Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.840 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »clarissa_077«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Falk Hagedorn 3 - Kalte Körper
Verfasser: Matthias Bürgel (5)
Verlag: Bastei Lübbe (3656)
VÖ: 24. Juni 2022
Genre: Thriller (7964)
Seiten: 394 (Taschenbuch-Version), 387 (Kindle-Version)
Themen: Konstanz (70), Leichen (2908), Mordserie (459), Serienmörder (1178), Verdächtige (183)
Reihe: Falk Hagedorn (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,25 (95%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Band 3 der Reihe "Fallanalytiker Falk Hagedorn"

In Konstanz wird die Leiche einer jungen Frau entdeckt, ihr Körper ist kunstvoll als Statue inszeniert – und tiefgefroren. Und es bleibt nicht bei einer Leiche … Offenbar tötet ein Serienmörder, um seine Opfer anschließend spektakulär in Szene zu setzen! Die ungewöhnliche Mordserie weckt das Interesse von Fallanalytiker Falk Hagedorn. Nach anfänglichem Zögern willigt er ein, die Polizei bei ihren Ermittlungen zu unterstützen. Ein erster Verdächtiger ist schnell gefunden und in Untersuchungshaft. Doch Hagedorn ist überzeugt: Der wahre Täter läuft noch frei herum – und wird weiter morden …

»Atmosphärisch, spannend und düster. Auch der dritte Roman rund um Matthias Bürgels unkonventionellen Fallanalytiker Falk Hagedorn hat mich begeistert und gefesselt und mir einige schlaflose Nächte beschert.« (Bestseller-Autor Uwe Laub)

eBooks von beThrilled – mörderisch gute Unterhaltung!
Lesermeinungen (4)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. September 2022 um 18:10 Uhr (Schulnote 1):
» Ein absolut tolles Buch..
Der Schreibstil ist klar,deutlich und auch detailliert bzw. anschaulich werden Objekte oder Orte beschrieben..
Das Cover ist schlicht und trotzdessen sticht es raus..
Der Wechsel aus Sichten verschiedener Personen finde ich gut,auch das man vom Täter was erfährt oder den Opfern.. bringt einen die Figuren näher..

Die Charaktere sind anschaulich und werden nachvollziehbar und man kann deren Gefühle raus lesen..
Hagedorn ist ein interessanter Mensch,denken und handeln sind manchmal irritierend aber auch zugleich imposant..
Die Nebencharaktere passen super.. der eine mehr oder weniger..

Von der Story her war es fesselnd aber auch irre führend.. erst kurz vor Schluss hat es klick gemacht und davor hat man gerätselt wer es sein könnte..
Die neben Infos bzg der Leichenbearbeitung war toll ebenso das man Psychologisch bzg des Täters auch so Gedanken geteilt wurden..

Hier eins meiner liebsten Markierten Stellen:
„In seinem Schaffen versucht jeder Künstler vergängliches Leben zu verewigen, indem er totem Material Leben einhaucht und dabei seine Lebenszeit und oftmals sich selbst opfert. Ganz egal, ob Sie eine Leinwand befüllen, aus einem Sandsteinblock eine Statue herausarbeiten oder ein Stück Holz bearbeiten. Jedes Werk, das Sie künftig erschaffen, muss Ihre Seele widerspiegeln, muss Zeugnis Ihrer inneren und äußeren Konflikte sein, damit der Betrachter sich im besten Fall durch Identifikation selbst darin wiederfinden kann. Das, und nichts weniger, erwarte ich von Ihnen!“

Definitiv werde ich die anderen Teile davor auch noch lesen.. es ist cool das sie unabhängig voneinander lesbar sind..
Klare Leseemphelung dafür wer auf Spannung,Action auch Impulsivität steht..«
  11      0        – geschrieben von BuecherLiebeundIch
 
Kommentar vom 1. Juli 2022 um 13:10 Uhr (Schulnote 1):
» _Thriller-Köstlichkeit_
"Kalte Körper ist der neue .Thriller von dem deutschen Autoren Matthias Bürgel.

M. Bürgel arbeitet seit seinem erfolgreichem Abschluss an der Hochschule für Rechts- und Verwaltungswissenschaften als Kriminalhauptkommissar beim Kriminaldauerdienst Konstanz .
Obwohl seines anstrengendem Berufsalltages und denen damit verbundenen Herausforderungen nimmt er sich die Zeit & schreibt sehr erfolgreiche & beliebte Spannungsromane.
Die "Profiler Falk Hagedorn-Thriller-Reihe" hat schon viele Leser begeistern können.

(//)
Band 1: Dunkler Hass 2019
Band 2 Schrei nach Rache 2020
Band 3: Kalte Körper 24. 06.2022


Zum Inhalt:
Die Geschichte findet in Konstanz/ Deutschland statt. Der Fallanalytiker Falk Hagedorn ist nicht an der fordersten Front bei der Kriminalpolizei.
Er wird bei ungewöhnlichen Fällen als externer Berater & Ermittler hinzugezogen.
Eine Leiche, - provokativ als Kunstwerk präsentiert gerät in sein Augenmerk.
Ein Mord, der nicht nur einen absoluten Tötungswillen sondern auch außergwöhnliche Fähigkeiten des Täters erfordern.
Der ermittelnde Kriminalbeamte der Kripo Konstanz bittet Falk in diesen Fall einzusteigen & das Team zu unterstützen.
Aufgrund des außergewöhnlichen Modus Operandi vermutet Hagedorn, dass der Täter es nicht bei einemMord belassen wird & wahrscheinlich schon das nächste Opfer ins Auge gefasst hat.
Es ist Eile geboten...

Mein persönlicher Eindruck:

Das Cover ist minimalistisch aber dennoch sehr ausdrucksstark kreiert.
EIn großer Nagel plaziert auf dem weißem Titelbild.
Umgeben von einer Blutlache mit blutroten Verwischungen & Tropfmarken wecken meine Neugier. Der schwarzgedruckte Autorenname sowie tiefrot geschriebene Titel verstärkt mein Interesse.

Aufbau, Logik, Personen, Spannung

Durch die knappe jedoch sehr präzise Ausdrucksweise, ist es es ein Leichtes, dem Geschehen zu folgen und dieses bildlich vor Augen zu haben.
Die logisch aufgebaute Erzählweise nimmt mich mit & verhilft mir zu einem flüssigem Leseerlebnis.
Nur ungern lege ich das Buch beiseite.
Der sich konstant erhöhende Spannungslevel sowie das sich steigernde Handlungs -Tempo fesselt meine Aufmerksamkeit.
Ich finde es sehr bemerkenswert, wie virtuos der Autor komplexe Szenarien ohne Wortschwall weiterzugeben vermag.
Hierdurch bleibt der Fokus stehts auf der Erzählung & den Charakteren.
Hinzuzufügen ist die außergewöhnlich, realitätsnahe dem "True-Crime" ähnelnde Erzählform.
Während der Lektüre verschmelzen Realität & Fiktion.
Auch bei der Introduktion der Charaktere bleibt der Autor bei seiner zielgerichteten Erzählkunst.
Viele Informationen kombiniert mit bildhaften & sensorischen Hinweisen vermitteln ein sehr gutes Gesamtbild ohne den Leser mit Worten zu überschütten.
Die Hintergrundgeschichten wurden gekonnt eingebunden und sind in sich spannend & informativ.

Zusammenfassung:

Der dritte Thriller der Hagedorn-Reihe ist eine weitere _"Thriller-Köstlichkeit"._

Die Verbindung von wahren kriminaltechnischen Möglichkeiten & dem fiktiven Geschehen nehmen mich gefangen und ich fühle mich hautnah dabei.
Die vorgestellten Ermittlungsmethoden und polizeilichen Gedankengänge werden plastisch & glaubhaft erzählt.
Dieser Roman kann für sich gelesen werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Auch in diesem Band holt der Autor seinen Leser ab und gibt ihm schnell und klar die notwendigen Informationen um ihm einen rundum gelungenen Lesegenuss zu ermöglichen.

*Fazit:*
Ein sehr gut recherchierter & spannender Thriller.
Hier wird dem Leser neben jeder Menge Nervenkitzel auch Nachdenkenswertes kredenzt.

Von mir:
Aussergewöhnlich gute 5* Lesesterne!

Leidenschaftliche Thriller-Liebhaber werden hier absolut auf ihre Kosten kommen.

Ungewöhnlichen Wendepunkte sowie überraschende finale Erkenntnisse sorgen für zusätzlichen Nervenkitzel & vervollständigen den außergewöhnlich gelungenen Leseeindruck.


ISDN: 978-3741303258
Seitenzahl: 382
Formate: elektronisch & Taschenbuch
Verlag: Bastei Lübbe

Vielen Dank für das elektr. Leseexemplar.«
  18      0        – geschrieben von JoanStef
 
Kommentar vom 29. Juni 2022 um 14:38 Uhr (Schulnote 1):
» „Mementomori – bedenke, dass du sterben wirst.“

Falk Hagedorn durchlebt die schlimmste Zeit seines Lebens. Nichts kann ihn aus seiner Lethargie reißen, er will sich mit der Situation des Trauerns nicht auseinandersetzen und driftet völlig ab. Als er dann bei einer abendlichen Rollstuhl-Spazierfahrt einen Überfall vereiteln kann, fällt ihm eine Statur auf, die auf diesem Platz vorher nicht stand. Er ruft die Polizei und meldet, dass er eine Leiche gefunden hat, die tiefgefroren kunstvoll aufgestellt ist.

Seine früheren Kollegen, will er nicht sehen und so fährt er vor deren Eintreffen wieder heim. Die Beschreibung, die die junge Polizistin von ihm als Zeugen gibt, sagt Marius Bannert gleich, wer hier die Leiche gefunden hat. Nun wollen sie Falk Hagedorn gern wieder ins Team zurückholen, denn er ist ein ausgezeichneter Fallanalytiker. Das ist aber gar nicht so einfach, denn Falk hat sich so in sein Selbstmitleid verliebt, dass er erst gar nicht reagiert.
Zitat Kapitel 8: „Wie zum Teufel soll ich meine Zweifel ablegen?“

Als dann aber eine zweite kunstvoll hergerichtete Leiche gefunden wird, schmilzt sein Panzer und die Neugier siegt. Er steigt wieder ein und als ein erster Verdächtiger gefunden wird, ist Falk überzeugt, der wahre Täter läuft noch frei herum. Wie nah er mit dieser Vermutung an der Wahrheit liegt, zeigt sich sehr schnell.

Fazit:

Der Autor Matthias Bürgel schreibt mit „Kalte Körper“ einen Thriller der mich völlig überrennt. Die Beschreibungen der Leichenfundorte und auch die Tötungsart sind so genial ausgearbeitet, dass sich mein Kopfkino sofort einschaltet und alle Szenen vor meinen inneren Augen ablaufen.

Der Schreibstil des Autors ist leicht und flüssig lesbar. Die Spannung die von Anfang an vorhanden ist, bleibt auch das ganze Buch über erhalten. Die kurzen Kapitel und die schnellen Szenenwechsel haben bei mir aber einen Sog entstehen lassen, dem ich mich nicht entziehen konnte. Ich lese immer weiter und dann bin ich plötzlich am Ende angekommen.

Wieder ist der Fallanalytiker Falk Hagedorn die Hauptperson. Ich habe ihn schon in den ersten beiden Teilen in mein Herz geschlossen und auch in diesem hier wird er wieder sehr authentisch und lebendig beschrieben. Ich mag ihn einfach. Auch alle andere Charaktere sind gut gewählt und mit vielen Ecken und Kanten versehen. Das gefällt mir einfach gut.

Das Ende ist schon mal ein Kracher. Nie und nimmer hätte ich damit gerechnet. Ich war sowas von auf dem Holzweg. Der Autor bringt alle losen Fäden zu einem großen Ganzen zusammen und lässt mich letztendlich verblüfft zurück.

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Bitte mehr von Hagedorn und Kollegen. Von mir kommt eine klare Leseempfehlung und ich vergebe voll verdiente 5 Sterne. Lest selbst, denn dies hier, ist ganz allein meine Meinung.«
  9      0        – geschrieben von ginnykatze
 
Kommentar vom 27. Juni 2022 um 9:29 Uhr (Schulnote 1):
» Auch bei seinem dritten Auftritt konnte mich Falk Hagedorn wieder auf ganzer Linie überzeugen

In diesem Thriller schickt der Autor Matthias Bürgel den knorrigen Fallanalytiker Falk Hagedorn in seinen dritten Fall und liefert dabei wieder packende Thrillerspannung vom Feinsten.

In Konstanz wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, deren tiefgefrorener Körper als Kunstobjekt zur Schau gestellt wurde. Gerade jetzt könnten Marius Bannert und seine Chefin Nadine Adler die Unterstützung von Falk Hagedorn sehr gut gebrauchen. Doch der ist nach dem tragischen Tod seiner Tochter in ein tiefes Loch gefallen und hat gerade seine ganz eigenen Probleme.

Matthias Bürgel arbeitet selber als Kriminalbeamter und konnte so einiges an persönlichen Erfahrungen in die Geschichte einfließen lassen. Dies merkt man diesem Thriller auch jederzeit an, die Ermittlungen werden sehr realitätsnah beschrieben und auch die Abläufe innerhalb des Polizeiapparates kommen absolut glaubwürdig rüber.

Die Story selber besticht durch einen packenden Schreibstil und ein hohes Erzähltempo, die bildhaften Beschreibungen lassen zudem beim Lesen das Kopfkino auf Hochtouren laufen. Gekonnt treibt der Autor die gut aufgebaute Geschichte voran und lässt sie nach einigen überraschenden Wendungen schließlich in einem krachenden Showdown münden, der eine schlüssige Auflösung präsentiert, die keine wesentlichen Fragen offenlässt. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Besonders Falk Hagedorn macht es einem dabei mit seiner arroganten und zuweilen auch ziemlich abweisenden Art erneut nicht unbedingt leicht, ihn zu mögen. Doch immer wieder blitzt durch, dass sich unter der rauen Schale doch ein weicher Kern verbirgt. Die Mischung aus Krimispannung und Ausflügen in das Privatleben der Ermittler ist insgesamt gut aufeinander abgestimmt und sorgt für einen Spannungsbogen, der bis zum Schluss hält.

Wer auf packende und wendungsreiche Thriller steht, wird hier bestens bedient und vorzüglich unterhalten.«
  15      0        – geschrieben von ech68
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz