorfall am Tag vor Christys und Sebs Hochzeit „dicke Luft“ und Alix möchte Zac nur aus dem Weg gehen. Das geht bei einer gemeinsamen Reise und einer gemeinsamen Unterkunft in einer Hütte, die zu Robyns Hotel gehört, nun gar nicht.
Werden alle zusammen am Ende ein schönes Weihnachtsfest feiern können?

Die Geschichte wird kapitelweise jeweils aus der Sicht von Christy, Robyn und Alix erzählt. Anfangs lernen wir Robyn kennen und erfahren, wie sie in Lappland gelandet ist und mit ihrem Mann Erik zusammen kam. Dann erleben wir Christy in ihrer aktuellen Situation und wie sie Alix ihre Pläne eröffnet. Dann geht es schnell nach Lappland mit Alix, Zac und der kleinen Holly. Diese freut sich, mit den beiden, die sie sehr gerne hat, verreisen zu dürfen.
Zwischen Alix und Zac sprühen die Funken und es kommt häufig zu Diskussionen und Streit, denn Alix lehnt Zac nach wie vor ab während dieser ständig versucht, Frieden zu schließen.
Nach und nach erfährt man, was vor Christys und Sebs Hochzeit geschah und zu dieser Situation geführt hat. Ebenso erfährt man erst im Verlauf der Handlung warum Christy ihre Tante Robyn so lange nicht sehen konnte. Auch da gab es in der Vergangenheit ein Ereignis, das zum Zerwürfnis geführt hat.
Aber auch die enge Freundschaft zwischen Christy und Alix, die sich seit ihrer Kindheit kennen, hat sich im Laufe der Jahre verändert, was auch zwischen diesen beiden zu Missverständnissen führt.

Es war wunderschön, die Protagonisten nach Lappland zu begleiten. Das Setting des Hotels mit einzelnen Hütten für die Gäste, liegt abgelegen im Wald und ist für diese Geschichte wirklich perfekt. Sarah Morgan beschreibt die Landschaft sehr anschaulich und bildhaft, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte inklusive dem spektakulären Nordlicht. Natürlich gibt es auch viele winterliche Aktivitäten wie Rodeln und Ausflüge mit Hundeschlitten. Besonders die Aktivitäten, die Alix und Zac mit der kleinen Holly unternehmen werden ausführlich beschrieben und ich habe das quirlige kleine Mädchen schnell ins Herz geschlossen. Ungewollt und ungeahnt trägt sie dazu bei, dass Alix und Zac viel Zeit miteinander bringen müssen und sich arrangieren. Da spürt man dann nach einer Weile eine Veränderung bei Alix, da sie ihre Sicht auf Zac ändert.
Aber auch zwischen Christy und Seb finden Veränderungen statt. Die beiden haben mal Zeit zu zweit und sprechen endlich mal Dinge an, die viel zu lange unausgesprochen waren.

In diesem Roman werden so einige Konflikte aufgearbeitet und gute Gespräche zwischen den Protagonisten geführt. Das hört sich ernster an als es ist, trägt aber dazu bei, dass die Handlung eine gewisse Tiefe hat.
Zwischenzeitlich zog es sich allerdings ein bisschen.
Aber die tolle winterliche Atmosphäre und die Vorbereitungen auf das Weihnachtfest, wie Baum schmücken und Geschenke verpacken, tragen dazu bei, dass eine schöne Stimmung aufkommt und die Handlung wieder eine gewisse Leichtigkeit bekommt.
Es gibt humorvolle Szenen, viel kindliche Freude, Romantik und schöne Entwicklungen der Protagonisten.

„Weihnachtsreise zum Nordlicht“ ist ein herzerwärmender Roman über Freundschaft, Vertrauen, Familienbande und Liebe vor traumhaft schöner Kulisse. Die schöne Winter- und Weihnachtsstimmung und Sarah Morgans emotionaler Schreibstil machen ihn zu einem unterhaltsamen Wohlfühlroman für kuschelige Winter- oder Weihnachtstage!


Fazit: 4 von 5 Sternen«
  20      0        – geschrieben von Fanti2412
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies