Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.176 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »veronika099«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Kate Linville 4 - Einsame Nacht
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von vier Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
40mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,61 (88%)
1
60%
2
22%
3
15%
4
2%
5
1%
6
0%
Errechnet auf Basis von 448 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Kate Linville 4 - Einsame Nacht« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (5)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. Oktober 2022 um 15:19 Uhr (Schulnote 2):
» „Wir haben noch keine Spur und sind Lichtjahre von jeder Erkenntnis entfernt.“

Die neue Chefin der North Yorkshire Police, Detective Inspector Pamela Graybourne, begrüßt Detective Sergeant Kate Linville mit kräftigen Händedruck und erklärt ihr gleich, dass sie Alleingänge, wie sie sie gerne macht, nicht duldet. Kein schöner Anfang für die Zusammenarbeit.

Ein neuer Fall mit einer brutal ermordeten Frau ist zu lösen. Die beiden Frauen müssen sich also gleich zusammenraufen und versuchen, als funktionierendes Team, den Fall zu lösen.
Pos. 2201: „Man kann sich Probleme auch wirklich selbst stricken.“

Leider bleibt es nicht bei dem einen Mord, denn ein Cold Case Fall scheint irgendwie mit dem jetzigen Mord zusammen zu hängen. Jetzt muss es schnell gehen, denn der Mörder ist nicht untätig und wartet auf die nächste Gelegenheit und plötzlich ist Kate in Gefahr.

Fazit:

Die Bestsellerautorin Charlotte Link schreibt mit „Einsame Nacht“, den 4. Fall für DS Kate Linville. Der Schreibstil ist geradlinig und schnörkellos und lässt sich flüssig lesen. Leider ist er manchmal zu ausschweifend, so dass dann Langeweile aufkommt. Die Charaktere beschreibt die Autorin sehr ausführlich, so dass ich zu Jedem ein Gesicht und Hintergrundwissen habe. Das gefällt mir schon gut.


Die Spannung ist schon im Prolog greifbar, leider fällt sie zwischendurch ab, weil die Autorin sich in etlichen Informationen verliert, die ich gar nicht gebraucht hätte. Das Ende ist dann wieder sehr spannend. Durch die verschiedenen Erzählstränge, habe ich mich mit der Tätersuche echt schwer getan und war dann überrascht, als das Geheimnis gelüftet wurde. Die Autorin löst aber alle offenen Fragen auf.
Von mir kommt hier eine Leseempfehlung und ich vergebe 4 Sterne.«
  7      0        – geschrieben von ginnykatze
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies