Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.839 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Mama Kassner«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Emily Seymour 1 - Totenbeschwörung für Anfänger
Verfasser: Jennifer Alice Jager (24)
Verlag: Ravensburger (544)
VÖ: 29. August 2022
Genre: Fantasy (16007), Jugendliteratur (8613) und Romantische Literatur (28805)
Seiten: 416 (Gebundene Version), 417 (Kindle-Version)
Themen: Beschwörungen (29), Magie (3297), Mord (7877), Untote (111), Verschwörungen (643), Wiederbelebung (7)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von drei Bloggern
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Emily Seymour 1 - Totenbeschwörung für Anfänger« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. September 2022 um 20:39 Uhr (Schulnote 1):
» Totenbeschwörung für Anfänger ist der erste Band der Dilogie Emily Semour der Autorin Jennifer Alice Jager. Emily entstammt einer Familie von Nekromanten, zeigt bisher aber keine magischen Fähigkeiten. Nachdem sie aus Versehen Asthon Goodwin getötet hat, versucht sie dieses wieder gut zu machen und gerät dadurch in einen Strudel von Ereignissen, die ihr Leben auf den Kopf stellen.

Die Autorin erzählt die Geschichte aus der Perspektive von Emily und lässt den Leser an ihren Gedanken teilhaben. Bis zur Wiederbelebung von Asthon hat Emily geglaubt keine Nekromantischen Fähigkeiten zu haben. Daher ist ihr die magische Welt, durch die sie mit Asthon unterwegs ist, völlig unbekannt.

Der Schreibstil ist flüssig und ich fand die Dialoge witzig und die Wortgefechte interessant beschrieben. Zwar erfahre ich nicht viel über Emilys und Asthons normalem Leben, das störte mich bei Lesen jedoch nicht. Die Geschichte wird spannend erzählt und das Ende mit seinem Cliffhanger hatte ich so nicht erwartet.«
  6      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 22. September 2022 um 10:01 Uhr (Schulnote 2):
» Das Cover ist doch ein Traum, oder nicht? Ich weiß, das ist sehr oberflächlich, doch wenn man das Buch gern anschaut, hat man gleich mehr Lust, es in die Hand zu nehmen und in die Story einzutauchen.
Ich kenne bereits einige Romane der Autorin und war natürlich neugierig, welche Geschichte uns diesmal erwartet. Vom Stil ist sie sich treu geblieben. Fantasievoll, frech und überaus spannend erzählt sie uns das Abenteuer von Emily, die einer Nekromantenfamilie angehört, sich aber in ihren Reihen eher als chaotischen Außenseiter fühlt. Tatsächlich ist sie tollpatschig, aber überaus herrlich und loyal. Auch wenn ich nicht alle ihre Witze verstehe (das mit der Nougatcreme und dem Kakaobrot habe ich bis jetzt nicht verstanden *sorry*), mag ich sie sehr. Besonders die verbalen Schlagabtäusche zwischen ihr und Ashton sind grandios. Doch nicht nur die beiden Hauptfiguren machen Spaß. Die Autorin hat auch bei den Nebencharakteren ganze Arbeit geleistet und ein buntes Sammelsurium zusammengestellt.
Gebannt habe ich das rasante Abenteuer verfolgt, mitgefiebert und gebangt. Teilweise hatte ich sogar ein wenig Herzflattern, Lachtränchen in den Augenwinkeln oder kleinere Atemaussetzer (die zum Glück seltener *lach*).
Alles in allem hat mir die Story sehr gut gefallen und ich freu mich schon auf die Fortsetzung. Wer jedoch mit Cliffhangern ein Problem hat, sollte vielleicht besser auf Band 2 warten. Klare Leseempfehlung für Fans romantischer Jugendfantasyromane.«
  11      0        – geschrieben von Martina Suhr
 
Kommentar vom 17. September 2022 um 20:07 Uhr (Schulnote 1):
» Wirklich gute Fantasy-Geschichte!

Es gibt keinen schlechteren Start in eine Beziehung, als den süßen Typen, in den man sich Hals über Kopf verliebt hat, aus Versehen umzubringen. Genau das passiert der untalentierten Totenbeschwörerin Emily Seymour – und nun muss sie einen Weg finden, Ashton wiederzubeleben. Doch es steckt mehr hinter seinem Ableben, als Emily ahnt. Schon bald muss sie mit einem schlecht gelaunten Untoten an ihrer Seite die größte Verschwörung aufdecken, die die magische Welt je gesehen hat.

„Emily Seymour – Totenbeschwörung für Anfänger“ von Jennifer Alice Jager hat mich richtig positiv überrascht. Die Geschichte wirkt durch Cover und Klappentext erst mal wie der typische Jugend-Fantasy-Roman. Doch diese Geschichte hat das gewisse Etwas.
Emily ist super tollpatschig und mit ihrem Vater die einzige Nicht-Nekromantin der Familie. Erst als bei einem Ritual was schiefläuft und der Sohn der Erzrivalen durch ihr Verschulden getötet wird, entdeckt sie bei einem Wiederbelebungsritual ihre Fähigkeiten. Doof nur, dass Ashton nun nicht wirklich tot oder lebendig ist und leider auf alles hören muss was sie sagt. Denn Emily hat ihre Seelen durch das Ritual unabsichtlich aneinandergebunden.
Beide merken schnell, dass an der ganzen Sache mehr dran ist und befinden sich auf einer halsbrecherischen Verfolgungsjagd durch die Zwischenwelt, um den wahren Schuldigen zu finden.
Emily ist mir richtig sympathisch. Sie kann oft nicht ihre Klappe halten und ich liebe es, dass ihr immer wieder was schief geht. Gleichzeitig ist sie aber auch absolut loyal und ehrlich. Sie versucht einfach nur das Richtige zu tun und überdenkt dabei auch mal alte Familienansichten.
Ashton ist ein guter Gegenpart zu ihr. Er ist nicht immer ganz nett aber der Autorin gelingt es, dass man ihn versteht und ihn trotzdem mag. Das Zusammenspiel der beiden hat mir gut gefallen.
Die Autorin hat aber nicht nur interessante und vielseitige Figuren entworfen, sondern dabei auch noch eine tolle Fantasywelt. Es gibt die sogenannte Zwischenwelt, in der die Zeit anders läuft, man von einem Land ins nächste springen kann und in der es von Vampiren, Nixen, Hexen, Faunen und Feen nur so wimmelt. Die Autorin verknüpft gekonnt altbekannte Fantasybilder mit neuen, die allem einen eigenen Anstrich verleihen.
Egal ob die Ereignisse in der Zwischenwelt, die Geschehnisse um Emily und Ashton oder alle Infos die man über die Welt und die Magie erfährt im Mittelpunkt standen, ich wollte immer weiterlesen. Ein richtiger Pageturner. Und hätte mich das alles nicht schon für Teil 2 begeistert, spätestens das Ende hätte mich dann dazu gezwungen. Absolute Empfehlung!«
  11      0        – geschrieben von LadyIceTea
 
Kommentar vom 6. September 2022 um 16:36 Uhr (Schulnote 1):
» Zauberhafte Geschichte mit frechem Humor und viel Spannung

Eines Tages steht Ashton vor Emilys Tür. Ihrer beider Familien sind der Totenbeschwörung mächtig und verfeindet. Emily ist von Ashton sofort hin und weg, doch dann passiert ihr ein Missgeschick und sie verursacht aus Versehen Ashtons Tod. Emily versucht Ashton zu retten und deckt Unglaubliches auf, was ihre Welt so ziemlich auf den Kopf stellt.

Ich war bei der Leseprobe zu dieser Geschichte schon Feuer und Flamme und hatte mich dann riesig gefreut, als ich das Buch endlich in meinem Händen halten konnte.

Wie schon bei ihren anderen Büchern, hat Jennifer Alice Jager auch bei "Emily Seymour: Totenbeschwörung für Anfänger" ihr Talent fürs Geschichtenerzählen unter Beweis gestellt. Das Buch wurde spannend und flüssig und mit einer riesigen Portion Humor geschrieben.

Ich finde Emily fantastisch. Sie frischt die Geschichte ungemein auf, da es mit ihr einfach nicht langweilig wurde. Am liebsten mochte ich ihre ungeschickte Art. Die war einfach zu amüsant. Die anderen Charaktere waren ein bunter Mix. Es gab welche, die mir sofort sympathisch waren, andere mochte ich dafür überhaupt nicht. Wohingegen wieder andere mich total überrascht haben. Ich bin gespannt, wie sich die Charaktere im nächsten Band weiterentwickeln werden. Das Ende macht jedenfalls Lust auf den zweiten Teil.

Die Idee mit der Nekromantie wurde super umgesetzt und auch der Fantasy -Anteil kam nicht zu kurz. "Emily Seymour: Totenbeschwörung für Anfänger" konnte mir zauberhafte Lesemomente schenken. Dafür vergebe ich die volle Punktzahl.«
  11      0        – geschrieben von Lillilo
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz