Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.222 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Emilie Endres«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Cherry Hill 1 - A Place to Love
Verfasser: Lilly Lucas (7)
Verlag: Knaur (1750)
VÖ: 2. Mai 2022
Genre: Romantische Literatur (27525)
Seiten: 352 (Broschierte Version), 325 (Kindle-Version)
Themen: Colorado (100), Farm (225), Wiedersehen (1819), Zweite Chance (620)
Charts: Einstieg am 13. Mai 2022
Zuletzt dabei am 19. Mai 2022
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Mai 2022 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von vier Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
7mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,36 (93%)
1
79%
2
9%
3
9%
4
3%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 33 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Cherry Hill 1 - A Place to Love« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. Mai 2022 um 17:47 Uhr (Schulnote 3):
» Cherry Hill
June leitet nach dem überraschenden Tod ihres Vaters seit drei Jahren die Obstfarm Cherry Hill gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren Schwestern. Eines Tages steht ihre große Liebe Henry auf der Plantage, dem sie damals unter einem Vorwand den Laufpass gegeben hat und stürzt sie in ein Chaos der Gefühle. Gibt es eine zweite Chance?
Die Protagonisten sind dynamisch, schlüssig und liebevoll, mit ihren Stärken und Schwächen, facettenreich gezeichnet. Henry gefiel mir mit seiner fürsorglichen und freundlichen Art gut, dagegen konnte ich Junes Entscheidungen nicht immer nachvollziehen. Ebenso fand für mich die Liebesgeschichte eher im Hintergrund statt, ein Großteil des Buches nahm die Familie, Farm und der Alltag ein. Darüber hinaus gefiel mir das doch etwas unrunde Ende nicht so gut und ich hätte mir zumindest einen Epilog gewünscht. Gut gefallen haben mir die Rückblicke vier Jahre zuvor, wo man die Intensität der Liebe zwischen den Beiden kennenlernen durfte. Die Orte und Szenen werden lebendig und detailreich beschrieben und man sieht diese praktisch vor sich, wie z.B. das Baumhaus. Der flüssige und häufig auch gefühlvolle Schreibstil sorgt für ein angenehmes Lesevergnügen.
Ich verbrachte mit, der ohne viel Dramatik auskommenden Liebesgeschichte, unterhaltsame Lesestunden.«
  6      0        – geschrieben von isa21
Kommentar vom 15. Mai 2022 um 19:05 Uhr:
» Was für eine tolle Geschichte! Wie gerne wäre ich für einen Kurztrip nach "Cherry Hill" gegangen & hatte auf der Farm geholfen. Von der ersten bis zur letzten Seite steckt total viel Liebe zum Detail, in den Protagonisten, der Farm & einfach in allem. Auf jeder neuen Seite möchte man einfach nur dabei sein. In diesem Buch geht es um Juniper, die von allen immer nur June genannt wird & um Henry. Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters übernimmt June die Verantwortung für die Farm. Auch ihre beiden Schwestern & ihre kranke Mutter helfen ihr. Dafür lässt sie Ihre große Liebe im Stich. Bis Henry eines Tages auf der Farm auftaucht & behauptet ihr Ehemann zu sein. Nach dem ersten Schock der Familie, klärt sich nach & nach einiges & man erfährt die Hintergründe. Die Protagonisten sind durchweg sehr sympathisch, authentisch & gut herausgearbeitet. Die Story um Henry & June ist sehr gut nachvollziehbar. Der Schreibstil ist so gefühlvoll, flüssig, locker, leicht, so bildhaft das ich das Gefühl hatte ich könnte die Wärme auf der Haut spüren. Das Cover ist einfach wunderschön, so schön wie die ganze Geschichte. Freue mich schon jetzt wenn es mit dem 2. Band weiter geht. Hab selten so eine gefühlvolle Geschichte gelesen. Die anderen Bücher von Lilly Lucas werden auf jeden Fall auch noch nach & nach bei mir einziehen.
Sowas von ganz klare Kauf - & Leseempfehlung!«
  6      0        – geschrieben von Zimtstern's Bücherregenbogen
Kommentar vom 7. Mai 2022 um 17:56 Uhr (Schulnote 1):
» In den Seiten knistert es!

So intensiv Gefühle auch sind, bleiben sie fragil wie Schmetterlingsflügel.

Um was es geht:
Nach drei Jahren steht Henry unverhofft vor June, den sie mittels einer Lüge verlassen hat. Doch ihre Gefühle für ihn hat sie nie verloren und so verrutscht alles in ihr und die Turbulenzen nehmen ihren Lauf.

Zu den Figuren:
Juniper McCarthy ist 25 Jahre alt und leitet die familieneigene Obstfarm Chery Hill in Westcolorado. Unterstützung erfährt sie von ihrer Mutter und ihren jüngeren Schwestern Lilac und Poppy. June reibt sich an allen Ecken und Enden auf und doch ist es nie genug. Der Überlebenskampf der Farm ist hart und der Alltag lässt June kein Privatleben, dennoch würde sie sich nie beklagen. Ich mag June total, auch wenn sie sich gerne selbst im Weg steht.

Henry Benett arbeitet in der familieneigenen Gin-Destillerie in Wales und ist ein aufmerksamer Gentleman durch und durch. Ich liebe seinen Humor und sein warmherziges Wesen, womit er mir unter die Haut kriecht.

Die Nebenfiguren sind liebevoll gezeichnet und jede hinterlässt ihre Spuren in den Seiten.

Zur Umsetzung:
Für mich ist es das erste Buch von der Autorin und sie bezaubert mich vom Fleck weg mit ihrem tiefgründigen und bildhaften Schreibstil. Sie schenkt mir eine gelungene Atmosphäre, daran kann auch die harte Farmarbeit nichts ändern, die ich immer wieder hautnah miterleben darf. Junipers Alltag ist ernüchternd und sie rennt wie ein Hamster im Rad, ohne nur einen Meter vorwärtszukommen. Kann man so leben, ohne auf seine eigenen Bedürfnisse einzugehen? June drückt alles weg, funktioniert und wird älter. Die Leere und der Schmerz in ihrem Herzen aber bleiben. Henrys, plötzliches Auftauchen weckt all die Erinnerungen in ihr, an die gemeinsamen Träume, und die Sehnsucht danach brennt tief in ihrer Seele. Doch kann es für beide eine Rückkehr zu dem Punkt vor ihrer Trennung geben?

Noch während ich mich beim Lesen frage, wie Lucas das nur hinbiegen will, nimmt sie mich schon an die Hand und zieht mich in die Geschichte ihrer Figuren. Figuren, die mein Herz berühren, mich aufwühlen und ein Gefühl von Geborgenheit vermitteln. Im Nu werde ich ein Teil von Cherry Hill und verspüre eine unbändige Lust auf Obst. Es hängt direkt vor meiner Nase und ich will davon naschen und die Süße auf der Zunge schmecken. Junipers Schwestern bringen Humor, Lockerheit und jede Menge Herz in die Seiten. Was für eine tolle Familie. Die liebevollen Kapitelzierden runden mein Leseerlebnis harmonisch ab.

Was mir nicht gefällt, sind die Rückblenden in kursiver Schrift, da sie mir Probleme beim Lesen bereiten, aber da sie recht kurz ausfallen, kann ich es verschmerzen.


Mein Fazit:
Mit „A Place to Love“ versinke ich in den Seiten und fühle mich auf der Obstfarm rundum wohl. Einen großen Beitrag dafür leisten die tiefgründigen Figuren und die packende Storyline, die ein Auf und Ab für meine Gefühlswelt bedeuten. June hat ihre Fehler und es braucht Zeit, daraus zu lernen, aber auch Henry muss sich über einiges klar werden, wenn sie eine Chance haben wollen. Ich lache und verspüre oft ein heftiges Kribbeln in meinem Bauch, denn die Chemie zwischen den beiden stimmt und der Funkenregen entfacht einen Steppenbrand, der mich voll erfasst. Umso kälter erwischt mich der Herzschmerz, dem ich ebenso wenig entfliehen kann. Mit diesem Buch sind romantische und emotionale Lesestunden garantiert. Was für ein Happening.

Von mir erhält „A Place to Love“ 5 knisternde Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.«
  16      0        – geschrieben von lesehungrig
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz