Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.460 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »tosdramos936«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Die Köchin 1 - Lebe deinen Traum
Verfasser: Petra Durst-Benning (28)
Verlag: blanvalet (1890)
VÖ: 1. August 2022
Genre: Historischer Roman (6480)
Seiten: 512 (Gebundene Version), 513 (Kindle-Version)
Themen: 19. Jahrhundert (1919), Frankreich (963), Kochen (770), Schicksalsschläge (376), Weingut (166)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Köchin 1 - Lebe deinen Traum« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. Januar 2023 um 12:02 Uhr (Schulnote 1):
» Toller Anfang eines Mehrteilers

Fabienne ist glücklich, wenn sie die Gäste des Schleusenwärter Hauses bewirten kann. Denn dort gibt es das beste Essen am ganzen Canal du Midi. Ihre Maman kocht zwar mit einfachsten Zutaten, aber auch mit Liebe und Leidenschaft. Gerne lernt Fabienne von ihr. Nur ihr Geliebter Eric lässt sie von der großen weiten Welt träumen. Da stirbt ihre Mutter unerwartet und eine neue Frau kommt ins Haus. Fabienne brennt mit Eric durch, der sie jedoch bald im stich lässt. Mit viel Glück findet sie eine Arbeit als Küchenhilfe in einem Weingut. Mit der Tochter des Hauses freundet sie sich an und ihre Zukunft scheint rosig. Doch dann schlägt das Schicksal unbarmherzig zu und es ist nichts mehr wie es war.

Meine Meinung
Wie eigentlich alle Bücher von dieser Autorin, so ließ sich auch dieses wieder sehr gut lesen. Es gab keine Unklarheiten im Text, die meinen Lesefluss gestört hätten. Ich war schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich auch sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. Fabienne tat mir sehr leid, denn mit der Frau die nach ihrer Mutter kam, wurde sie nicht warm. Ich auch nicht. Ich kann verstehen, dass Fabienne geflüchtet ist. Vor der Frau, aber auch vor dem Vater, der die Verbindung zu Eric nicht zugelassen hätte. Wie der Klappentext ja schon sagt, hatte er noch nicht mal so unrecht, aber Fabiennes Flucht von zu Hause war meiner Meinung nach trotzdem richtig, auch wenn die folgende Zeit nicht leicht für sie war. Doch dies muss der geneigte Leser selbst lesen. Auch mit den anderen Protagonisten wurde ich warm. Da ist Stéphanie bei der ich mich allerdings fragte, was sie wohl zu ihrem Tun bewogen hat. Was ich zunächst vermisst habe, ist ein Personenverzeichnis. Aber das Nachwort, das die Autorin geschrieben hat ersetzt dies komplett. In diesem wird einiges zu den Personen im Buch erklärt. Nachdem ich dieses gelesen hatte, war ich komplett zufrieden. Dieses Buch ist das, nach der Fotografin-Reihe, welches mir sehr gut gefallen hat, wobei mir natürlich auch die anderen Bücher der Autorin, die ich gelesen habe, gut gefallen haben. Aber es war nach einer gewissen Zeit der Einführung spannend, hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht mit Fabienne und ihren Kochkünsten. Daher empfehle Ich dieses Buch sehr gerne weiter und vergebe die volle Bewertungszahl.«
  12      0        – geschrieben von Lerchie
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies