Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.590 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Anton Schuler«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Some mistakes were made
Verfasser: Kristin Dwyer (1)
Verlag: Mira (848)
VÖ: 21. Juli 2022
Genre: Romantische Literatur (28365)
Seiten: 352 (Broschierte Version), 353 (Kindle-Version)
Original: Some mistakes were made
Themen: Beziehungen (2589), Entscheidungen (2267), Fehler (514), Verrat (1316), Wiedersehen (1879), Wut (155), Zweite Chance (652)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
3,00 (60%)
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Some mistakes were made« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 5. August 2022 um 17:27 Uhr (Schulnote 3):
» Fehler wurden gemacht
Ellis und Easton kennen sich seit ihrer Kindheit und sind unzertrennlich. Eines Tages wird Ellis nach einem Vorfall ans andere Ende des Landes zu ihrer Tante geschickt. Nun hat sie seit einem Jahr nicht mehr mit Easton gesprochen, aber als eine Feier seiner Familie ansteht, kehrt Ellis zurück. Was ist vor einem Jahr vorgefallen? Wie geht es Ellis mit ihrem gebrochenen Herzen?
Die Protagonisten werden schlüssig und sympathisch, mit ihren Stärken und Schwächen, interessant dargestellt. Mit Rückblicken, die vom Entstehen der Freundschaft, der Aufnahme Ellis in der Familie Albrey und bis zum Konflikt vor einem Jahr dauern, erfährt man, wie sich die Beziehung zwischen Ellis und Easton entwickelt. Dieser Konflikt wird erst spät im Buch thematisiert, wodurch ein Spannungsbogen erhalten bleibt, ebenso erleben die Beiden ein Wechselbad der Gefühle. Allerdings war mir einiges zu langatmig, anderes dagegen wurde relativ schnell abgehandelt. Im Großen und Ganzen ist die gefühlvolle Handlung nachvollziehbar, aber phasenweise sind mir die Streitereien zwischen Ellis und Easton zu viel und zu nervend. Auch wenn es junge Erwachsene sind, hätte miteinander reden etwas gebracht. Der flüssige Schreibstil liest sich angenehm.
Für mich ist dies ein gutes Buch für zwischendurch.«
  10      1        – geschrieben von isa21
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz