Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.169 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sami394«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Oxen 5 - Noctis
Verfasser: Jens Henrik Jensen (9)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1558)
VÖ: 13. April 2022
Genre: Thriller (8094)
Seiten: 576 (Broschierte Version), 577 (Kindle-Version)
Themen: Beziehungen (2704), Entführungen (2224), Leichen (3013), Scharfschützen (67)
Reihe: Oxen (5)
Erfolge: 2 × Media Control Top 10 Print (Max: 8)
1 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 10)
1 × BILD-Bestseller Top 20 (Max: 14)
9 × Spiegel Paperback Top 20 (Max: 4)
3 × Schweiz Hardcover Top 20 (Max: 2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,72 (86%)
1
54%
2
27%
3
16%
4
1%
5
2%
6
1%
Errechnet auf Basis von 256 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Oxen 5 - Noctis« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. Juli 2022 um 0:03 Uhr (Schulnote 2):
» Düster und alptraumhaft

Der ehemalige Elitesoldat Niels Oxen ist auf dem Weg der Besserung, seine Flashbacks und Alpträume werden weniger. Als ihn sein Ex-PET-Chef Mossmann um Unterstützung bittet, untersucht er zusammen mit Margrethe Franck den Mord an mehreren Veteranen. Doch dann wird er verschleppt. Eine schwere Zeit steht ihm bevor…

Das Buch ist Teil einer Reihe um Niels Oxen, und es ist empfehlenswert, die Vorgänger zu kennen, da doch einiges aufeinander aufbaut. Eine düstere, alptraumhafte Geschichte entwickelt sich, die allerdings sehr langsam und weitschweifig und zeitweise auch unübersichtlich wirkt. Spannend sind nach wie vor die beiden Ermittler, die etwas exzentrisch, aber unheimlich kompetent dargestellt sind. Überraschende Wendungen schicken die Geschichte in unerwartete Richtungen, manches davon erscheint nicht immer überraschend. Insgesamt aber wartet das Buch mit jeder Menge Spannung auf.

Trotz aller Kritik konnte mich das Buch gut unterhalten, so dass ich es gerne weiter empfehle. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.«
  10      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 26. April 2022 um 21:12 Uhr:
» Innere und äußere Kämpfe fesselnd erzählt

Darum geht’s:

Kriegsveteranen wie Oxen leiden unter den Auswirkungen dessen, was sie im Krieg erlebt haben. Er selbst macht sich zum Mentor ehemaliger Soldaten, es werden beispielweise Workshops im Wald veranstaltet. Als eine Gruppe Veteranen bei so einem Trip in die Wälder ermordet wird und es so aussieht, als wäre ein Scharfschütze dafür verantwortlich, wird Oxen gebeten, sich darum zu kümmern. Und Margarethe Franck wird ebenfalls mit Ermittlungen beauftragt.

So fand ich’s:

Wer kann etwas gegen traumatisierte Kriegsveteranen, gegen psychisch gebrochene Männer haben und zwar so intensiv, dass er sie ermordet? Niels Oxen soll sich im Kreis der Veteranen umhören, denn man hofft, dass er als berühmter Kriegsheld mehr Wohlwollen zu spüren bekommt und mehr erfährt. Margarethe Franck weiß nicht wirklich, wieso sie auf diesen Fall angesetzt wird, denn für den Geheimdienst scheint das nichts zu sein. Doch wie so oft steckt wesentlich mehr hinter den Veteranenmorden, als es auf den ersten Blick scheint, und für Oxen geht es sogar um Leben und Tod.

Die Oxen-Bücher sind nicht wirklich leicht und humorvoll, sondern Oxen ist ein Mann, der mit seinen Dämonen kämpft und das merkt man auch deutlich in dieser Serie. Jens Henrik Jensen lässt uns teilhaben an der Not Oxens, man erfährt nicht nur von seinen inneren Kämpfen, sondern man erlebt sie selbst mit. Deswegen hat es mich gefreut zu sehen, dass Oxen Fortschritte macht, dass es ihm besser geht und er sich langsam aus dem Tief herausarbeitet.

Doch zu früh gefreut, denn dieser Fall bringt ihn an seine Grenzen – oder sogar darüber hinaus. Noctis ist von Anfang bis Ende spannend und actiongeladen. Der ehemalige Geheimdienstchef Mossmann wirft seine ganze politische und taktische Raffinesse in den Topf. Und Oxen ist nicht nur effektiv handelnder, aktiver Protagonist, sondern seine inneren Kämpfe muss er zusätzlich auch noch austragen.

Noctis liest sich in zweierlei Hinsicht fesselnd, denn sowohl die brutalen körperlichen als auch die nicht minder brutalen inneren Kämpfe, die Oxen austragen muss, sind brillant erzählt und haben mich komplett gepackt.«
  14      0        – geschrieben von Gabis Laberladen
 
Kommentar vom 26. April 2022 um 16:31 Uhr:
» Es wurden sieben Leichen von Veteranen an verlassenen Stellen gefunden. Niels Oxen, selbst ein ehemaliger Elitesoldat mit Kriegstrauma, wird von Mossmann, seinem ehemaligen und pensionierten Chef, gebeten, den Fall zu lösen. An Oxens Seite ist erneut Margrethe Franck. Gemeinsam begeben sie sich auf eine gefährliche Reise.
Das Buch ist mit seinen weit über 500 Seiten sehr umfangreich. Anfangs fand ich mich überhaupt nicht zurecht. Das kann zum einen daran liegen, dass ich die vorgängigen Fälle nicht kenne, zum andern spielen aber auch die vielen Figuren eine Rolle, welche mich verwirrten, und ich die Funktionen nicht kannte. Mit der Zeit jedoch wurde es verständlicher. Das ganze Buch erinnert mich etwas an einen Spionagethriller mit verschiedenen Schauplätzen überall auf der Welt und vielen Figuren. Empfehlenswerte, aber nicht ganz einfache Lesekost.«
  6      0        – geschrieben von oberchaot
Kommentar vom 21. April 2022 um 5:46 Uhr (Schulnote 1):
» Ich kannte noch kein Oxen Buch, anscheinend gibt es noch mehr Bände von Notis, es scheint der 5te Band zu sein, aber es hat keinen Abbruch getan es ohne Vorkenntnisse zu lesen. Es geht bei dem Band um Niels Oxen der wohl ein hochdekorierter Jägersoldat von Dänemark ist und da gibt es noch seine Partnerin Margarete Franck, vom dänischen Geheimdienst. Zu beginn des Buches wird Oxen behandelt sein Traumata zu therapieren, er scheint hierzu große Fortschritte zu machen, währenddessen werden 7 ehemalige Kriegsveteranen unbemerkt von einem Scharfschützen niedergemetzelt. Der dänische Geheimdienst setzt Margarete Franck auf diesen Fall an, setzt diese aber nicht genügend in Kenntnis. Ein früherer PET Chef kehrt unverzüglich aus seinem Ruhestand zurück und fordert Oxen auf mit zu helfen diesen grausamen Fall mit aufzuklären und zu kommt es auch gemeinsam mit Franck Oxen, Moosmann und noch einer Person einer Sally Finnsen die am Anfang nicht ganz geheuer ist, sie sucht aber ihren verschwundenen Bruder, versuchen sie diesen Fall zu lösen, der nicht ohne zu sein scheint. Teilweise war der Triller sehr brutal grausam aber dennoch sehr gelungen und sehr packend ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste es bis zum Schluss lesen so hatte es mich fasziniert. Ich hoffe auf eine Fortsetzung und Oxen hat einen weiteren Fan gewonnen.«
  7      0        – geschrieben von Schlafmurmel
Kommentar vom 19. April 2022 um 10:32 Uhr (Schulnote 2):
» Dies ist der mittlerweile fünfte Band aus der Reihe um den ehemaligen Elitesoldaten Niels Oxen. Das Cover hat Wiedererkennungswert, es ähnelt den Vorgänger Büchern. Die Kapitel sind mal kürzer, mal länger gehalten, aber durch den flüssigen Schreibstiel kommt man schnell durch die Zeilen. Der Autor liefert detaillierte Beschreibungen der Orte und Personen.
Niels Oxen hat sein Leben einigermaßen im Griff. Da bittet ihn der Ex PET Chef Mossmann um Hilfe. Man hat sieben Leichen von Veteranen gefunden, die früher als Militärs in Kriegsgebieten stationiert waren. Sie wurden aus nächster Nähe erschossen. Gemeinsam mit Margrethe Franck soll er sich um den Fall kümmern. Als er einer heißen Spur nachgeht, ist er auf einmal verschwunden. Franck, Mossmann und eine Neue im Team tun alles um ihn zu retten. Sie treten dabei einer Organisation mit gefährlichen und grausamen Machenschaften auf die Füße. Diese gehen über Leichen.
Die Geschichte wird in mehreren Handlungssträngen erzählt. Weil ich die Vorgänger Bände kenne, bin ich gut in die Story reingekommen. Sally Finnsen ist eine Bereicherung für die Protagonisten. Zu Anfang etwas undurchsichtig, war sie mir sehr sympathisch. Es dauerte einige Zeit, bis der Thriller an Fahrt aufnimmt. Einige Szenen sind sehr grausam. Die Kampfszenen erinnerten mich an Spartakus.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.«
  7      0        – geschrieben von HexeLilli
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies