Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.213 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »janna973«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Von oben fällt man tiefer
Verfasser: Anne Bandel (1)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1461)
VÖ: 1. April 2022
Genre: Kriminalroman (9821)
Seiten: 272 (Taschenbuch-Version), 270 (Kindle-Version)
Themen: Alpen (272), Berge (404), Mörder (736), Trauma (205), Wandern (199)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,85 (83%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Von oben fällt man tiefer« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. Mai 2022 um 5:13 Uhr (Schulnote 2):
» Theophil Kornmaier(46)beschließt sich seiner Vergangenheit zu stellen.Denn sein Bruder ist vor über zehn Jahren beim Bergwandern ums Leben gekommen.Also schließt er sich einer Wandergruppe an die alles andere als normal ist:Unter anderem ein Hochleistungs-Opa,eine Alpen-Lolita,ein gar nicht motivierter Wanderführer und ein Mörder der zusätzlich sein Unwesen treibt.Kornmaier kommt an seine Grenzen.

Der Schreibstil war für mich etwas gewöhnungsbedürftig aber er ist trotzdem zügig zu lesen.Die Protagonisten sind sympathisch dargestellt und passen sehr gut in diesen Regionalkrimi hinein.Der Spannungsbogen verläuft dabei genau richtig.

Fazit:Die Handlung fängt quasi in Bregenz an.Als nächst größere Stadt kommt dann Oberstdorf ins Spiel um dann über verschiedene Stationen in Meran anzukommen.Dieser Krimi mit seinen unterschiedlich langen 19 Kapiteln wird aus der Perspektive von den einzelnen Charakteren erzählt.Über jedem Kapitel steht der Beginn und das Ende der jeweiligen Wanderstrecke.Die Autorin beschreibt bildhaft die Szenen.Zwischendurch wird es auch mal emotional und die ganze Bandbreite der Gefühle ist mit dabei.Die Wandergruppe ist meiner Ansicht nach skurril und schräg.Auf jeden Fall ist es keine Hochleistungswandergruppe sondern es hat jeder mit sich selbst zu kämpfen.Da gibt es zwischenmenschliche Abgründe,Streitigkeiten,Eifersucht und kleine oder größere Pfeilspitzen.Die Story ist unterhaltsam und für mich kurzweilig zu lesen.Allerdings gibt es nach der Hälfte des Buches bis kurz vor dem Ende meiner Meinung nach einige zähflüssigere Abschnitte.Die Spannung fängt auch erst ganz minimal an aber mit der Zeit merkte ich eine gewisse Spannung die sich auch nicht mehr legte.Das Ende war für mich überraschend weil ich mit diesem Ausgang zu keiner Zeit gerechnet hatte.Während des lesen des Buches hätte ich am liebsten selbst meine Wanderschuhe geschnürt.Aber nicht nur für Wanderfreaks sondern auch für Krimifans ist die Story lesenswert und deshalb vergebe ich gerne vier Sterne.«
  15      0        – geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz