Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.359 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »elspe565«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Das Geheimnis der Großen Schwerter 1 - Der Drachenbeinthron
Verfasser: Tad Williams (28)
Verlag: Fischer (1906), Klett-Cotta (313), Krüger (109) und Weltbild (575)
VÖ: 1991
Genre: Fantasy (14486)
Seiten: 976 (Gebundene Version), 960 (Gebundene Version Nr. 2), 954 (Gebundene Version Nr. 3), 979 (Taschenbuch-Version), 977 (Kindle-Version)
Themen: Elben (124), Könige (1276), Magie (2922), Osten Ard (8), Schwerter (188), Söhne (303)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
3,00 (60%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
6,00 (0%)
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
100%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
"Der Drachenbeinthron" ist der erste Band von Tad Williams' Fantasy-Reihe "Das Geheimnis der Großen Schwerter", auch bekannt als "Osten Ard" nach dem fiktiven Kontinent, auf dem die Geschichte spielt.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 24. September 2014 um 17:26 Uhr (Schulnote 6):
» Dem Buch wird ja nachgesagt, dass man sich durch die ersten 300 Seiten quälen muss, weil das, was sich danach ergibt, für alles entschädigt. Das Problem ist, dass das wirklich kaum durchzustehen ist. Ich habe es nun schon mehrfach mit Büchern von Tad Williams versucht, aber ich bekomme einfach keinen Zugang zu seiner Erzählweise, er schreibt alles so anstrengend ausführlich und umfangreich. Das ist für so ein Genre nach meiner Meinung einfach unangebracht, da sollte es um lockere Unterhaltung gehen.«
  0      0        – geschrieben von Großglockner
Kommentar vom 1. März 2012 um 17:47 Uhr:
» Das Buch ist der Auftakt zum Osten-Ard-Zyklus, der insgesamt viele tausend Seiten lang ist. Ein Zyklus, der wirklich extrem komplex ausgearbeitet ist und in dem es eine hohe Zahl ebenso gut ausgearbeiteter Charaktere gibt, der aber bei mir nicht zünden will. Das Tempo ist mir zu gering, außerdem wird einfach viel zu stark schwarzweiß gezeichnet. Schriftstellerisch steckt aber enorm viel Arbeit darin.«
  0      0        – geschrieben von Kathreen York
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz