Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.189 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »renegre«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Reise der Sommerfrauen
Verfasser: Sarah Morgan (56)
Verlag: HarperCollins (384)
VÖ: 22. März 2022
Genre: Frauenliteratur (1503)
Seiten: 448 (Broschierte Version), 413 (Kindle-Version)
Original: The Summer Seekers
Themen: Cornwall (260), Familien (1503), Reisen (2623), Sommer (775), USA (688)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,30 (94%)
auf Basis von fünf Bloggern
1
60%
2
40%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Reise der Sommerfrauen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (5)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. April 2022 um 17:05 Uhr (Schulnote 1):
» Die 80 jährige Witwe Kathleen lebt noch alleine mit ihrem Kater in ihrem Cottage in Cornwall. Ihre Tochter Liza versucht schon seit einiger Zeit, sie zu einem Umzug in ein Seniorenheim zu überreden, doch davon will Kathleen nichts wissen. Sie war immer unternehmungslustig und ist in ihrem Berufsleben als Moderatorin einer Reisesendung im Fernsehen durch die Welt gereist. Nun möchte sie sich noch einen Traum erfüllen und die legendäre Route 66 von Chicago bis Santa Monica mit einem bestimmten Auto befahren. Liza ist davon gar nicht begeistert, stimmt aber zu, als Kathleen sich entschließt, eine Fahrerin und Reisebegleitung zu engagieren. Doch als Kathleen die 25 jährige Martha aus den Bewerberinnen auswählt, ist Liza erneut unzufrieden. Martha ist froh, dass sie durch diesen Job ihrem schwierigen Elternhaus entfliehen kann und freut sich auf die Reise, auch wenn sie eigentlich gar nicht gerne Auto fährt und dabei auch ziemlich unsicher ist.
Liza kehrt zurück nach London, wo sie gleich wieder in ihrem Alltagstrott zwischen Job und Familie versinkt. Sie managt in der Familie eigentlich alles, doch niemand fragt mal, wie sie das schafft, geschweige denn, dass ihr jemand dankt. Als ihr kurz nach der Abreise ihrer Mutter die Nerven endgültig durchgehen, setzt sie sich kurzerhand ins Auto und fährt ins Cottage ihrer Mutter, denn jemand muss sich ja um den Kater kümmern.

In diesem Roman erleben wir nicht nur den Roadtrip von Kathleen und Martha sondern auch Liza, die eine Auszeit im Cottage ihrer Mutter verbringt und ihr Leben überdenkt.
Wir haben es hier mit drei sehr unterschiedlichen Frauen zu tun, die alle etwas mit sich auszumachen haben.
Kathleen trägt ein altes Geheimnis aus ihrer Jugend mit sich herum. Martha muss sich von ihren Eltern befreien und selbstbewusster werden und Liza fühlt sich im Alltag gefangen und überfordert. Die Ehe und Zweisamkeit bleibt dabei auf der Strecke.

Wechselnd werden die Ereignisse auf der Route 66 und in Cornwall jeweils aus Sicht der einzelnen Frauen erzählt.
Mir hat es sehr viel Freude gemacht, dabei die Entwicklung der Dinge und auch der drei Frauen zu beobachten. Zwischen der viel älteren Kathleen und der jungen Martha entwickelt sich regelrecht eine Freundschaft, ja ein Vertrauensverhältnis. Beide können voneinander profitieren, Martha von Kathleens Lebenserfahrung und Kathleen von Marthas völlig anderer Sichtweise auf bestimmte Dinge. Da Kathleen die Absicht hat, Martha zu verkuppeln, kommt nach einer Weile auch noch ein sympathischer Mann ins Spiel, der aber auch ein Päckchen mit sich herumträgt.
Liza trifft in Cornwall auch auf einen anderen Mann, den Nachbarn ihrer Mutter, der ein berühmter Rockstar ist. Aber im Privatleben ist er so ganz anders, als die Öffentlichkeit ihn wahrnimmt. Auch zwischen den beiden entwickelt sich eine Art Freundschaft und sie führen tolle Gespräche miteinander.

Begeistert hat mich an dieser Geschichte so einiges.
Es gibt wunderbare Dialoge mit viel Lebensweisheit, klugen Gedanken und Überlegungen, die auch zum Nachdenken anregen.
Das Setting im heimeligen Cottage und der schönen Landschaft von Cornwall passte gut zu Lizas Situation und der Roadtrip, der durch viele schöne Gegenden der USA führt, passte zur Aufbruchstimmung von Martha und der Unternehmungslust von Kathleen. Das war alles sehr stimmig und rund.
Die Entwicklung der Figuren war schön zu erleben und glaubhaft. Kathleen und Liza merken, warum ihre Beziehung etwas unterkühlt ist und worin die Ursache dafür liegt. Martha erkennt, dass sie durchaus in der Lage ist, etwas zu bewerkstelligen und gewinnt mehr und mehr an Selbstvertrauen und Gefallen an ihrer Reisebekanntschaft.
Das Ende, das viel mit Kathleens altem Geheimnis zu tun hat, war sehr bewegend und rundete die Geschichte dann auch ab.

„Die Reise der Sommerfrauen“ ist ein wahrer Lesegenuss, der mich mit toll charakterisierten Figuren und einer gefühlvollen aber nicht kitschigen Handlung begeistert hat. Ich kann diese literarische Reise mit den drei Frauen sehr empfehlen!


Fazit: 5 von 5 Sternen«
  21      0        – geschrieben von Fanti2412
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz