Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.498 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »janna58«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Claudia Mey - Dick war gestern
Verfasser: Sabine Richling (11)
Verlag: Books on Demand (4879)
VÖ: 26. Mai 2020
Genre: Biografie (2066)
Seiten: 216 (Taschenbuch-Version), 218 (Kindle-Version)
Themen: Abnehmen (275), Gesundheit (548), Übergewicht (126)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Claudia Mey - Dick war gestern haben meine beste Freundin Sabine Richling und ich geschrieben, nachdem ich 2018 in der Sendung Nachtcafé - Von Vorsätzen und Rückschlägen war. Es ist mein Leben als 43 Jahre übergewichtige Claudia und heute nachdem ich 71kg in 18 Monaten abgenommen habe ohne Op und es bis heute halte. Es sind auch Bilder enthalten, vielleicht motiviert es Euch oder gibt eine andere Sichtweise...viel Spaß lg Claudia Mey
Lesermeinungen (5)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. November 2022 um 18:41 Uhr:
» Respekt

Schon als Kind ist Claudia dick und die Kilos werden immer mehr. So lange bis sie sich nicht mehr wohl fühlt und es ändern will. Die Zeit des Umdenkens beginnt.
Eine Geschichte, die anregen kann, aber ohne erhobenen Zeigefinger. Mit Charme und Selbstironie erzählt. Erzählt von Sabine Richling mit und über Claudia Mey.

Meine Meinung:

Zuerst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Buch nichts mit einem Ratgeber oder ähnlichem zu tun hat. Es ist eine Geschichte, und zwar die von Claudia Mey. Es ist ihr Weg wie sie es geschafft hat, ihr Leben zu ändern. Erwartet also keine Diättipps oder ähnliches.

Claudia beginnt mit ihrer Geschichte bereits in der Kindheit. Trotz vieler dummer Sprüche über ihr Gewicht, hatte sie zum Glück ein großes Selbstvertrauen. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und wusste sich zu wehren. Immer mit einem Lächeln auf den Lippen.
Doch trotz der Schutzmauer, die man aufbaut, irgendwas bleibt doch immer hängen.

Leider nahmen mit der Zeit auch die gesundheitlichen Probleme zu, was ebenfalls motivierte etwas zu ändern.

Irgendwann folge eine Diät auf die nächste, doch es half einfach nichts, nein sogar das Gegenteil trat ein. Als sie die 138 kg erreicht hat, beschloss Claudia, dass es jetzt endgültig reicht. Sie musste, und vor allem wollte, etwas ändern, und genau das hat sie getan.
So hat sie es geschafft eine stolze Kilozahl zu verlieren. Das mit eisernem Willen und ganz viel Disziplin. Davor ziehe ich meinen Hut. Großen Respekt vor dieser Leistung.

Die Geschichte erzählt Sabine Richling mit einem sehr angenehmen Schreibstil in der Ich-Perspektive. Zum einen mit Feingefühl, aber auch mit Humor. Denn die Selbstironie wird hier auch groß geschrieben. Das hat mich doch so einige Male zum Schmunzeln gebracht. Herrlich, wenn man sich selbst nicht zu ernst nimmt und auch über sich selbst lachen kann.

Diese Geschichte kann bestimmt dem ein oder anderen auch Mut machen. Denn wenn man es wirklich will, kann man eine Menge schaffen. Das beweist Claudia hier eindrucksvoll. Aber das geht auch nur mit diesem eisernen Willen.

Fazit:

Ein Nicht-Ratgeber, der aber motivieren kann seinen Popo hoch zu bekommen und seinen Lebensstil zu ändern, wenn man es auch wirklich will. Sehr charmant und mit viel Witz und Ironie geschrieben. Mit hat Claudias Geschichte sowohl unterhalten, als auch bewegt. Von mir eine klare Leseempfehlung.«
  9      0        – geschrieben von LoveBambaren
 
Kommentar vom 13. Oktober 2022 um 22:39 Uhr:
» Wow – was für ein Hammerbuch! Claudia Mey erzählt hier IHRE persönliche Geschichte (geschrieben von Sabine Richling) über ihre Zeit als übergewichtige Person bzw. über ihren Weg des Abnehmens. Gleich vornweg, es ist kein Diätbuch mit Rezepten und dergleichen, es sind Claudias persönlichste Erfahrungen mit ihren „Problemzonen“.

Claudia Mey hat einen so herrlich witzigen Schreibstil, dass man gut gelaunt durch die Seiten fliegt. Sie beginnt in ihrer Kindheit mit 6 Jahren, das Dicksein wurde ihr praktisch in die Wiege gelegt und ein starkes Selbstbewusstsein ebenso. Ihr Leben mit Übergewicht erklärt sie mit viel Charme und einer Riesenportion Selbstironie: „Mich kann nichts aus dem Gleichgewicht bringen, bis auf mein eigenes Gewicht.“ ist ein Zitat, dass auf lustige Weise ihr Dasein beschreibt. Und da gibt es noch sooo viele urkomische Gegebenheiten in ihren Alltag. Im Buch enthalten sind viele Fotos der „anderen“ Claudia, die den Vergleich zu heute deutlich machen. Sehr gefallen haben mir auch ihre eigene Wahrnehmung als schlanke Person, ebenfalls auch mit viel Selbstironie und Situationskomik (ich sag nur Tür im Bürgeramt).
Aber dann kommt es zu einer Zeit, die sie umdenken lässt. Ihre Gesundheit steht auf der Kippe und sie MUSS etwas ändern und betritt für sie unbekanntes Terrain – den langen Weg des Abnehmens…. und wie sie diesen erlebt.

Es ist eine wunderbare Lektüre und es macht Spaß, sie auf ihren Weg zu begleiten – obwohl sicher viele Dinge für sie dann kein Spaß mehr waren. Ich bin absolut beeindruckt von ihrer Leistung, ihrer unerschütterlichen positiven Einstellung und wünsche ihr nur das Beste.

Ein tolles Buch, das ich uneingeschränkt empfehlen kann. Ihr werdet es lieben! Fünf Kilo Sterne!!!«
  7      0        – geschrieben von bettinahertz66@googlemail.com
Kommentar vom 29. August 2022 um 19:57 Uhr:
» Das Buch von Claudia Mey habe ich schon etwas länger bei mir liegen gehabt. Irgendwie hatte es für mich den richtigen Moment erstmal nicht gegeben. Wahrscheinlich weil ich selbst den Anfang zu "Dick war gestern" nicht finde. Doch vor ein paar Tagen habe ich mir dann endlich das Wahnsinns Buch zur Hand genommen. & wirklich erst nach der letzten gelesenen Seite wieder weggelegt.
Im Buch erzählt Claudia ihre Lebensgeschichte. Wie sie zu einem leichteren Ich gefunden hat. Ein Buch, das humorvoll, flüssig & leicht geschrieben wurde. Stellenweise müsste man wirklich lachen, gerade mit dem doch ziemlich ernsten Thema. Ich ziehe meinen Hut vor Claudia, die eine Leistung, nämlich sich zu halbieren, geschafft hat. Das schafft bei weitem nicht jeder. Liebe Claudi, vielen Dank, dass ich deine Geschichte lesen durfte. Es war mir eine Freude! Ganz klare Kauf - Leseempfehlung!«
  7      0        – geschrieben von Zimtstern's Bücherregenbogen
Kommentar vom 26. Juni 2022 um 10:53 Uhr (Schulnote 1):
» Claudia war schon als Kind dick, das hat sie nicht davon abgehalten ein fröhliches Kind zu sein. Wenn ihr die Mitmenschen mal dumm gekommen sind, hat sie gekontert. Sie hatte sehr viel Glück das sie so akzeptiert wurde wie sie war. Doch jeder dumme Spruch macht auch immer etwas mit einem, auch wenn man es nach außen hin nicht zeigt. Auch Claudia hat eine schützende Mauer in sich aufgebaut, an der solche Sprüche vermeintlich abgeprallt sind. Je älter sie wurde um so mehr Kilos haben sich angesammelt. Etliche Diätversuche schlugen fehl, im Gegenteil sie haben es schlimmer gemacht.
Als die gesundheitlichen Probleme zugenommen haben, hat die Wage 138 Kilo angezeigt. Für Claudia ist klar jetzt reicht es, ich muss und will was ändern.

Sabine Richling erzählt hier die Geschichte von Claudia Mey, die es geschafft hat in 18 Monaten stolze 71 Kilo abzunehmen. Wie Claudia das ganz ohne Diät geschafft hat, müsst ihr unbedingt lesen.

Wichtig, hier gibt es keine Diättipps, oder Rezepte. Sabine schildert das Leben von Claudia, die mit viel Disziplin und eisernem Willen geschafft hat ihr Leben völlig zu ändern.

Ich denke Claudias Geschichte kann vielen Menschen helfen. Denn sie zeigt das es nicht die Diäten sind die einem helfen, es ist der eiserne Wille etwas ändern zu wollen. Ohne ihn ist alles zwecklos.

Sabine Richling erzählt hier Claudias Weg auf herrlich, selbstironische Art. Claudia ist ein Mensch den man einfach mögen muss. Ich kenne sie als fröhliche, aufgeschlossene Frau, die immer ein Lachen auf den Lippen hat.

Claudia du hast meinen vollen Respekt. Du hast es mit viel Selbstdisziplin geschafft dein Leben völlig zu ändern. Du kannst wirklich mehr als stolz auf dich sein.
Von mit gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung«
  12      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
Kommentar vom 16. April 2022 um 16:37 Uhr (Schulnote 1):
» Sabine Richling erzählt hier den Werdegang von Claudia Mey, die schon in ihrer Kindheit etwas mollig war.
Claudia ist ein fröhliches und aufgewecktes Kind und aufgrund einer etwas stabileren Figur grenzt sie aber niemand aus. Einen dummen Spruch schmettert sie gekontert ab. Scheinbar macht es ihr nichts aus, aber es ist nicht immer leicht für sie und sie versteckt sich hinter einer Fassade. Mit dem Alter wird die Gewichtszunahme größer und größer und die Probleme werden immer mehr. Als Claudia massive gesundheitliche Probleme bekommt und die Waage 138 Kilogramm anzeigt, macht es plötzlich Klick im Kopf und sie beschließt endlich was für ihren Körper und Gesundheit zu tun.
Wie es Claudia gelungen ist, könnt ihr in diesem Buch nachlesen. Allerdings ist es kein
Ratgeber, sondern es wird aus Claudias Leben berichtet. Es gibt auch keine Rezepte.

Ein ganz besonderes Buch ist dieses hier und ich kann mir vorstellen, dass manche Übergewichtige auch gerne abnehmen wollen. Vielleicht kann dieses Buch helfen. Allerdings muss es ein unbedingtes Wollen sein, sonst funktioniert das nicht. Auch Claudia hat unzählige Diäten versucht und jedes Mal setzte der Jojo Effekt ein.
Sie hat in 18 Monaten 71 Kilogramm verloren und damit ihr Gewicht fast halbiert. Viel Disziplin gehörte dazu, aber nachdem sich erste Erfolge einstellen, war sie motivierter denn je.
Heute hält sie ihr Gewicht bei 67 Kilogramm und sie kann mächtig stolz darauf sein.
Dieses Buch wird in der Ich-Form erzählt und wir begleiten Claudia von ihrer Kindheit bis heute.
Sehr einfühlsam beschreibt die Autorin die Höhen, Tiefen und Rückschläge und lässt uns an Claudias Leben teilhaben.
Humorvoll und selbstironisch führt uns die Autorin durch die Zeilen. Claudia muss man einfach mögen. Immer fröhlich und ein Lächeln im Gesicht, so stelle ich sie mir vor.
Liebe Claudia, ich ziehe mein Hut vor dir, vor so viel Selbstdisziplin. Meine Hochachtung hast du.
Für mich ein sehr emotionsvolles Buch mit Humor gespickt und herrlich selbstironisch. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne«
  14      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies