Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.501 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bertram Jacobs«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Das letzte Grab
Verfasser: Lukas Erler (4)
Verlag: Klett-Cotta (353)
VÖ: 20. August 2022
Genre: Kriminalroman (10878)
Seiten: 288 (Broschierte Version), 289 (Kindle-Version)
Themen: Anwälte (999), Erpressung (403), Exmann (118), Irak (49), Kunst (170), Mord (8262), Organisiertes Verbrechen (124), Schmuggel (116), Statuen (34), Türkei (59), Verkehrsunfälle (632)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das letzte Grab« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. August 2022 um 13:44 Uhr (Schulnote 2):
» Filmreif
Carla Winter ist Strafverteidigerin in Frankfurt am Main. Sie führt ein angenehmes Leben, ihre Kanzlei läuft gut, sie hat wohlhabende Klienten und gönnt sich hin und wieder einen jungen Liebhaber. Doch eines Morgens bekommt sie überraschend Besuch aus dem türkischen Konsulat. Ihr Exmann sei in der Türkei bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Als einzige lebende Verwandte soll sie die Bestattung übernehmen. Auch wenn Felix, ihr Exmann, ein ziemlicher Lebemann war, fühlt Carla sich dazu natürlich verpflichtet. Doch als sie nach Hause kommt, ist ihr Haus verwüstet und der junge Liebhaber ermordet. Kurz darauf ist ihr selbst ein Killer auf den Fersen. Er fordert von Carla, dass sie eine geraubte, babylonischer Statue aus dem Irak von unschätzbarem Wert wiederbeschaffen soll. Offenbar war ihr Exmann Felix in internationalen Raubkunstschmuggel verwickelt.
Carla reist in die Türkei, um Antworten zu dieser mysteriösen Angelegenheit finden. Und sie bittet einen Klienten aus einem früheren Fall um Hilfe, der auf der anderen Seite des Gesetzes steht. Will Carla Winter am Leben bleiben, kann sie sich nicht an das Gesetz halten. Dabei ahnt sie noch nicht, dass sie nur eine Figur in einem teuflischen Spiel ist.
Carla Winter ist eine sympathische, selbstbewusste und toughe Persönlichkeit, die sich auch in schwierigen und gefährlichen Situationen behaupten kann. Die Handlung wird temporeich und spannend erzählt. Auch wenn manche Szenen ziemlich actionreich und filmreif gestaltet sind, fühlt man sich von dem gut durchdachten und schlüssigen Plot gut unterhalten.«
  10      0        – geschrieben von amena25
Kommentar vom 22. August 2022 um 8:37 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt:
Carl führt als Anwältin ein angenehmes Leben. Ihre wohlhabenden Mandaten haben ihr ein ein Haus am Stadtrand ermöglicht, ab und an ein nettes Abenteuer mit einem Mann. Was will Frau mehr? Doch dann erfährt sie, dass ihr Exmann in der Türkei ums Leben gekommen ist und als sie heim kommt, ist ihr komplettes Haus verwüstet und ihr letzter Lover ist brutal zugerichtet im Schrank. Was passiert hier gerade?
Meine Meinung:
Das ist so ein Buch, dass ganz anders als man denkt ist. Aber das war gerade das Gute an dem Buch, weil es eben so unerwartet war. Die Story führt uns mehr als einmal auf einen falschen Weg so dass man das Gefühl hatte, man ahnt was kommt, aber dann kommt doch wieder alles anders. Der Spannungsbogen war recht hoch, das hat mir gut gefallen. Der Schreibstil war mitreißend so dass man schon ziemlich gebannt beim Buch blieb. Ich fühlte mich gut unterhalten.
Fazit:
Spannend und nicht vorhersehbar«
  7      0        – geschrieben von brauneye29
Kommentar vom 21. August 2022 um 12:26 Uhr (Schulnote 1):
» Perfide, skrupellose Machenschaften
Lukas Erler schrieb mit „Das letzte Grab“ einen Kriminalroman, der mich von Anfang bis zum Ende fesseln konnte. Jede Unterbrechung kam mir sehr ungelegen! Ja, das ist ein Krimi ganz nach meinem Lesegeschmack. Es beginnt schon sehr schwungvoll.

Carla Winter, eine unkonventionelle, sehr taffe Frankfurter Rechtsanwältin wird vom türkischen Konsulat mit dem Unfalltod ihres Exmannes konfrontiert und gebeten, die Kosten für die Überführung der sterblichen Überreste sowie die für die Bestattung zu übernehmen. Sie sagt zu, obwohl diese Vorgehensweise eine sehr ungewöhnliche Angelegenheit ist. Wieder in ihrem schönen Zuhause am Stadtrand angekommen, erwartet sie der Schock ihres Lebens. Außer der Verwüstung der Wohnräume findet sie den jungen Lover für eine Nacht, von dem sie nicht einmal den Namen kennt, brutal zugerichtet als Leiche im Kleiderschrank. Bald folgt Carla dieser Killer, aber sie kann mit seiner Forderung zu der geraubten babylonischen Statue gar nichts anfangen. Um zu überleben, macht sie sich auf, um Antworten zu der mysteriösen Angelegenheit zu finden.

Die rasante Handlung über verschiedene Orte in mehreren Ländern auf unterschiedlichen Kontinenten entwickelt bald eine eigene fesselnde Dynamik. Die tatkräftige und entschlussfreudige Hauptperson Carla Winter führt den Leser zu interessanten Kontaktpersonen, die ihr stets auf vielfältige Weise Unterstützung bieten können bei ihrer gefährlichen Mission. Auf nur 288 Seiten und in 54 Kapiteln sowie in zwei entscheidenden, kurzen Abschnitten zum Schluss wird atemlose Spannung geboten. In den wenigen Seiten steckt eine Brisanz, die nichts zu wünschen übrig lässt. Darüber hinaus werden aktuelle Themen wie der Raub von antiken Kunstwerken, deren Schmuggel und der Handel auf dem Kunstmarkt angesprochen und wie skrupellos dabei vorgegangen wird. Da schreckt man vor gar nichts zurück! Menschenleben zählen nicht.

Fazit:
„Das letzte Grab“ ist ein unterhaltsamer, sehr spannender Krimi mit Thrillerelementen (wobei das Genre, weder Krimi noch Thriller, gar nicht benannt ist).
Von mir gibt es die Höchstbewertung mit unbedingter Lese- und Kaufempfehlung!«
  12      0        – geschrieben von hennie
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies