Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.590 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Anton Schuler«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Vorübergehend verliebt
Verfasser: Lisa Torberg (30)
Verlag: Eigenverlag (24067)
VÖ: 27. Juli 2022
Genre: Romantische Literatur (28365)
Seiten: 276 (Taschenbuch-Version), 274 (Kindle-Version)
Themen: Auszeit (183), Burnout (48), Lügen (1377), Missverständnisse (79), Rom (216), Villas (228), Wohngemeinschaft (319)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Simone ist mit Herz und Seele Köchin im Restaurant ihrer Familie in Little Italy. Nur deshalb erträgt sie ihre rechthaberische Schwester – bis ihr Geduldsfaden reißt. Sie braucht Abstand, am besten einen Ozean entfernt. Als sie online ein Zimmer in einer Traumvilla mitten in Rom findet, schlägt sie zu – und landet in einer Männer-WG. Tommaso, von seiner Ex betrogen, vergräbt sich in seinem Job als CFO des Familienunternehmens – bis die Anzeichen eines nahenden Burn-outs unübersehbar sind. Sein Zwillingsbruder verordnet ihm eine Auszeit. Der Plan einer frauenfreien Sommer-WG scheitert jedoch, da der vierte Mitbewohner trotz des unverkennbar männlichen Vornamens eine Frau ist. Eine, die nicht einmal dann sein Typ wäre, wenn er Interesse an einem Urlaubsflirt hätte ... Eine Villa im Herzen von Rom, in der männliche Hormone regieren – bis eine Frau die Idylle stört. Lügen, Halbwahrheiten, Unterlassungen, daraus resultierende Missverständnisse und eine ordentliche Portion Humor. Liebesknistern vs. funkensprühende Abneigung. Bis zum Happy End.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. Juli 2022 um 13:44 Uhr (Schulnote 1):
» In " Vorübergehend verliebt " waren Simone und deren große Schwester Susanna einst unzertrennlich. Doch nun, wo beide gemeinsam das Familienrestaurant Ferrerras übernommen haben, kommt es ständig zwischen ihnen zum Streit.
Als wiedereinmal Susanna, die das Restaurant leitet mit Simone, dem Chef de Cuisine anfängt zu streiten, lässt diese sprichwörtlich den Kochlöffel fallen und sucht Abstand. Abstand zu ihrer rechthaberisches Schwester und deren Gebaren. So fliegt Simone endlich einmal nach Rom, ein Wunsch der schon lange in ihr schlummerte, um nicht nur die Sprache ihrer Vorfahren besser zu erlernen, sondern auch deren alte Heimat kennen zu lernen.
Per Zufall ergattert Simone ein günstiges Zimmer in einer WG und trifft dort auf die Männer Gabriele, Andrea und Tommaso.
Tommaso hat mit seinem Zwillingsbruder Martino das elterliche Unternehmen geerbt und gemeinsam führen sie dieses. Da Tommaso jedoch außer seinen Job sonst nichts mehr wichtig ist im Leben und er kurz vor einen Burn out steht, schickt Martino in ihr Ferienhaus in Rom, um dort alte Freunde zu treffen und sich zu erholen.
Gemeinsam kommen die Männer auf die Idee, dass vierte Zimmer zu vermieten um jemand neues dazu zu holen.
Als Simone ankommt um das Zimmer zu bewohnen, ist Tommaso nicht glücklich darüber, dass sich hinter Simone eine Frau verbirgt, sollte doch ein weiterer Mann einziehen.
Nun heißt es das beste aus dieser verzwickten Situation zu machen und Tommaso muss sich einmal mehr fragen, ob er sein Motte keine-Frau-mehr-in-seinem-Leben noch aufrecht erhalten will. Da Simone in mehr als einmal an seine Grenzen bringt und auch seine beiden Freunde ihn nicht dabei unterstützen.
Aber als sich Zuhause in New York eine geschäftliche Gelegenheit ergibt, könnte dass was sich zwischen Simone und Tommaso anbahnt zerstören, oder aber zum Happy End verhelfen.
Die Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Simone und Tommaso mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand, da ich erfahren wollte, ob es für beide ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.«
  16      0        – geschrieben von Nisowa
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz