Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.385 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »RHETT095«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Verdammten
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von fünf Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Verdammten« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (5)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. Juni 2022 um 22:49 Uhr (Schulnote 1):
» Ein intensiv erzählter Thriller
Mit „Die Verdammten“ ist Astrid Korten wieder ein Thriller gelungen, der die Bezeichnung vollends verdient und rechtfertigt. Mit Sebastian, Cherry und Karo schuf sie drei Charaktere, denen so scheint es, zunächst nichts Außergewöhnliches im Alltag geschieht. Sebastian ist geschieden von einer unsympathischen, übergriffigen Frau. Sie entzieht ihm die beiden Kinder, macht ihm das Leben sehr schwer. Dazu befindet er sich in momentanen, finanziellen Schwierigkeiten. Cherry, die makellos schöne Krankenschwester, hat ein undurchsichtiges Verhältnis mit einem verheirateten Arzt. Sie freundet sich mit ihrer liebenswürdigen Kollegin Karo an, die wiederum große Probleme mit ihrem Übergewicht sowie einem traumatischen Erlebnis aus ihrer Vergangenheit hat.

Die Geschichte der drei Protagonisten wird äußerst spannend über drei Teile und in 112 kurzen Kapiteln erzählt. Dabei wechseln sich die o.g. Hauptpersonen ständig ab. Das erhöht zusätzlich die Spannung und wirkt auf mich als eine besondere, oft beklemmend wirkende Dramaturgie. Bis kurz vor dem Ende wußte ich nicht sicher, wie die diversen Geschehen und einzelne Personen zusammenhängen. Im Grunde werden erst im relativ kurzen dritten Teil die teilweise verhängnisvollen Verkettungen sichtbar. Einiges wird meiner Meinung nach zu guter Letzt der Fantasie des Lesers/der Leserin überlassen.

Es ist toll, wie es der Autorin erneut gelang, mit einer neuen Thematik aus dem Repertoire menschlicher Konflikte, ein fesselndes Buch zu schreiben. Mit den drei „Verdammten“ verbindet sie so viel, dass ich manchmal fast die Übersicht verlor. Da musste ich dann nochmal intensiver lesen und den betreffenden Ablauf bzw. Fakt erneut auf mich wirken lassen, Überlegungen anstellen und Schlußfolgerungen ziehen.

Aus dem Alltag entstehen hier Situationen, die tiefste Gefühle, massive Emotionen und folgenschwere Reaktionen hervorrufen. Die Verflechtung verschiedenster Sachverhalte (vor allem die zahlreichen Lügen, eine Krankheit, Gewaltfantasien u.v.m.) wurde logisch und für mich nachvollziehbar dargestellt.

Fazit:

„Die Verdammten“ ist ein intensiv erzählter Psychothriller mit bewegenden Schicksalen.

Das ist eine packende Geschichte für alle, die hinter die Fassade schauen wollen.

Die Verwicklungen der einzelnen Personen miteinander und untereinander wurden wieder einmal hervorragend in einer atemberaubenden Handlung verwoben.

Ich gebe gerne meine Empfehlung und bewerte mit fünf von fünf Sternen.«
  14      0        – geschrieben von hennie
Kommentar vom 6. Juni 2022 um 13:33 Uhr (Schulnote 1):
» Die Geschichte die Verdammten, beginnt schon sehr merkwürdig, das es so etwas gibt ist leider nicht von der Hand zu weisen, leider da ist zum einen Sebastian, er ist geschieden doch leider ist seine Frau ein Biest und lässt ihm die Kinder nicht sehen, dann gibt es noch Cherry sie ist Krankenschwester, die eine Affäre mit einem Arzt hat und zu guter Letzt gibt es noch Karo sie ist ebenfalls Krankenschwester die leider total unter komplexe leidet weil sie zu dick ist und mit ihrem Übergewicht kämpft. Die einen sind mir gleich sympathisch die anderen nicht sofort, sie werden es erst später aber durch ihre Lügen und Intrigen ist die Geschichte total crazy. Man begleitet die 3 seelisch behinderten Menschen durch ihr Leben. Ein Mord geschieht inmitten der Geschichte und niemand weiß wer es war, Selbst ich bin nicht darauf gekommen wer der Mörder war, Jeder von ihnen hat ein grausames Geheimnis, das erst nach und nach real wird. Die Autorin hat es wiedermal geschafft mich total zu verunsichern und mich in die irre zu führen und ich lag natürlich falsch mit meinen Vermutungen. Dieser Psychothriller Thriller war wieder ein Meisterstück von Astrid Korten und ich möchte mehr davon lesen. Für mich eine klare Leseempfehlung.«
  7      0        – geschrieben von Schlafmurmel
Kommentar vom 2. Juni 2022 um 13:25 Uhr (Schulnote 1):
» Die Straße. Das Video. Die Radfahrerin in der Nacht – und dann der fürchterlich zugerichtete Frauenkörper… was war das denn! Ein Traum? Ist es Wirklichkeit? Schon die ersten Seiten lassen mir das Blut in den Adern gefrieren. Das Spiel beginnt und ich bin mittendrin, kann mich dem Sog, die dieser Psychothriller erzeugt, nicht entziehen.

Drei sehr unterschiedlichen Menschen begegne ich, tauche in ihr Leben ein, meine zu wissen, wie sie ticken. Die einen mag ich sofort, andere sind mir suspekt, ich traue ihnen so gar nicht. Im Wechsel begleite ich Sebastian, Cherry und Karo. Ihr Leben, ihre Wege, die sich irgendwann kreuzen. Es entstehen Sympathien, Antipathien, Unverständnis, sehr viele Zweifel und des Öfteren schlichtweg Empörung über Lügen, Intrigen, über das Überschreiten von Grenzen.

Sebastian – seine Ex-Frau macht ihm das Leben zur Hölle, die gemeinsamen Kinder hält sie tunlichst von ihm fern, sie wünscht ihm alles erdenklich Schlechte und genau so handelt sie. Kann und will er das so einfach wegstecken? Cherry steckt in einer schwierigen Beziehung, an der sie trotz allen Widrigkeiten festhalten will. Sie ist eine treue Seele – ist sie das? Und Karo – sie hat ihr Leben nicht so ganz im Griff. Warum wohl?

Die drei Akteure werden gut skizziert, das Bild von jedem einzelnen ist in meinem Kopf verankert. Ich bin voreingenommen, verurteile, gelange aber immer wieder an einen Punkt, an dem ich zweifle. Nur phasenweise glaube ich, den Durchblick zu haben. Bin ich der Autorin auf den Leim gegangen? Wieder mal, wie schon so oft? Astrid Korten ist eine Meisterin des Verwirrspiels und auch hier, bei und mit den „Verdammten“ zieht sie wieder alle Register. Geschickt führt sie ihre Leser auf falsche Fährten und erst ganz zum Schluss wird so einiges erklärbar. Warum nur habe ich die Anzeichen nicht gesehen, sie nicht deuten können?
Die Verdammten dieser Welt – es gibt sie, es sind gar nicht so wenige.

Ein erstklassiger Thriller ist ausgelesen, ein subtiles, ein nervenaufreibendes Spiel mit der Wahrnehmung ist zu Ende. Im Nachwort geht die Autorin näher auf Pseudologia phantasica (zwanghafte Lügen) ein. Astrid Korten beleuchten immer ernste Themen, sie recherchiert dazu gründlich, man merkt dies ihren Büchern an.

„Die Verdammten“ ist ein spannender, wendungsreicher Thriller mit Charakteren, die polarisieren, die keinen kalt lassen. Sehr lesenswert.«
  17      0        – geschrieben von Magnolia
Kommentar vom 29. Mai 2022 um 8:13 Uhr (Schulnote 1):
» Sebastian wurde von seiner Frau verlassen und hat kaum noch Kontakt zu seinen Kindern. Bei einem Krankenbesuch sieht er die hübsche Krankenschwester Cherry und hinterlässt bei ihrer Kollegin eine Nachricht für sie.
Cherry hat einen Liebhaber, von dem vorerst niemand erfahren darf.
Karo ist mit sich sehr unzufrieden, birgt ein Geheimnis und wundert sich, dass Cherry sich auf einmal für sie interessiert.
Drei unterschiedliche Menschen, die sich im Laufe der Geschichte kennenlernen und jeder sich zu den Verdammten der Welt zählt. Warum und wieso erfahrt ihr in diesem spannenden Thriller.

Was für ein grandioser Thriller von Astrid Korten. Er fängt leise an und es wird jedem seine Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Im Laufe dieser werden immer mehr Details bekannt.
Die Protagonisten könnten nicht unterschiedlicher sein. Sebastian ist entsetzt, dass er seine Kinder von seiner Ex-Frau vorenthalten bekommt.
Cherry liebt einen verheirateten Mann und Karo hat mit Übergewicht zu kämpfen. Scheibchenweise wird preisgegeben, welche Geheimnisse die Protagonisten verbergen.
Wie diese einzelnen Geschichten zusammenhängen, hat die Autorin sehr geschickt in Szene gesetzt und sorgt für Verwirrungen.
Lange habe ich nicht geahnt, was sich daraus entwickeln könnte. Das hat die Spannung extrem oben gehalten. Als ich meinte die ganzen Zusammenhänge zu kennen, war ich wieder auf der falschen Fährte. Am Ende wurden gekonnt die Fäden zusammengeführt und ich war sprachlos. Das habe ich so nicht erwartet.

Fazit: Ein sehr spannender Thriller mit unterschiedlichen Charakteren und einer Geschichte, von der man anfangs nicht ahnt, wohin sie führt, haben zu einem ausgezeichnetem Lesegenuss geführt.
Astrid Korten ist eine Meisterin ihres Fachs. Es erwarten einen, wie man von ihr gewohnt ist, eine spannende und packende Story.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne«
  7      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
Kommentar vom 3. Mai 2022 um 16:39 Uhr:
» Sebastian, Cherry und Karo sind hier die Hauptprotagonisten.
Sebastian ist frisch geschieden, seine Exfrau verhindert jeden Kontakt zu den gemeinsamen Kindern, und tyrannisiert ihn. Noch dazu kommen die Sorgen wie er die Hypothek bedienen soll.
Cherry hat eine Affäre mit einem verheirateten Mann, der plötzlich nichts mehr von ihr wissen will. Das will sie so nicht hinnehmen.
Karo hat in der Vergangenheit schlimmes erlebt, und sich vor Kummer einige Kilos an gefuttert, damit muss Schluss sein.
Der Weg dieser drei Menschen kreuzt sich durch Zufall, und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Sie überschreiten Grenzen.
Dieser Thriller hat es echt in sich. Die verschiedenen Protagonisten jeder mit seinen eigenen Problemen beschäftigt, und doch haben sie eines gemeinsam, jeder von ihnen denkt das er zu den Verdammten gehört, das es keinen Ausweg für sie gibt.
Die Perspektive wechselt in kurzen Kapiteln immer zwischen den dreien, Stück für Stück wird das Bild kompletter. Dadurch bekommt man gute Einblicke in das handeln und die Gedanken der einzelnen Charaktere. Ist hautnah dabei als sich die Lage zuspitzt, und sich alle Emotionen entladen. Das Ende war überhaupt nicht voraussehbar damit habe ich nicht gerechnet.
In diesem Buch geht es auch um die Krankheit Pseudologia phantastica. Eine Krankheit deren Namen ich noch nie gehört habe, die aber hinten im Buch erklärt wird.
Für mich ein wirklich gelungener Psychothriller, spannend, überraschend, erschreckend was eine kranke Psyche mit einem machen kann.

Von mir gibt es 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung! «
  8      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz