Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.399 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jette564«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Sarah Pirohl ermittelt 3 - Bornholmer Flucht
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,44 (91%)
1
67%
2
22%
3
11%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 9 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Sarah Pirohl ermittelt 3 - Bornholmer Flucht« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 4. Mai 2022 um 20:18 Uhr:
» Krimigenuss pur

Bei ihrer Rückkehr aus Deutschland findet Sarah Pirohl im Haus ihres Freundes eine merkwürdige Nachricht vor. Diese Nachricht ist insofern eigenartig, weil es genau dieselben Worte sind, die auch ihr Vater in Deutschland zu ihr gesagt hatte. In der Nachricht geht es um die ständig weiterlebende Idee und dass Sarah ihnen helfen würde. Von ihrem Freund Frederik, einem dänischen Journalisten der sich schon länger mit den Machenschaften und dem Netzwerk von Sarahs Vater auseinandersetzt, fehlt jede Spur. Warum ist er verschwunden? Wurde er möglicherweise entführt? Sarah ist aufgrund der Nachricht zutiefst besorgt und verunsichert.

Der Fund einer Leiche am nächsten Tag beunruhigt Sarah sehr. Es stellt sich zum Glück schnell heraus, dass es nicht Frederik ist. Aber wer ist der Tote dann? Wo ist Frederik? Hat er etwas damit zu tun?

Plötzlich ist Sarah unmittelbar betroffen und kann aufgrund dessen auch nur eingeschränkt ermitteln. Zu gerne würde sie helfend eingreifen, auch weil sie weiß, dass es sich um einen Angriff ihres Vaters handelt.

Dieser Krimi war bedingt durch die Extremsituation, in der sich Sarah befindet, schon irgendwie anders. Es gab diesen Toten, aber man wusste nicht, was passiert ist. Genau wie die ermittelnden Beamten überlegte ich beim Lesen mit, was nun genau geschehen ist. Dabei entwickelte sich die Handlung wirklich spannend und vor allem unvorhersehbar weiter.

Gut gefallen hat mir, dass auch Hannah Jacob wieder dabei war. Sie gefällt mir als Protagonistin genauso gut wie Sarah Pirohl.
Wie das Buch nun ausgegangen ist, das sollte jeder selbst lesen. Mich hat dieser Krimi wieder gut unterhalten und empfehle ihn zu gerne weiter. Von mir gibt es verdiente fünf Lesesterne.«
  10      0        – geschrieben von Xanaka
Kommentar vom 24. April 2022 um 22:58 Uhr (Schulnote 1):
» Auch im dritten Buch geht es gleich spannend los. Und es liegt zeitlich genau hinter Band zwei, deshalb kann ich nur dazu raten alle Teile der Reihe nach zu lesen. Dies erhöht auf jeden Fall den Lesegenuss, auch weil alle Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder mit dabei sind. Das regionale Flair ist wieder sehr gut eingefangen und der Schreibstil beschreibend und emotional. Wobei ich hier sagen muss, ich habe das Hörbuch gehört und es war noch einen Tick spannender als die vorherigen Bände, die ich " nur" gelesen habe, hier hat die Sprecherin die Spannung ganz wunderbar rübergebracht. Auch Betonung und Intonation fand ich perfekt.
Insgesamt fand ich den Fall ein wenig zu persönlich, ich mag es lieber, wenn Ermittler oder Protagonisten gar nicht involviert sind, doch dies ließ sich ja schon am Ende des vorherigen Buches erahnen und so wusste ich worauf ich mich eingelassen habe. Manchmal fand ich einige Wendungen nicht richtig nachvollziehbar, bzw. ich fand sie zu wenig erklärt, dies könnte aber auch daran liegen, dass ich Hörbücher meist während der Hausarbeit höre und es schon öfter vorgekommen ist, dass ich etwas nicht mitbekomme, deshalb schiebe ich diesen Kritikpunkt jetzt mal auf eine fehlende Aufmerksamkeit.

Frau Peters hat einen ganz klaren Schreibstil der mit wenigen Worten sehr viel aussagen kann und die Ausarbeitung der Protagonisten ist auch sehr gut gelungen, sodass ich letztendlich nichts zu meckern habe und gerne fünf tolle Sterne vergebe.«
  13      0        – geschrieben von mellidiezahnfee
 
Kommentar vom 22. April 2022 um 13:03 Uhr (Schulnote 1):
» Als die neue Serie von Frau Peters startete, war ich gespannt und im Anschluss total begeistert. Das zweite Buch hat mich nicht ganz so begeistert wie der Serienstart und dementsprechend neugierig war ich auf die Fortsetzung.

Das dritte Buch schließt, wie schon zuvor, direkt an Teil 2 an. Die Geschehnisse der ersten beiden Bücher wird kurz angerissen, aber ob das für Quereinsteiger reicht, kann ich nicht beurteilen. Ich würde auf jeden Fall dazu raten, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen und bestenfalls vorher auch die Serie um Hannah Jakob. Zumal die gleichen Personen wieder dabei sind oder zumindest erwähnt werden und hier natürlich nur sehr kurz erklärt werden kann, wie diese ticken und was früher geschehen ist.

Diesmal ist es, wie ich in so vielen Serien bereits festgestellt habe, alles anders als sonst. Es geht nicht darum, irgendjemandem etwas nachzuweisen, sondern vornehmlich darum, zunächst einmal seine eigene Haut zu retten. Und zwar mit allen Mitteln.

Alle Charaktere, die ich über die Jahre (auch in der vorherigen Serie um Hannah Jakob) liebgewonnen habe, sind wieder dabei. Sarah und Frederik natürlich, aber auch Hannah und Kotti, Lone und – gaaaanz wichtig – Mirko-Sven-Erik. Sobald er sich einschaltet, wird es für mich richtig interessant und die Spannung steigt sofort rasant an. Ich kann nichts dafür …. ich mag ihn, finde ihn ehrlich gesagt genial.

Die Geschichte selbst fängt diesmal etwas schleppender an, als ich es gewohnt bin, was evtl. daran liegt, dass ich überhaupt keine Ahnung hatte, worauf das alles hinauslaufen wird (ich lese grundsätzlich keine Klapptexte). Der Prolog hatte sich bekanntlich schon gegen Ende des 2. Buches angedeutet und war somit keine Überraschung. Aber dann kam Mirko-Sven-Erik und erneut war ich plötzlich wieder voll dabei. Der Spannungsbogen hat sich ab dieser Stelle dann aber auch nicht nur gehalten, sondern stieg stetig an.

Das Ende war dann wieder extrem offen, um nicht zu sagen: Grauenvoll offen. Was passiert weiter? Wie fällt die Entscheidung aus? Hat Sarah Recht? Es sieht ganz danach aus, aber wirklich erfahren werde ich es leider erst in einem Jahr.

Eine Bitte an Frau Peters (falls sie das je lesen wird): Ich liebe Ihre Bücher, egal welche Serie, und habe i.d.R. überhaupt nichts zu meckern. Bei dieser Serie wünsche mir eine Situation, in der Sarah auf Mirko-Sven-Eriks Hilfe angewiesen ist. Diesbezüglich sitzt sie mir persönlich auf einem viel zu hohen Ross (und jetzt dürfen gerne alle auf mich einschlagen).«
  15      0        – geschrieben von knappenpower
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz