Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.215 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ANNTOIN960«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Das Albtraumschiff
Verfasser: Maik Seybold (1)
Verlag: Books on Demand (4485)
VÖ: 19. April 2022
Genre: Satire (247)
Seiten: 112 (Kindle Edition), 128 (Taschenbuch-Version)
Thema: Liebe (673)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Deine Note: 1 2 3 4 5 6
BUCHVORSTELLUNG - WERBUNG FÜR DAS BUCH:
Lesen bildet, Bücher fördern die eigene Rechtschreibung, die Vorstellungskraft, sie helfen vielleicht sogar im Alltag. Leider trifft das Meiste davon nicht auf mein Buch zu, sieht man einmal davon ab, dass man es vielleicht unter einen wackelnden Tisch legen kann. Dennoch ist mein Buch eine echte Herzensangelegenheit, und ich freue mich, wenn ich darüber gehört werde. Wer schwarzen Humor versteht, kann mit meiner Geschichte bestimmt etwas anfangen.
 Da es sich um mein erstes (und vielleicht einziges - das hängt von dessen Erfolg ab) Buch handelt und es seit der ersten Idee von mir tausendfach umgeschrieben wurde, könnte sich der eine oder andere inhaltliche Fehler eingeschlichen haben. Ein früherer Chef sagte immer: Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten. Ich sage: Wer einen Fehler findet oder sonstige Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden.

Worum geht es in diesem Buch? Die aberwitzigsten Personen betreten zusammen mit vielen Statisten ein Kreuzfahrtschiff, welches von einer völlig überforderten und ungeeigneten Crew geleitet wird. Es passiert, was in diversen Liebesromanen immer passiert: Man verliebt sich, man streitet sich, man lässt sich scheiden, man stirbt. Bei all dem wird im Gegensatz zu herkömmlichen Geschichten dieser Art stets mit mehr als nur einem Augenzwinkern deren Klischeehaftigkeit betont. Traurigerweise sind die meisten Geschichten im Grunde tatsächlich irgendwie so ähnlich schon im „Traumschiff“ passiert — nur eben ohne Augenzwinkern. Zu viel möchte ich aber an dieser Stelle nicht verraten.

Die Entstehung: Ich saß auf der Couch und sah eine weitere Folge von „Das Traumschiff“. Die Folge kam mir bekannt vor — entweder hatte ich sie schonmal gesehen oder es wiederholt sich einfach alles immer wieder. Ich sah die Abschiedsrede des Kapitäns und synchronisierte spontan einen anderen, sarkastischen Text drüber, der mir gerade so einfiel und schon sehr nach dem klang, was heute das Ende meines Buches schmückt. Mir kam die Idee: Was, wenn man den ganzen Film neu synchronisieren würde? Oder gar eine komplette Parodie davon drehen würde? Die kommenden Monate saß ich am Computer und schrieb ein Drehbuch, bis es Spielfilmlänge hatte. Natürlich musste es x-mal umgeschrieben werden, bis ich es dann verschiedenen Filmproduzenten angeboten habe. Leider hatte niemand Interesse an einem solchen Film und ich stand vor der Wahl: „Habe mich sehr amüsiert, jetzt schmeiß ich es weg“ oder „Das kann man der Welt nicht vorenthalten“. Ich entschied mich für Letzteres, schrieb das Drehbuch zu einem Roman um und erweiterte es um einige Charaktere. Bis es mir rundum gefiel, vergingen viele Monate mit weiterem, oftmaligem Überarbeiten. Wer in Deutschland schonmal ein Buch veröffentlichen wollte, kennt das Problem, das sich dann stellte: Wer will’s veröffentlichen? Ein „richtiger“ Verlag hat eh schon zu viele Einsendungen, um sie zu sichten, der lehnt meist ab. Ein DKZ-Verlag will erstmal einen Haufen Geld und kann bei Nicht-Erfolg zum finanziellen Ruin führen. Ich entschied mich letztlich quasi für den Selbstverlag. Das Marketing bleibt dann zwar an einem selbst hängen, aber ich bin ja als Mediengestalter mehr oder weniger „vom Fach“. Jedenfalls hat dieser ganze Prozess nochmal viele Monate gedauert, und so bin ich froh, dass das Buch nun tatsächlich veröffentlicht ist.

Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Maik Seybold für die Einsendung dieser Buchvorstellung!
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Bisher hat noch kein User seine Meinung zu »Das Albtraumschiff« bekanntgegeben. Wir würden uns freuen, wenn du den Anfang machst.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz