Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.391 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »fabrizio8«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Enna Andersen 4 - Enna Andersen und der falsche Täter
Verfasser: Anna Johannsen (14)
Verlag: Edition M (250)
VÖ: 22. Februar 2022
Genre: Kriminalroman (9954)
Seiten: 349
Themen: DNA (79), Ermittlungen (1662), Freispruch (15), Kommissare (2864), Mord (7599), Ostfriesland (767)
Reihe: Enna Andersen (4)
Charts: Einstieg am 3. März 2022
Zuletzt dabei am 16. März 2022
Erfolge: 5 × BILD-Bestseller Top 20 (Max: 1)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
14mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,90 (82%)
1
38%
2
41%
3
17%
4
2%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 353 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Enna Andersen 4 - Enna Andersen und der falsche Täter« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. März 2022 um 23:10 Uhr (Schulnote 1):
» Im neuen Buch der Enna Andersen Reihe geht es diesmal um familiäre Hintergründe. Eine Frau wurde vor fünf Jahren ermordet und ihr Ehemann damals angeklagt, aber nicht verurteilt. Jetzt muss Ennas Team der Balanceakt gelingen zu ermitteln , ohne den Ehemann zu belasten, da er ja nicht noch einmal angeklagt werden darf. Dadurch, dass sich das Team auf das Umfeld der Ehefrau beschränken muss, ergeben sich allerdings auch viele neue Ermittlungsansätze und Wendungen.
Auch in diesem Buch stimmt wieder alles. Die Beschreibungen der Umstände: in denen eine Ehe manchmal nicht so ist, wie es nach außen scheint, eine Arbeitsstelle Schwachstellen aufweist, oder Arbeitskollegen zu Wort kommen dürfen.
Die Mischung aus Fall und persönlichen Belangen der Protagonisten ist sehr ausgewogen und macht alle Protagonisten greif - und erlebbar. Das finde ich toll an Anna Johanssens Büchern. Die Autorin spielt eher mit dem Alltag und den Umständen der Ermittlungen, als mit konträren Charakterprofilen. Dadurch kann sich der Leser zugehörig fühlen und herrlich miträtseln. Die Wendungen sind gut durchdacht und stimmig, und der Schreibstil angenehm zu lesen. Einzig die vielen Autofahrten der Ermittler haben mich ein winziges bisschen im Lesefluss gestört.
Fazit: ein perfekter Regionalkrimi, der sich auf Cold - Cases spezialisiert hat.«
  7      0        – geschrieben von mellidiezahnfee
 
Kommentar vom 9. März 2022 um 20:25 Uhr (Schulnote 2):
» Es ist Zeit für einen neuen Fall für das Cold-Case-Team, das von Enna Andersen geleitet wird. Das Los entscheidet, dass sich das Team dem Fall "Rieke Erken" widmet. Rieke wurde vor einigen Jahren ermordet im Wald aufgefunden. Erste Spuren deuteten damals auf den Ehemann hin. Doch der wurde durch eine manipulierte DNA-Spur schließlich freigesprochen. Das Team um Enna Andersen rollt den Fall neu auf. Eine akribische Spurensuche beginnt....

"Enna Andersen und der falsche Täter" ist bereits der vierte Fall für das Cold-Case-Team. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, ist es problemlos möglich, den aktuellen Ereignissen ohne Vorkenntnisse zu folgen. Wenn man allerdings an der beruflichen und privaten Weiterentwicklung der Hauptcharaktere interessiert ist, dann empfiehlt sich, wie bei jeder anderen Bücherserie auch, die Einhaltung der Reihenfolge. 

Enna Andersen und ihr Team wirken sehr sympathisch. Deshalb freut man sich über ein Wiedersehen mit den bereits bekannten Charakteren. Der erneute Einstieg in die Reihe fällt deshalb leicht. Die Autorin versteht es hervorragend, Protagonisten und Handlungsorte so zu beschreiben, dass man sie beim Lesen vor Augen hat und sich deshalb ganz auf den alten Fall einlassen kann. 

Die Ermittlungen werden authentisch beschrieben. Gemeinsam mit dem Team versucht man dem Täter auf die Spur zu kommen und wird zum Miträtseln angeregt. Dabei kommt einiges ans Tageslicht, was bei den vorherigen Ermittlungen offenbar übersehen wurde. Schon bald wird klar, dass sich der Fall in eine andere Richtung entwickelt. Doch zunächst ist nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint. Dadurch bleibt der Fall rätselhaft und entwickelt sich kaum vorhersehbar. Die Spannung kann deshalb bis zum Schluss gehalten werden. 

Das Privatleben der Ermittlerin fügt sich harmonisch in die Handlung ein. Im Mittelpunkt steht ganz klar der Fall, bei dem Krimifans sicher voll auf ihre Kosten kommen dürften. Die privaten Nebenhandlungen sorgen allerdings dafür, dass Enna Andersen noch authentischer wirkt und gibt der Serie einen zusätzlichen Reiz. 

Ein spannender Fall, der dazu anregt, eigene Ermittlungen anzustellen. «
  14      0        – geschrieben von KimVi
Kommentar vom 1. März 2022 um 15:50 Uhr (Schulnote 2):
» super

Ein neuer Cold-Case Fall für Enna und ihr Team. Vor einigen Jahren wurde die Leiche von Rieke Erken gefunden. Vieles deutete damals auf den Ehemann hin, der aufgrund einer offensichtlich manipulierten DNA-Spur freigesprochen wurde. Jetzt beginnt das Team erneut zu forschen. Wer könnte damals Rieke ermordet haben?

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Am Anfang waren es sehr viele Namen und ab und zu musste ich überlegen, zu welcher „Verdächtigen Gruppe“ er gehört hat. Ich mag Enna und ihr Team und finde daher auch die kleinen privaten Einblicke sehr schön, sie machen die Kommissare menschlicher. Ich war sehr gespannt, was für neue Spuren das Team finden und in welche Richtung es gehen wird. Ich freue mich schon auf einen weitern ungelösten Fall. 4 von 5*.«
  7      0        – geschrieben von dru07
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz