Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.399 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jette564«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Gilde der Jäger 14 - Engelsleuchten
Verfasser: Nalini Singh (62)
Verlag: LYX (1437)
VÖ: 27. Mai 2022
Genre: Fantasy (15601) und Romantische Literatur (27979)
Seiten: 480 (Broschierte Version), 481 (Kindle-Version)
Original: Archangel's Light
Themen: China (181), Engel (473), Entscheidungen (2244), Freundschaft (2587)
Reihe: Elena Deveraux / Gilde der Jäger (17)
Erfolge: 1 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 4)
1 × BILD-Bestseller Top 20 (Max: 4)
1 × Spiegel Taschenbuch Top 20 (Max: 9)
1 × Österreich Taschenbuch Top 10 (Max: 8)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,58 (88%)
1
69%
2
13%
3
15%
4
0%
5
2%
6
2%
Errechnet auf Basis von 55 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Gilde der Jäger 14 - Engelsleuchten« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. Juni 2022 um 13:35 Uhr (Schulnote 1):
» Wunderschöne Fortsetzung, etwas ruhiger als die Vorgönger, aber rundum perfekt.«
  0      0        – geschrieben von Skyhawksister
Kommentar vom 31. Mai 2022 um 23:18 Uhr (Schulnote 3):
» Diesmal ist es die Geschichte von Illium und Aodhan. Das Glockenblümchen und Fünkchen kennen wir aus allen vorherigen Bänden. Sie gehören zu meinen liebsten Figuren. Das es eine Beziehung über die Freundschaft hinaus geben würde hat sich abgezeichnet. Nun ist ihre Romanze da. Nur ist sie ein ewiges Hin und Her. Keiner von beiden mag über seine wahren Gefühle reden.. Sie sprechen nur über ihre Freundschaft, ihren Kampf mit ihren Verletzungen, ihren Ängsten und den daraus resultierenden Folgen. Erst nachdem sie eine gefährliche Aktion in China gemeinsam beendet haben, trauen sie sich über Gefühle zu sprechen.
Für mich kam alles etwas zu kurz in diesem Buch: Die Beziehung der beiden war nur Gerede es fehlten Kontakte. In Rückblenden werden die Erlebnisse der beiden seit ihrem ersten Kennenlernen als kleine Kinder erzählt. So erfahren wir was es mit Illiums Vater auf sich hat, warum seine Mutter depressiv wurde und was Aodhan zugestoßen ist. Dieser Teil war sehr interessant, weil diese Fragen schon in den vorherigen Büchern aufgeworfen wurden. Die aktuelle Geschichte um die beiden war sehr langatmig. Das China ein zerstörtes Land ist und wieder aufgebaut werden muss, wissen wir schon aus vorherigen Bänden, es muss nicht immer wieder wiederholt werden. Das Überraschungselement war gelungen, hätte aber ausführlicher beschrieben werden können. Von allem etwas aber nichts geht in die Tiefe. Schade die anderen Bände waren besser.«
  8      0        – geschrieben von Petra Wiechmann
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz