Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.197 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »leoma-741«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Helena Hansen 3 - Net ganz bacha
Verfasser: Ulrike Vögl (5)
Verlag: Digital Publishers (445)
VÖ: 7. April 2022
Genre: Kriminalroman (9798)
Seiten: 204 (Taschenbuch-Version), 239 (Kindle-Version)
Themen: Augsburg (52), Bayern (439), Kommissare (2813), Liebeskummer (127), Mord (7491)
Reihe: Helena Hansen (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Helena Hansen 3 - Net ganz bacha« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. Mai 2022 um 20:27 Uhr (Schulnote 1):
» Helena und Franzi haben wieder viel zu tun.

Was ist los in der sonst so ruhigen Fuggerstadt Augsburg? Ein Toter im Riesenrad 🎡, bei dem es sich um Salvatore Bernardi, einen 42-jährigen Italiener handelt, Aufruhr im Augsburger Stadtmarkt, wo der Blumenladen 💐von Herrn Weigand überfallen wurde, und gleich darauf noch eine Leiche, bei der es sich um Luis Zeitlhammer handelt! Helena und Franzi haben alle Hände voll zu tun. Als auch noch die nationale Presse, die Augsburger Zeitung 📰, Wind von der Sache bekommt, wird es ungemütlich für die beiden Kommissarinnen. Der Druck wächst und irgendwie scheint alles aus dem Lot zu laufen. Als wäre das alles nicht schon genug, hat Helena auch noch Liebeskummer 💔…

Das Cover gefällt mir sehr und passt sehr gut zum Titel des Buches. Viele würden sagen das Cover passt nicht zum Buch, aber ich finde, es passt schon, da es ja im bayrischen Augsburg spielt. Der Schreibstil ist sehr flüssig geschrieben. Ein schöner deutscher Cosy Crime der sich etwas vom englischen Cosy Crime unterscheidet. Er ist nicht so spannungsgeladen, wie z. B. Molly Murphy oder Im Auftrag ihrer Majestät von Rhys Bowen, aber ich finde ihn trotzdem klasse, weil es mehr um hier mehr um das Leben der Charaktere geht. Ein Leggerbissa, wie es auf schwäbisch heißt, für jeden der deutschen Cosy Crime mag, aber auch für Cosy Crime Fans von Rita Folk etwas Besonderes.«
  10      0        – geschrieben von Didi99089
Kommentar vom 14. April 2022 um 13:21 Uhr:
» Regionalkrimi
Die beiden Kommissarinnen Helena und Franzi werden zu einem Toten im Riesenrad gerufen. Des Weiteren gibt es im Augsburger Stadtmarkt verschiedene Straftaten. Dazu kommt bei Helena noch Beziehungsstress. Was ist nur los in der Fuggerstadt?
Die Protagonisten sind authentisch, individuell und sympathisch, mit ihren Ecken und Kanten, skizziert, ebenso entwickeln sie sich im Laufe der Bücher weiter. Helena und Franzi harmonieren, trotz ihres unterschiedlichen Charakters, gut. Die Schauplätze werden lebendig und anschaulich beschrieben. Die Ermittlungen sind spannend und unterhaltsam. Zum Ende hin werden die verschiedenen Taten in Zusammenhang gebracht und die Lösung ist nachvollziehbar. Wobei es mich schon etwas verwunderte, dass nicht schon eher ein Gedanke in die richtige Richtung verschwendet wurde. Der kurzweilige Schreibstil liest sich flüssig und immer wieder musste ich schmunzeln, vor allem angesichts der immer noch vorhandenen „schwäbischen Sprachbarriere“!
Mit dem Team „Lena und Franzi“ verbrachte ich auch im dritten Band wieder unterhaltsame Stunden.«
  7      0        – geschrieben von isa21
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz