Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.626 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Karl Heinz Conr...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die 24 Elemente der Magie 2 - Yaras Zorn
Verfasser: Danielle Weidig (2)
Verlag: Books on Demand (4587)
VÖ: 29. Juli 2022
Genre: Fantasy (15797)
Seiten: 464 (Taschenbuch-Version), 389 (Kindle-Version)
Themen: Diebe (589), Flöhe (6), Gefahr (1874), Magie (3243), Zorn (104)
Reihe: Die 24 Elemente der Magie (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die 24 Elemente der Magie 2 - Yaras Zorn« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Trailer     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 2. August 2022 um 21:24 Uhr (Schulnote 1):
» Neue Welten, neue Freunde, neue Feinde

Weiter geht die Reise durch die 12 magischen Welten und ihre dunklen Zwillinge. Diesmal geht es vor allem darum, ein Heilmittel für Rahul zu finden, der von seinem letzten Abenteuer schwer erkrankt zurückgekehrt ist.

Rahul liegt im Koma und niemand weiß, wie man ihn retten kann. Anzeichen eines Bluthimmels führen dazu, dass sich die Halbgötter verabschieden. Lady Meiming und Yara müssen auf sich allein gestellt eine Lösung in den anderen Welten finden. Sie trennen sich und versuchen jeder für sich, den vielen offenen Fragen auf die Spur zu kommen.

Der zweite Band setzt direkt da an, wo der erste endete, weshalb es zu empfehlen ist, die Bücher in Reihenfolge zu lesen. Dank Rahuls Krankheit wechselt der Hauptfokus auf Yara und Lady Meiming, die abwechselnd reichlich Abenteuer erleben, viel über sich erfahren und natürlich auch der Lösung ihrer Probleme näherkommen. Lady Meiming landet schließlich in der Welt der Naturgeister, die, wie die Natur selbst, nicht immer wohlgesonnen sind. Yara kommt währenddessen ihrer Herkunft auf die Spur und landet in der Zone der Sehnsüchte, einer Welt voller Illusionen.

Man lernt die Hauptpersonen noch besser kennen und es bringt ungebrochen sehr viel Spaß, ihnen bei ihren Abenteuern über die Schulter zu schauen. Es gibt zahlreiche neue Charaktere, wobei mir vor allem die Zirkusleute und der Riddle Tree sehr gut gefallen haben.

Handlungstechnisch wird man ziemlich gefordert, während die Protagonisten mehr über die Zusammensetzung der Welten, des Universums, der magischen Zusammenhänge und die Theorien dahinter vermittelt bekommen. Es ist schon einiges, was es dort an spannendem Hintergrundwissen zu erfahren gibt.

Das Tempo aus dem ersten Roman setzt sich unvermindert fort. Durchschnaufen fällt schwer, da dank der wechselten Perspektive viele Chancen für kleine Cliffhanger gegeben sind.

Mir hat auch der zweite Teil sehr gut gefallen und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird. Fans von tollen fantastischen Geschichten sollen zugreifen und lesen. Es lohnt sich, reichlich Zeit mit den 24 Elementen der Magie zu verbringen.«
  13      0        – geschrieben von utaechl
 
Kommentar vom 31. Juli 2022 um 13:00 Uhr (Schulnote 2):
» Eine weitere Prinzessin

Klappentext:
Magic breaks the World *Magische Phantastik*
Lady Meiming, Kronerbin von La Metrópolis, verlässt ihr dysto­pisches Reich, um in der nur auf den ersten Blick para­diesi­schen Welt der Natur­geis­ter Hilfe für den schwer er­krank­ten Rahul zu fin­den. Die aben­teuer­lustige Die­bin Yara ver­schlägt es in die magi­sche Zone der Sehns­üchte, eine surre­ale Welt, wo sie sich ihrer dunk­len Ab­stam­mung stel­len muss. Noch bedroh­licher sind jedoch himm­lische Zeichen, die auf den Exi­tus von Raum, Zeit und Magie hin­deuten: der Blut­himmel, das Ende von allem. Dreh- und Angel­punkt bleibt die Library of Life. Auch die Ge­fahr der Pest­flöhe, mit denen El Monarca die Über­bevöl­kerung in La Metró­polis be­kämpfen will, ist bei Wei­tem nicht gebannt.
24 magische Welten, 3 Schicksale und ein magisches Puzzle­spiel durch Raum und Zeit.
Band 2 startet mit einer Rückblende der wichtigsten Abenteuer aus Band 1.

Rezension:
Rahul, Yara und Meiming sind in der Library of Life gestrandet, die eine Art Zent­rum zwi­schen den Wel­ten dar­stellt. Da Rahul sich in einem lebens­gefähr­lichen Zu­stand befin­det, kehrt Mei­ming heim­lich nach La Metró­polis zurück, um ein Heil­mittel zu fin­den. Doch ihr Weg führt sie von dort wei­ter in die Welt der Natur­geis­ter. Unter­dessen muss sich Yara dem Rät­sel um ihre Her­kunft stel­len.
Mit diesem Band kehrt Danielle Weidig in die sehr komplexe Welt ihrer Fan­tasy-Dys­topie-Reihe „Die 24 Ele­mente der Magie“ zurück. Stand in Band 1 („Rahuls Ruf“) pri­mär Rahul im Vor­der­grund, müs­sen dies­mal Yara und Mei­ming unab­hängig von­ein­ander Aben­teuer beste­hen. Die Ge­schichte bleibt weiter­hin ziem­lich kom­plex, sodass die stän­dige Auf­merk­sam­keit des Lesers ge­for­dert wird. Aller­dings ge­winnt man zu­neh­mend einen Über­blick über die Gesamt­situ­ation. Auch ein ein­leiten­der Rück­blick auf das bis­herige Ge­sche­hen hilft dabei, sich zu­recht­zu­finden. Wohin das (beziehungs­weise die) Aben­teuer des Prota­gonis­ten-Ge­spanns letzt­end­lich füh­ren wird, lässt sich bis­her kaum ab­schätzen.
Die Autorin behält die grundlegenden Stilelemente wie dem Wechsel zwi­schen den Per­spek­tiven der ver­schie­denen Prota­gonis­ten natür­lich bei.

Fazit:
In Band 2 nimmt die Komplexität dieser dystopischen Zukunfts-Fan­tasy nicht ab. Die Auf­merk­sam­keit des Lesers wird stän­dig ge­for­dert.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.«
  12      0        – geschrieben von Frank1
 
Kommentar vom 31. Juli 2022 um 10:30 Uhr (Schulnote 1):
» Klappentext / Inhalt:


Magic breaks the World *Magische Phantastik*
Lady Meiming, Kronerbin von La Metrópolis, verlässt ihr dystopisches Reich, um in der nur auf den ersten Blick paradiesischen Welt der Naturgeister Hilfe für den schwer erkrankten Rahul zu finden. Die abenteuerlustige Diebin Yara verschlägt es in die magische Zone der Sehnsüchte, eine surreale Welt, wo sie sich ihrer dunklen Abstammung stellen muss.
Noch bedrohlicher sind jedoch himmlische Zeichen, die auf den Exitus von Raum, Zeit und Magie hindeuten: der Bluthimmel, das Ende von allem. Dreh- und Angelpunkt bleibt die Library of Life. Auch die Gefahr der Pestflöhe, mit denen El Monarca die Überbevölkerung in La Metrópolis bekämpfen will, ist bei Weitem nicht gebannt.
24 magische Welten, 3 Schicksale und ein magisches Puzzlespiel durch Raum und Zeit
Band 2 startet mit einer Rückblende der wichtigsten Abenteuer aus Band 1


Cover:


Die Zahnräder, Uhren und sehr mechanisch wirkenden Elemente, machen es spannend und neugierig. Das Cover ist ähnlich dem des ersten Bandes aufgebaut, nur geht hier der Farbton eher ins rötliche. Auf jeden Fall ist hier ein Wiedererkennungseffekt der Reihe und Zugehörigkeit vorhanden.


Meinung:


Dies ist der zweite Band der "die 24 Elemente der Magie" Reihe und setzt an den Geschehnissen des ersten Bandes an. Auch wenn aufgrund einiger Rückblenden und Aufzählung der wichtigsten Abenteuer hier ein Einstieg ermöglicht wird, würde ich dennoch empfehlen, den ersten Band zu kennen, um wirklich alle Zusammenhänge zu verstehen.


Ich kam sehr schnell und gut wieder in die Geschehnisse und Handlungen hinein. Es geht hier darum ein Heilmittel für Rahul zu finden, der von seinem letzen Abenteuer schwer erkrankt, nun im Koma liegt. Durch Rahuls Krankheit wechselt in diesem Band der Hauptfokus auf Yara und Lady Meiming. Über die man hier sehr viel erfährt und spannende Abenteuer erlebt.


Zu viel vom Inhalt möchte ich hier jedoch nicht verraten und halte mich daher mit weiteren Details zurück.


Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Durch die wechselnden Perspektiven kommt zusätzlich Spannung und fesselnde Momente hinein. Die Charaktere werden daher noch mehr verdeutlich und man findet sich dadurch sehr gut in diese und ihre Emotionen hinein. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und lassen sich sehr gut lesen.


Die Geschichte bleibt fortwährend spannend und unterhaltsam. Man lernt die Hauptpersonen noch besser kennen. Es macht Spaß Zeit mit den 24 Elementen der Magie zu verbringen und einmal begonnen, legt man das Buch nur ungern aus der Hand.


Am Ende ist man neugierig, wie es weitergeht und ich hatte hier wieder wundervolle Lesemomente mit den 24 Elementen der Magie, tollen Charakteren und einer fesselnden und rasanten Storyline. Mir hat es sehr gut gefallen und daher eine klare Leseempfehlung von mir.


Fazit:


Wundervolle Lesemomente mit den 24 Elementen der Magie, tollen Charakteren und einer fesselnden und rasanten Storyline.«
  17      0        – geschrieben von Claudia R
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz