Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.383 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »AODHAGAN_937«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
I Kissed Shara Wheeler
Verfasser: Casey McQuiston (3)
Verlag: Knaur (1762)
VÖ: 1. Juni 2022
Genre: Romantische Literatur (27908)
Seiten: 400 (Taschenbuch-Version), 401 (Kindle-Version)
Original: I Kissed Shara Wheeler
Themen: Alabama (11), Highschool (189), Homosexualität (3252), Kleinstadt (1043), Küsse (653), Schüler (290), Suche (1425), Verschwinden (2472)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Juni 2022 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,50 (70%)
1
50%
2
0%
3
0%
4
50%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »I Kissed Shara Wheeler« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (2)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. Juni 2022 um 11:04 Uhr (Schulnote 1):
» Wo und wer ist Shara Wheeler?

Cover:
----------
Der Blick des blonden Mädchen in Richtung Betrachter ist halb verdeckt von dem rosa Briefumschlag, auf dem Kussmünder und der Titel zu sehen sind. Es wirkt durch die Farbgebung leicht romantisch, aber auch geheimnisvoll und macht definitiv neugierig.

Inhalt:
----------
Chloe Green, Smith Parker und Rory Heron gehen auf dieselbe (christlich geprägte) Highschool und haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam, außer der Tatsache, dass sie Shara Wheeler geküsst haben, bevor sie verschwunden ist. Shara ist die Tochter des Dekans und das nach außen hin perfekte und von allen geliebte Mädchen der Schule. Und: Sie buhlt mit Chloe darum, als Jahrgangsbeste die Highschool zu verlassen. Doch dann verschwindet sie scheinbar spurlos nach dem Abschlussball, hinterlässt aber den drei Geküssten immer wieder Hinweise auf ihren Verbleib:
"Offensichtlich ist das hier eine Art Puzzle, das Shara sich für uns ausgedacht hat, und wir alle haben ein Teil davon. Wenn wir es richtig zusammengesetzt haben, wissen wir, wo Shara ist."

Mein Eindruck:
----------

"Wenn Chloe eines weiß, dann, dass es auf der Willowgrove gefährlich ist, man selbst zu sein. Alles, was sie an sich mag, stellt hier eine Gefahr für sie dar. Man verbirgt die Dinge, die am wichtigsten sind, damit niemand sie gegen einen verwenden kann."

Obwohl ich längst aus dem Teenageralter raus bin, hatte mich die Beschreibung neugierig gemacht und bereits der Anfang des Buches in den Bann gezogen. Die Sprache ist zwar passend für Jugendliche, aber m. E. nicht zu flapsig, sondern intelligent und mit viel Wortwitz versehen. Ein wenig nimmt sich das Genre Teenie-Highschool-Komödie selbst auf die Schippe. Die Protagonistin Chloe ist mir direkt sympathisch. Sie ist clever und hat ein gutes Herz.
Der Beginn ist mit dem Verschwinden von Shara und der unverhofften Begegnung von Chloe und dem Nachbarsjunge Rory in Sharas Haus gleichsam amüsant und spannend. Die Briefe in rosa Umschlägen, die Shara überall für die drei Jugendlichen wie bei einer Schnitzeljagd verteilt, geben der Handlung immer wieder neue Impulse. Ich habe stets mitgerätselt und immer wenn ich dachte, es wäre langsam vorbei, gab es wieder eine neue Wendung.
Neben dieser Jagd nach Shara handelt das Buch aber auch von den Themen Freundschaft, zweiten Chancen und sexueller (Neu)Orientierung. Und das stets umhüllte von einem Mantel feinem Humors, ohne dass dabei jemand oder etwas ins Lächerliche gezogen wird. Dass dies alles vor dem Hintergrund einer extrem konservativ ausgerichteten christlichen Highschool stattfindet, treibt es natürlich noch auf die Spitze. Ich gebe zu, dass ich mich bisher wenig mit "queeren" Themen beschäftigt hatte und dass es Neopronomen gibt, wusste ich auch nicht. Ich dachte erst, es sei ein Druckfehler. Auf diese Weise habe ich nebenher auch viel über Varianten von sexueller Orientierung erfahren und fand dies sehr aufschlussreich. Dass die Handlung stets mit neuen Überraschungen aufwartet, macht das Buch für Jugendliche, aber auch Erwachsene zu einem wahren Lesevergnügen!


Fazit:
----------
Roman zu Selbstfindung, Freundschaft und sexueller Orientierung gekoppelt an eine spannende Schnitzeljagd mit Wortwitz und Humor

5 von 5 Sternen«
  0      0        – geschrieben von Test-LR
Kommentar vom 10. Juni 2022 um 19:17 Uhr:
» Von Casey McQuiston habe ich schon "One last Stop" gelesen. Das Buch hat mir damals sehr gut gefallen. So musste jetzt auch ihr neustes Werk bei mir einziehen.
In diesem Buch geht es im großen & ganzen darum das Chloe von Shara Wheeler geküsst wurde. Alles was Shara, hinterlässt sind kryptische Briefe. Denn auf einmal ist Shara einfach weg. Auch Smith & Rory hat sie vor ihrem Verschwinden geküsst, so begeben sie sich auf Schnitzeljagd. Die drei müssen zusammenhalten & lernen sich besser kennen. So kann bei keinem Eifersucht aufkommen. Ob die drei Shara Wheeler finden? Werde ich nicht verraten. Dieses Buch & seine vielen queeren Protagonisten hab mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil macht es einem sehr einfach durch die Seiten zu fliegen. Das Cover ist toll gestaltet.«
  6      0        – geschrieben von Zimtstern's Bücherregenbogen
Kommentar vom 6. Juni 2022 um 12:03 Uhr (Schulnote 4):
» Zum Inhalt:
Shara Wheeler ist verschwunden, die scheinbar perfekte Tochter, Ballkönigin und bei allen ach so beliebte Person. Sie hinterlässt Hinweise an die drei Menschen, die sie geküsst hat. Darunter auch die queere Chloe. Doch die Hinweise sind so kryptisch, dass man kaum was damit anfangen kann. Warum nur ist Shara verschwunden und ist sie wirklich so perfekt wie sie scheint?
Meine Meinung:
Die Geschichte hat was, ist aber auch schwierig. Besonders gut hat mir gefallen, dass eine queere Person eine Rolle spielt. Gerade die queere Chloe hat mir als Typ gut gefallen, weil sie eben so kämpfen muss, aber sie ging mir gleichzeitig auch auf den Geist, weil sie ein sehr bessenes Verhalten an den Tag legt. Insgesamt muss man zu der Geschichte sagen, dass sie zwischendurch immer mal wieder chaotisch wirkt und der rote Faden verloren geht, zum Glück aber immer wieder aufgenommen wird.
Fazit:
Ganz okay«
  10      1        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz