Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.166 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Florian Faust«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Mein genialer Tod
Verfasser: Jenny Jägerfeld (2)
Verlag: Urachhaus (20)
VÖ: 24. August 2022
Genre: Jugendliteratur (8758)
Seiten: 350 (Gebundene Version), 345 (Kindle-Version)
Original: Mitt storslagna död
Themen: Bands (458), Freundschaft (2753), Jungen (1376), Rap (35), Schule (1303), Schweden (571), Weihnachten (2521), Zwillinge (828)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Mein genialer Tod« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. November 2022 um 0:10 Uhr (Schulnote 1):
» Unterhaltsamer Countdown bis Weihnachten

Sigge hat sich mit seiner Familie in Omas Hotel, dem Royal Grand Golden Hotel in Skärblacka gut eingelebt. In der Schule hat er Freunde gefunden. Als ihn die coolen Zwillinge Sixten und Jona in ihre Hip-Hop-Band aufnehmen, freut er sich besonders. Die drei sollen in der Weihnachtsshow der Schule auftreten. Während Sigge allerdings unbedingt mit den Vorbereitungen für die Show beginnen will, zeigen die Zwillinge so überhaupt kein Interesse daran...

Dies ist bereits der zweite Band der Reihe um Sigge, der sich in seinem neuen Leben in Skärblacka zurechtfinden muss. Der Junge ist Teil einer sehr aufgeweckten Familie, und jeder der Mitglieder erhält in der Geschichte seinen besonderen Platz, bis hin zur Oma und zu den Haustieren. Es sind die Fragen eines Heranwachsenden, die Sigge beschäftigen: Wie kann er seinen Platz im Leben finden? Was bedeutet Freundschaft? Man kann das Buch auch ohne Kenntnis des Vorgängers lesen und wird sich schnell mit der quirligen Familie Sigges anfreunden. In einem Countdown bis Weihnachten steigert sich die Geschichte dem Höhepunkt entgegen, während Sigge einiges über das Leben lernt. So viele der Geschehnisse sind mit einem Augenzwinkern erzählt und stellen die ernsten Themen dennoch genau in den richtigen Rahmen.

Dieses unterhaltsame und spannende Kinderbuch hat mich bestens unterhalten können. Sehr gerne empfehle ich es weiter für junge Leser ab ca. 10 Jahren und vergebe alle 5 möglichen Sterne.«
  10      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 12. Oktober 2022 um 20:27 Uhr (Schulnote 1):
» Tolle Fortsetzung

Sigge hat sich gut eingelebt in seinem neuen zu Hause. Seine Mutter, seine Schwester und er leben jetzt im Royal Grand Golden Hotel Skärblacka, dem Hotel von Sigges Großmutter. In der Schule wird er nicht mehr gehänselt. Er hat sogar in Juno eine Freundin gefunden. Die Zwillinge Sixten und Jona fragen ihn überraschend, ob er in ihrer Hip-Hop-Crew mitmachen und in der Weihnachtsaufführung der Schule mit auftreten möchte. Er ist begeistert, aber nach einer Weile sehr mit den Nerven runter, weil die Zwillinge die Aufführung nicht proben wollen.

Nach "Mein geniales Leben" hat die schwedische Autorin Jenny Jägerfeld eine tolle Fortsetzung geschrieben. Sie hat mir sehr gefallen. Der Schreibstil ist wie beim Vorgänger-Band einfach, leicht und humorvoll. Ich musste mich zuerst ein wenig einlesen. Die Großbuchstaben waren am Anfang etwas ungewohnt. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive von Sigge erzählt. Die Autorin schreibt mit viel Tiefgang über Themen wie Freundschaft, Verliebtsein und Mobbing. Sigge ist mir noch sehr vertraut aus dem Vorgängerband und ich finde es toll, zu lesen wie es mit Sigge weitergeht. Ich konnte mich in ihn sehr gut hineinversetzen. Alle Charaktere finde ich sehr sympathisch dargestellt. Pro Kapitel werden die Tage bis zur Weihnachtsfeier runtergezählt. Dieser Countdown ist identisch mit dem Vorgänger-Band. Mir hat er wie schon beim letzten Band sehr gefallen. Dadurch wird Spannung erzeugt und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Auch das Cover reiht sich zu dem Cover des Vorgänger-Bandes gut ein. Für das Verständnis ist es nicht notwendig, den Vorgängerband zu lesen. Die Geschichte hier ist in sich abgeschlossen.

Eine tolle Fortsetzung von den Erlebnissen von Sigge für Kinder ab 10 Jahren geeignet.«
  11      0        – geschrieben von esmeralda19
Kommentar vom 27. September 2022 um 22:20 Uhr (Schulnote 1):
» Noch 60 Tage bis zur Weihnachtsfeier!

Nachdem wir mit großer Begeisterung "Sigges geniales Leben" verschlungen haben, mussten wir lange auf eine Fortsetzung warten.
Aber da ist sie nun!

Sigge hat sich eingelebt und fühlt sich richtig wohl in seinem neuen Zuhause. In der Schule läuft es gut, er wird nicht mehr gemobbt und alles ist bestens. Wären da nicht die Selbstzweifel, die ihn plagen. So ganz traut er dem Frieden noch nicht.

Dadurch das Sigge seine Geschichte selber erzählt, kann man sich gut in ihn hineinversetzen. Leser in seinem Alter können sich mit ihm identifizieren.
Die Autorin versteht es wunderbar aktuelle und wichtige Themen wie Freundschaft, Familie, erste Liebe, Beliebtheit und Ausgrenzung ins Geschehen einzuflechten.

Die Charaktere sind sehr vielschichtig, verschieden und jeder auf seine Art besonders. Majke sticht besonders hervor. Alleine dadurch das alles großgeschrieben wird, kann man sie gar nicht überhören. Gut gemacht!

Hoffentlich gibt es noch eine Fortsetzung!!!«
  8      0        – geschrieben von Lorixx
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies