Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.379 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Diethard Opitz«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Das Goldblütenhaus 1 - Der Ruf einer neuen Zeit
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von drei Bloggern
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Goldblütenhaus 1 - Der Ruf einer neuen Zeit« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. Mai 2022 um 8:05 Uhr (Schulnote 1):
» Alfons Glanz sieht 1947 seine Zukunft genau vor Augen und endlich schafft er den Durchbruch mit einer besonderen Creme. Er gründet ein Kosmetikunternehmen und führt dieses mit seiner Frau Hedi. Sie wohnen in einer Villa am Tegernsee.
Heute führen die Zwillingsschwestern Ella und Leonie das Kosmetikunternehmen der Glanz AG bereits in der dritten Generation. Sie teilen sich die Aufgaben. Zum Firmenjubiläum möchte Leonie eine Firmenchronik präsentieren. Ihre Großmutter ist zuerst wenig begeistert, da sie ein Geheimnis hütet.
Leonie trifft ihre Jugendliebe Michael wieder und auch dieser verheimlicht ihr etwas.

Dies ist der Auftakt einer Trilogie über ein Kosmetikunternehmen.
Gabriela Groß kenne ich bereits von einigen Büchern und auch mit diesem Start konnte sie mich begeistern.
Bereits seit der ersten Generation dieser Firmengeschichte haben die Frauen bewiesen, dass in der Lage sind, eine Firma erfolgreich zu führen. In der Nachkriegszeit war dies für Frauen extrem schwierig, sich zu beweisen. Alfons Frau Hedi hat sich einiges einfallen lassen, um die Creme an die Frau zu bringen. Sehr erfolgreich war ihre Werbung.
Alle drei Generationen leben unter einem Dach in einer wunderschönen Villa am Tegernsee, die von leuchtenden Blumenfeldern umgeben ist.
Die Erzählung ist durch die Geheimnisse von Hedi und Michael durchgehend spannend. Es gibt immer wieder kurze Rückblicke.
Mir sind in der kurzen Zeit alle Protagonisten ans Herz gewachsen. Sie sind authentisch und facettenreich.
Ein schöner Erzählstil und die bildhafte Kulisse haben es mir sehr angetan.

Fazit: Ein sehr gelungener Start einer spannenden Familiensaga mit Geheimnissen, die im ersten Band noch nicht alle aufgedeckt wurden und ich auf die baldige Fortsetzung hoffe.
Mit realen und sympathischen Charakteren und starken Frauen, die sich in Führungspositionen hervorheben und behaupten, führen zu einem Lesegenuss.
Der Ruf einer neuen Zeit kann ich absolut empfehlen und vergebe 5 Sterne«
  16      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
Kommentar vom 22. April 2022 um 16:49 Uhr (Schulnote 1):
» Ein gelungener Auftakt

Das Cover:
Eine Villa am Tegernsee, leuchtende Felder mit Ringelblumen, eine junge Frau und goldene Schrift. Ein Cover, das die Geschichte in seinen gut gewählten Farben perfekt präsentiert. Eine Buchpräsentation, die mich sehr überzeugt.
Die Geschichte:
Das Buch erzählt die Geschichte der Familie Glanz. Eine Unternehmerfamilie die mit ihrer Goldblütencreme erfolgreich tätig ist. Im ersten Band geht es um Leonie, die beruflich zusammen mit ihrer Schwester in die Fußstapfen des verstorbenen Bruders treten muss. Sie gibt zum Jubiläum eine Firmenchronik in Auftrag, die in die Vergangenheit ihrer Großmutter blickt. Als dann auch noch Michael ihre Jugendliebe auftaucht, muss sich Leoni den Herausforderungen stellen.

Meine Meinung:

Der Prolog eröffnet mit einem Ausflug nach Grasse, in die Stadt der Düfte. Ich mag sie sehr. Aber dann war es so schön, weil ich ohne es zu ahnen, mit einem Buch, an einen meiner Sehnsuchtsorte, den Tegernsee, entführt wurde. Die Figuren sind wunderbar erarbeitet und haben mich eingeladen in ihr Leben, ihre Gedanken und Gefühle einzutauchen und mitzufühlen. Besonders Leonie, die in diesem ersten Band im Mittelpunkt steht.
Gabriela Groß schreibt in einer leicht lesbaren, lebhaften und vielfältigen Sprache, die es leicht macht den Protagonisten zu folgen. Die Schauplätze und der See mit seiner Faszination sind wunderbar beschrieben, sodass es leicht ist, bildlich in die Region einzutauchen. Die große Liebe der Autorin zu Blumen insbesondere zur Ringelblume spürte ich auf jeder Seite. Nur so konnte eine Geschichte rund um die Familie Glanz und ihr Kosmetikunternehmen entstehen. Sie wird über zwei Ebenen und Rückblicke in das Leben der Großeltern erzählt, sodass der Spannungsbogen erhalten bleibt. Gewünscht hätte ich mir eine Figur, die etwas mehr Unruhe hineinträgt. Die kommt aber vielleicht im zweiten Teil.
Mein Fazit: Eine Familiensaga die sehr gerne empfehlen möchte. Ich freue mich auf die Fortsetzung und bin sehr gespannt.
Heidelinde von friederickes bücherblog«
  14      0        – geschrieben von friederickesbücherblog
Kommentar vom 19. April 2022 um 15:17 Uhr (Schulnote 1):
» Ein gelungener Auftakt der Familiensaga und der Firmengeschichte vom Goldblütenhaus



Das Goldblütenhaus - Der Ruf einer neuen Zeit

von Gabriela Gross

erschienen im Lübbe Verlag am 25.03.2022

Taschenbuch 400 Seiten


Klappentext

Die Goldblütencreme hat das Kosmetikunternehmen Glanz berühmt gemacht. Nach dem Tod ihres Bruders übernimmt Leonie mit ihrer Schwester Ella die Firmenleitung. Als Leonies alte Liebe auftaucht, gerät ihr Leben ins Wanken. Michael hatte sie zutiefst verletzt, doch sein lang gehütetes Geheimnis könnte alles verändern. Als Leonie eine Chronik in Auftrag gibt, wird ihre Großmutter mit dem dunklen Teil ihrer Vergangenheit konfrontiert. Leonie muss nicht nur um die Firma und ihre Familie kämpfen, sondern auch um ihr Glück.


Meine Meinung

Das Goldblütenhaus erzählt die Firmen.- und Familiengeschichte der Familie Glanz. Der erste Teil der Trilogie entführt uns an den Tegernsee in die Goldblütenvilla der Familie Glanz. Drei Generationen leben in dem Familienwohnsitz. Hedi, Annalena ihre Tochter und die Enkelkinder Leonie und Ella. Und bis zu seinem Tod auch der Bruder. Leonie und Ella sind eher unterschiedliche Schwestern. Leonie ist die besonnene und ruhigere und verheiratete junge Frau, Ella dagegen ist kreativer und wirbeliger und noch auf der Suche nach der großen Liebe. Die Großmutter Hedi bewahrt ein dunkles Geheimnis auf, ist aber eine sympathische Protagonistin.

Die Autorin Gabriela Gross nimmt uns mit auf die Reise in Alfons Zeit, als er die Goldblütencreme entwickelt hat und später Hedi in Berlin kennengelernt hat. Zusammen haben sie die Firma und ihren Familienwohnsitz am Tegernsee gegründet. Später reisen wir mit Ella und Leonie nach Paris und zum Schluss geht es nach Marokko. Neben bildhaften Beschreibungen, sind die Figuren allesamt charakteristisch gut beschrieben. Auch ihr Handeln ist authentisch wiedergegeben.


Fazit


>> Zufällige Begegnungen sind oft die wundervollsten. << Ein wunderschönes Zitat von Gabriela Gross


Der aus verschiedenen Sichten geschriebene Roman lässt mich hinter die Fassade des Goldblütenhaus schauen, ich lerne etwas über die Herstellung von gut duftenden Cremes und enthülle mit Leonie und Ella ein Geheimnis. Gabriela Gross hat einen gefühlvollen und bildhaften Schreibstil, der mich nah ans Geschehen bringt. Vergangenheit und Gegenwart harmonieren miteinander, so dass man keine Probleme beim Lesen hat. Gerne vergebe ich 5 🐥🐥🐥🐥🐥 und eine Leseempfehlung. Nun warte ich gespannt auf den zweiten Teil der Familiensaga. Das Goldblütenhaus - Im Licht der Hoffnung der im August 2022 erscheint.«
  15      0        – geschrieben von leseHuhn
Kommentar vom 17. April 2022 um 13:15 Uhr (Schulnote 1):
» Absolute Leseempfehlung! Ein faszinierender und fesselnder Auftaktroman zur Goldblüten-Saga!
Was für ein Lesegenuss und ein Gefühlserlebnis! Schon mit ihrem Auftaktroman zu ihrer dreiteiligen Goldblüten-Saga hat mich Gabriela Gross süchtig auf die nächsten Bände ihrer Reihe gemacht. Die fesselnde Geschichte der Unternehmerfamilie Glanz, die raffiniert eingeflochtenen Lebensweisheiten und Zitate, tolle und feinfühlig erschaffene Charaktere und der unglaublich warmherzige und bildhafte Schreibstil der Autorin haben mich alles um mich herum vergessen lassen. Großes Kino!

„Das Goldblütenhaus – Der Ruf einer neuen Zeit“ ist der erste Roman, den Gabriela Gross unter ihrem Mädchennamen geschrieben hat. Für mich ist sie keine unbekannte Autorin. Ich liebe alle ihre Bücher, die sie als Gabriele Diechler bisher veröffentlicht hat. Sie hat so eine tolle Gabe jede Nuance zwischenmenschlicher Beziehungen sehr feinfühlig durch ihre Charaktere darzustellen und diese zum Leser zu transportieren. Dies ist ihr auch bei den Mitgliedern der Glanz Familie gelungen. Jeder von ihnen hat seine Eigenheiten, die sie liebenswert, lebendig und authentisch machen. Es war so schön sie kennenzulernen und an ihren Träumen, Sehnsüchten, Hoffnungen, Enttäuschungen und an ihrem Schmerz und ihrer Liebe teilzunehmen.

Erzählt wird die Geschichte aus zwei sich abwechselnden Zeitebenen. Spannung, große Neugierde und viele Fragen haben die Rückblicke auf Hedis und Alfons Vergangenheit bei mir erzeugt. Als Ehepaar haben sie das Kosmetikunternehmen Glanz in den Fünfziger-Jahren aufgebaut, indem bis heute ein großer Wert auf Naturprodukte, Nachhaltigkeit und Transparenz gelegt wird. Besonders Hedi ist mir im Laufe der Geschichte ans Herz gewachsen. Sie ist so eine faszinierende, moderne und empathische Frau, die ein Geheimnis mit sich trägt, von dem der Leser häppchenweise immer mehr erfährt, dass in diesem Buch aber noch nicht gänzlich offenbart wird. Unheimlich gut gefallen hat mir auch Hedis innige Verbindung zu ihrer Enkeltochter Leonie, die ich voll spüren konnte. Der Erzählpart in der Gegenwart ist nicht minder fesselnd. Mir hat hierbei der Zusammenhalt in der Familie unheimlich gut gefallen. Der rätselhafte Tod von Alexander Glanz, der das Familienunternehmen in der 3. Generation geleitet hat, bringt einiges ins Rollen. Seine Zwillingsschwestern, Leonie und Ella sollen in seine Fußstapfen treten, die sich beruflich durch ihre Fähigkeiten sehr gut ergänzen. Für beide wird es eine Herausforderung, die zusätzlich aber noch durch private Probleme erschwert wird. Hier habe ich besonders mit Leonie mitgefiebert, deren Gefühlswelt und Ehe mit Gedeon auf den Kopf gestellt wird. In ihr steckt noch viel Wut und Verzweiflung, da sie mit einem schmerzhaften Kapitel aus ihrer Jugendzeit noch nicht abgeschlossen hat. Ella ist nicht ganz unschuldig daran und für beide gilt es Verschwiegenes und Unausgesprochenes aufzuarbeiten und Verzeihen und Vergeben zu können. Schön, dass Leonie mit Silvy so eine gute Freundin an ihrer Seite hat, die sich jeder nur wünschen kann. Mit ihrer liebenswerten Art haben mir auch Markus Goss, der so positive Vibes versprüht und Michael, Leonies erste große Liebe, der mich mit seinem selbstlosen Wesen beeindruckt hat, gefallen.

Ich bin schon so gespannt darauf, wie sich die Lebenswege aller Charaktere nach den vielen losen Enden weiterentwickeln und fiebere dem Fortsetzungsband sehr entgegen!

Mein Fazit:

„Das Goldblütenhaus – Der Ruf einer neuen Zeit“ war für mich ein rundum gelungener Roman, der mich von der ersten bis zur letzten Seite unheimlich gefesselt hat. Hach was war das schön!!! Für diesen Buchschatz kann ich nur eine unbedingte Leseempfehlung und hochverdiente 5 Sterne vergeben.«
  11      0        – geschrieben von Gina1627
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz