Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.870 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »gruffudd 09«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Die Frau des Spatzen
Verfasser: Astrid Töpfner (7)
Verlag: Eigenverlag (24574)
VÖ: 21. September 2022
Genre: Gegenwartsliteratur (3840)
Seiten: 336 (Taschenbuch-Version), 323 (Kindle-Version)
Themen: Begegnungen (3563), Frauen (1116), Freundschaft (2696), Reporter (365), Spanien (198), Sterben (235), Wiedersehen (1928)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats September 2022 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Frau des Spatzen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 1. Oktober 2022 um 12:24 Uhr (Schulnote 1):
» Josefina ist 87 Jahre alt und hat ihr Leben gelebt. Sie möchte sterben. Alba ist 28 Jahre alt und steht kurz davor alles zu verlieren. Sie möchte ankommen. Als die beiden Frauen aufeinander treffen, ist ihnen nicht klar, wie viel sie gemeinsam haben. Je mehr Josefina aus ihrem Leben erzählt, je mehr wächst in Alba das Bedürfnis, sich ihrer eigenen Vergangenheit zu stellen. Beiden läuft die Zeit davon. Es gibt ein Datum, vor dem haben beide Frauen große Angst...
Astrid Töpfner hat die Erzählung “Die Frau des Spatzen” am 19. September 2022 herausgebracht. Das wunderschöne Cover passt in seinen Farben und seinem ruhigen Motiv hervorragend zum Genre.
Mit modernen Worten und einer lockeren Art und Weise hat die Autorin meinen Geist eingefangen und mich in das heutige Spanien versetzt. Von Beginn ist ein schöner Spannungsbogen gesetzt, den Astrid Töpfner regelmäßig mit neuen Informationen füttert. Gelegentlich wechselt sie die Erzählperspektive und so lernen wir die beiden Hauptprotagonisten Alba und Josefina gut kennen. Je mehr wir von ihnen lesen, desto vielschichtiger und facettenreicher werden ihre Persönlichkeiten. In ihren Persönlichkeiten reagieren sie nachvollziehbar, das lässt sie lebendig werden. Sie sind ausführlich genug beschrieben, so kann ich sie mir gut vorstellen.
Es macht Spaß, der Entwicklung der jungen und unsicheren Alba zu einer starken Persönlichkeit zu folgen. Ebenso hat sich mein Leseherz über Josefinas Entwicklung gefreut, die mit ihrem Leben bereits abgeschlossen hatte und durch die Begegnung mit Alba einen neuen Sinn in ihm entdeckt. Ganz nebenbei machen wir einen Ausflug in die neuere Spanische Geschichte. Zu jeder Zeit habe ich mich mit dieser Geschichte bestens unterhalten gefühlt und immer wollte ich wissen, wie es denn nun weitergeht.
Gerne empfehle ich diese Erzählung all denen Lesern weiter, die Lust auf ein stark atmosphärisches und berührendes Werk haben. Im Fokus stehen 2 Frauen, die sich mit der Zeit einander nähern. Ganz nebenbei erlebt der Leser die neuere spanische Geschichte.«
  4      0        – geschrieben von tansmariechen
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz