Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.880 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »mattis31«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Fake
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
14mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
73%
2
11%
3
12%
4
2%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 169 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Fake« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (1)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. Oktober 2022 um 14:47 Uhr (Schulnote 2):
» Überleg dir was du glaubst
An seinem freiem Tag freut sich Patrick Dosert Zeit mit seiner Frau zu verbringen. Doch als zwei Kripo-Beamte aus Weimar vor der Tür stehen, ändert sich sein Leben von einer Minute auf die nächste. Patrick wird beschuldigt eine Frau misshandelt und entführt zu haben. Doch er hat ein Alibi für die Tatnacht. Einziges Problem dabei ist, dass der Zeuge, der ihn entlasten könnte nicht auffindbar ist. Er beteuert seine Unschuld bis das Video auftaucht, das alles zu beweisen scheint. Aber ihm glaubt keiner. Gibt es jemanden, der ihm so schaden will?

In "Fake" hat es Arno Strobel wieder geschafft eine spannende, undurchsichtige und irreführende Handlung zu gestalten. Man fliegt quasi nur durch die Seiten, so sehr wird man von seinem Schreibstil und der Handlung gefesselt.

Die Handlung wird in wechselnden Perspektiven erzählt. Sie wird in der dritten Person über den Hauptprotagonisten Patrick erzählt und immer wieder werden seine Tagebucheinträge aus der JVA eingeschoben. Dadurch bekommt man als Leser Abwechslung, aber man fragt sich auch die ganze Zeit, wer will Patrick so Schaden zufügen, dass er sein Leben nicht mehr leben kann. Ich hatte immer wieder Mitleid mit Patrick und mir schwirrte die ganze Zeit die Frage nach dem "WARUM?" im Kopf.

Die weiteren Protagonisten, hauptsächlich seine Ehefrau Julia und sein Freund und Kollege, fand ich ein bisschen klischeehaft.

Der weitere Verlauf und die Auflösung kam dann für mich sehr unerwartet und überraschend. Zum Ende habe ich mir dann gedacht "manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht".

Mein Fazit:
Dafür dass es auf dem Cover als "Psychothriller" betitelt war, fehlte mir etwas mehr Psycho und der Nervenkitzel an der Handlung, aber sonst war es wieder sehr fesselnd und spannend zugleich - 4,5 Sterne und ganz klare Leseempfehlung.«
  0      0        – geschrieben von Annabell95
Kommentar vom 26. September 2022 um 17:02 Uhr (Schulnote 1):
» "FAKE oder FAKT?"

Der neue Thriller von Arno Strobel ließ mich vor Vorfreude förmlich "glühen".

Der Autor wurde 1962 in Saarlouis/ Deutschland geboren und schreibt seit 2014, einen erfolgreichen Roman nach dem Anderen.
Beruflich war er vorher in der Informations - & Versorgungsechnik - Branche tätig.

Das Cover in Knallrot, mit dem sich von Ausgabe zu Ausgabe ändernden Titel, ist ein echter "Eyecatcher".

Ich gestehe, dass ich ein Fan dieses Autoren bin. Aber gerade weil ich die meisten seiner Bücher gelesen habe, werden meine Erwartungen immer größer.
So auch hier.

Mein persönliches Leseerlebnis
Erzählstil, Aufbau, Spannung, Finale:

Der flüssige lesbare Erzählstil ist auch hier sehr gut gelungen. Ich fliege durch die Seiten.
Der logische Aufbau der Story nimmt mich mit in das Zentrum, des Geschehens.
Die Erzählung findet im ersten Teil in der "ICH"-Perspektive statt.
Später wechselt es, in die eines anderen Protagonisten.
Die Übergänge zwischen den Kapiteln, sind regelmäßig mit kleinen bis großen Cliffhangern versehen.
Schon nach etwa 10% der erzählten Geschichte, dachte ich, den Täter jetzt schon ausmachen zu können...
Oh Mann, bin ich hier dem Autoren auf "den Leim gegangen"!
Zum Finale ist dann die Auflösung aller Erzählstränge erfolgt und der Täter steht fest.
Ich war sehr überrascht und habe mich sehr über das Erlebnis "getäuscht " worden zu sein - gefreut.

Zusammenfassung:
Ein toller, ungewöhnlich erzählter Thriller, der nicht nur Nervenkitzel sondern auch ein Gefühl der Ausweglosigkeit und Triumpf, miteinander koppelt.
Fazit:
Ein weiterer, ausgezeichneter Thriller, der sicher viele Fans dieses Genre und darüber hinaus, begeistern wird. Von mir gibt es für das Gesamtpaket: ausgezeichnete 5 Lesesterne!

ISDN: 978-3596706662
Veröffentlichung: 31.08.2022
Verlag: Fischer
Format: elektr., Hörbuch & Taschenbuch«
  9      0        – geschrieben von JoanStef
 
Kommentar vom 26. September 2022 um 16:49 Uhr (Schulnote 1):
» Fake oder Fakt

Das dieses Buch mit zwei verschiedenen Titeln erhältlich ist, fiel mir erst später auf. Das ist irgendwie genial gemacht.

FAKE oder FAKT ... welches Buch hast Du?
Was glaubst du? Überwiegen die Fakten oder ist alles nicht so, wie es aussieht?
Aber wie wehrt man sich gegen scheinbar unleugbare Beweise, die schwarz auf weiß dokumentiert sind? Können Videos lügen?

Ich finde das Buch sehr unterhaltsam, sehr spannend.
Patrick Dostert wacht in einem Albtraum auf! Wie soll er seine Unschuld beweisen?

Es gibt einige interessante Charaktere, die nicht so scheinen, wie sie im ersten Moment wirken.
Gut konstruiert, mit falschen Fährten, zieht einen der Autor rasant durch das Buch! Man kann es gar nicht beiseitelegen, aus Angst etwas zu verpassen. Die kurzen Kapitel treiben einen zusätzlich voran.

Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen!«
  5      0        – geschrieben von Kleenkram
Kommentar vom 5. September 2022 um 11:35 Uhr:
» Es ist wieder ein spannendes Buch von Arno Strobel und es liest sich wieder sehr zügig. Ich habe es an einm Nachmittag durchgelesen, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte. Ich konnte mich gut in die beschriebenen Situationen, Beschreibungen und Charaktere einfinden. Der Schreibstil ist genauso wie ich ihn mag.

Sehr faszinierend fand ich die Aufteilung der Kapitel mit den eingebauten Erzählungen des Inhaftierten aus der JVA. Auch die Träume fand ich wunderbar, zum Beispiel den Vergleich der Sonnenstrahlen mit meterhohen Speeren.

Das Cover ist in dunklen-bedeckten Farben gehalten und ähnelt den ersten Bücher des Autors und hat somit Wiedererkennungswert. Es ist sehr ausdrucksstark, auf das Wesentliche beschränkt und hat bei mir spannende Vorfreude ausgelöst.

Ich warte begierig auf das nächste Buch von Arno Strobel.

Eine klare Kauf- und Leseempfehlung für alle Krimi und Thrillerfans.«
  6      0        – geschrieben von Herzchentante
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz