Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.281 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »marisa293«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:

Es gibt ein Sterben nach dem Tod

Verfasser: Tatjana Kruse (38)
Verlag: Haymon (106)
VÖ: 13. September 2022
Genre: Humoristisches Buch (1572) und Kriminalroman (12544)
Seiten: 220 (Gebundene Version), 252 (Kindle-Version)
Themen: Ermittlungen (2131), Geister (791), Karma (26), Mord (9472)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von vier Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Keep calm und geh' nicht ins Licht: Mordopfer Börnie ermittelt in eigener Sache!

Karma is a bitch – und der Tod schadet dem Teint
Was hat man falsch gemacht, wenn auf den Abschied aus der Firma gleich noch der Abschied aus dem Leben folgt? Börnie, gewesene (und jetzt verwesende) Marketingexpertin bei Schön Cosmetics, stellt sich diese Frage aus gegebenem Anlass. Denn als sie auf dem Büroboden aufwacht, merkt Börnie, dass sie ermordet wurde. Wer zum Aasgeier hat ihr das angetan? Etwa ihr Ex-Verlobter Yannick, der sie mit Kollegin Bine betrügt? Oder die hinterlistige Bürohyäne Frau Hagedorn? Da Börnie nicht die einzige Angestellte der Kosmetikfirma bleibt, die ihren Dienstvertrag mit dem Leben unfreiwillig auflösen muss, ist auch diese Frage von einigermaßen brisanter Aktualität. Weil die Polizei keinen leichenblassen Schimmer hat, muss frau selber ran. Sterben ist eben auch nicht mehr das, was es mal war!

Gestorben, um zu bleiben – die ewige Ruhe kannst du dir abschminken
Als Geist Ermittlungen aufzunehmen, ist aber leichter gesagt als getan. Stell dir vor, du bist tot und keiner hört zu. Weil dich überhaupt keiner hören kann! Naja fast: Auf die kürzlich bei Schön wegrationalisierte Reinigungskraft Jenny und Medium Kai-Uwe ist immerhin Verlass. Zugegeben, die kulturellen Hürden in der Zusammenarbeit zwischen Lebenden und Gerade-nicht-mehr-Lebenden sind nicht unbeträchtlich. Und ein Medium mag übersinnliche Wahrnehmungen haben – bei gleichzeitig unterirdischer Kombinationsgabe benötigt Kai Uwe mehr als nur etwas geistigen Beistand, um sich im Wirrwarr von Bürointrigen, Betriebsspionage und Bordellbesuchen zurechtzufinden. Wird es dem etwas anderen Ermittlertrio gelingen, Börnies Mörder dingfest zu machen, ehe der gesamte Personalstamm von Schön Cosmetics ein unschönes Ende nimmt?

Zu Risiken und Nebenwirkungen … fragen Sie die lustigste Autorin, seit es Kriminalromane gibt!
Tatjana Kruse, ungekrönte Königin der Krimödie, schafft pro Seite mehr Anschläge auf das Zwerchfell als manch zweistündiger Kabarettauftritt – Lachmuskelkater vorprogrammiert! Ihr jüngster Krimi-Streich enthält Pointen in derart hoher Konzentration, dass er eigentlich rezeptpflichtig sein müsste. Vorsicht: Kann bei täglicher Einnahme zu Lachfalten, anhaltender Heiterkeit und allgemeinem Seriositätsverlust führen. Außer Reichweite von Langeweilern aufbewahren.
Quelle: Haymon
Lesermeinungen (1)     Blogger (5)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. Oktober 2023 um 19:07 Uhr (Schulnote 1):
» Lange ist es her, dass ich bei einem Buch so viel gelacht habe. Witze übers Sterben gibt es genug und viele davon sind zum Totlachen und teilweise auch zum Fremdschämen. Anstatt diese stumpf zu wiederholen, hat sich die Autorin dazu entschieden, diese sinnvoll in die Handlung zu integrieren. Garniert mit ihrer ganz eigenen Vorstellung von einem Leben nach dem Tod bezogen auf dieses Genre.

Ohne großen Vorspann oder Vorstellungsrunde starten wir direkt ins Buch. Börnie ist bereits tot und wundert sich "nur" darüber, dass sich ihr Körper etwas komisch und etwas zu leicht anfühlt. Bis zu dem Moment, als sie realisiert, welches Schicksal ihr widerfahren ist, vergehen ein paar Absätze. In diesen zeigte mir die Autorin bereits, wohin die Reise gehen könnte.

Zwischen ihrem Tod und dem Start der ersten Ermittlungen werden wir in die Welt von Schön Cosmetics eingeführt. Inklusive aller wichtigen Charaktere. Börnie selbst war mir direkt sympathisch. Sie nahm nie ein Blatt vor den Mund und ihre Kommentare sorgten bei mir für einige Grinser. Nur ihre optische Erscheinung deutet auf ihre ehemalige wichtige Position hin.

Auch ihre Partnerin und der später auftauchende übersinnliche Charakter wurden gut ausgearbeitet. Glücklicherweise agierten beide, wie auch unsere Protagonistin, selbstständig und trugen mit ihren Ideen und Herangehensweisen viel zum Fortschritt der Handlung bei. So etwas mag ich sehr.

Bis zum Ende des Buches hat es die Autorin geschafft, vom eigentlichen Ende inklusive Plottwist abzulenken und bis dahin ein spannendes Leseerlebnis zu bieten.

Generell empfand ich das Zusammenspiel der Charaktere super gelungen. Ebenso die Beschreibung der weniger geliebten Individuen.

Aufgrund der eher geringen Anzahl von Seiten und dem Verzicht von Leerläufen las sich das Buch recht flott und dank des lockeren Schreibstiles sehr angenehm.

Noch etwas zum Cover. Eines der wenigen Cover, die mir auf Anhieb ausgezeichnet gefallen haben und perfekt zum Thema passt. Farblich ein Traum. Zugegeben. Ich liebe es, wenn sich Autoren diesbezüglich austoben und etwas Anderes/Neues versuchen. Wer auch immer dieses kleine Kunstwerk entworfen hat, verdient ein großes Lob.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass sich dieses Buch nicht verstecken braucht. Trotz simplem Plot bot es sehr viel Inhalt.

Ich freue mich schon sehr auf die anderen Bücher aus dem Verlag.

Danke an die Tyrolia, die es möglich gemacht haben, dass ich dieses Buch lesen und vor allem entdecken konnte.

Überzeugt euch gerne selbst von "Es gibt ein Sterben nach dem Tod."«
  15      0        – geschrieben von danislesestube
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies