Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.840 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »clarissa_077«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Zehn Jahre du und ich
Verfasser: Pernille Hughes (1)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1520)
VÖ: 12. August 2022
Genre: Romantische Literatur (28805)
Seiten: 432 (Taschenbuch-Version), 433 (Kindle-Version)
Original: Ten Years
Themen: Beziehungen (2635), Bucket List (10), Feindschaft (462), Hass (392), Sterben (234)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,67 (87%)
1
50%
2
33%
3
17%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 6 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Zehn Jahre du und ich« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (7)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. September 2022 um 15:58 Uhr (Schulnote 2):
» Sie mögen sich nicht - dann müssen sie nach einem Schicksalsschlag Aufgaben erfüllen

Das Buch " Zehn Jahre du und ich" von Pernille Hughes wird am 17. August 2022 auf 432 Seiten im Verlag dtv erscheinen.

Das Buch startet mit einem traurigen Einspieler: Die junge Ally stirbt aufgrund einer schweren Erkrankung. Ihr Freund Charlie sowie ihre beste Freundin Becca verbleiben und bekommen jedes Jahr eine neue Aufgabe - sie sollen Lebensziele für Ally erreichen und an bestimmten Orten ihre Asche verteilen. Charlie und Becca mögen sich nicht, die grmeinsame Trauer und die Aufgaben lassen sie jedoch einen Draht zueinander finden. Und am Ende des Buches fühlen sich beide Freunde von ihrer geliebten Ally hintergangen.

Warum, und auch wie das Buch ausgeht, erfahrt ihr, wenn ihr es lest.

Ich fand das Buch traurig, aber dann auch goldig geschrieben und habe mich in die Charaktere hineinversetzen können. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.«
  6      0        – geschrieben von Bücherwurm88
Kommentar vom 28. August 2022 um 22:39 Uhr (Schulnote 2):
» eine ungewöhnliche Bitte

Allys Vermächtnis ist eine unvollendete Liste.

Zehn Jahre lang soll Becca, Allys beste Freundin, mit deren Verlobten Charlie, ihre *Bucket List* abarbeiten.
Hört sich einfach an, scheitert aber schon auf den ersten Seite am Verhältnis der beiden zueinander.
Beide können sich nicht ausstehen, fühlen sich aber verpflichtet, den letzten Wunsch Allys zu erfüllen. Kompromissbereit machen sie sich an die Aufgaben.

Zehn Jahre sind eine lange Zeit und so verlieren die beiden sich nicht aus den Augen. Was irgendwann dazu führt, dass sie sich mit anderen Augen sehen.

Spannung gibt es kaum, dafür aber viele Emotionen und Gefühle. Negative wie positive, die das Verhältnis der beiden zueinander gut wiedergeben.
Eine schöne Geschichte die auch eine amüsante Seite hat.

Das Buchcover ist ungewöhnlich gestaltet, es schützt den Buchschnitt.«
  7      0        – geschrieben von rotecora
Kommentar vom 24. August 2022 um 13:49 Uhr (Schulnote 3):
» Wie aus Feindschaft Liebe wird
Am Anfang ist es eine Mischung aus Love Story und P.S.: Ich liebe dich. Dann bekommt das Buch einen eigenen Charakter.
Die Beziehung zwischen Charlie und Becca hat nur einen Grund, der heißt Ally. Sie war Charlies Verlobte und Beccas beste Freundin. Nach ihrem Tod treffen sich die beiden um die To do Liste von Ally abarbeiten. Einmal im Jahr verabreden sie sich, um einen Wunsch zu erfüllen, zehn Wünsche um dann an den Orten etwas Asche von Ally zu hinterlassen.
Warum sich die beiden nicht ausstehen können, das es eine richtige Feindschaft ist, das hat sich mir nicht richtig erschlossen. Die genannten Gründe waren für mich vorgeschoben. Ich fand Becca zickig und sie tat sich gern selber leid. Es schwer haben im Leben ist eine Sache, sich darauf ausruhen eine andere.
Charlie läuft gern davon, vor allem vor dem Erwachsen werden.
Erst am Ende nach zehn Jahren scheinen die beiden auf dem Boden der Tatsachen angekommen zu sein.
Die verschiedenen Szenen sind teilweise zum schmunzeln oder zum Weinen.
Genauso ist es mit der Entscheidung gut oder schlecht. Stellenweise hat mir das Buch gefallen und dann wieder das Gefühl, geht gar nicht.«
  10      1        – geschrieben von Petra Wiechmann
 
Kommentar vom 18. August 2022 um 19:11 Uhr (Schulnote 1):
» Becca und Charlie

Ally ist gestorben.

Zurück bleiben ihr Freund und ihre beste Freundin. Charlie und Becca. Zwei wie Hund und Katze.

Sie konnten sich noch nie ausstehen, waren nur verbunden durch ihre gemeinsame Freundin Ally. Und diese ist nicht mehr da. Kein Grund für die beiden noch Zeit miteinander zu verbringen.

Aber da haben sie die Rechnung ohne Ally gemacht. Sie möchte, dass sie ihre unvollständige Bucket-List zu Ende bringen.

Was hat sie sich dabei nur gedacht....

Ein wundervoller Roman mit zwei kratzbürstigen Protagonisten, die im Laufe der Jahre die Erkenntnis gewinnen, dass der andere ja eigentlich ganz nett ist. Herzerwärmend, mitreißend und voller Humor ziehen sich die zehn Jahre durchs Buch.

Eine richtig schöne Geschichte, die einen so schnell nicht los lässt.

Die Kapitel sind in die zehn Jahre eingeteilt und haben noch kleine Unterkapitel.«
  7      0        – geschrieben von busdriver
Kommentar vom 18. August 2022 um 19:08 Uhr (Schulnote 1):
» Die Liste

Ally hat ihrem Freund Charlie und ihrer Freundin Becca ein Vermächtnis hinterlassen.
Zehn Jahre lang sollen die beide ihre unerledigte *Bucket-List* abarbeiten.
eine sehr lange Zeit wie ich finde. Vielleicht hätte man das auch auf die Hälfte reduzieren können. Aber wollte Ally, dass beide über Jahre ihrer gedenken oder hatte sie vielleicht beabsichtigt, dass beide den Kontakt zueinander halten? Oder steckt da noch mehr dahinter?

Schön geschrieben, voller Emotionen, mit Humor und Einfühlungsvermögen.
Die Hauptcharaktere wirken authentisch und es ist aufregend zu verfolgen, wie sie sich einander annähern und ihre Feindschaft anfängt zu bröckeln.

Eigentlich geht es im Buch mehr um das Verhältnis der beiden zueinander und Ally tritt etwas in den Hintergrund. Sie ist letztendlich nur der Antrieb, der alles in Gang setzt.

Die Gestaltung des Buches ist sehr schön. Durch den Einband ist auch der Buchschnitt geschützt. Obwohl der zusätzliche Einband etwas beim Lesen ein bisschen stört«
  2      0        – geschrieben von Kleenkram
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz