Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.601 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »elaine879«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Prinzen von Berlin 1 - Xaver
Verfasser: Bastian Süden (4)
Verlag: Eigenverlag (24079)
VÖ: 9. November 2021
Genre: Romantische Literatur (28378)
Seiten: 183 (Taschenbuch-Version), 182 (Kindle-Version)
Themen: Berlin (1456), Homosexualität (3309)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Prinzen von Berlin 1 - Xaver« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 18. Februar 2022 um 19:39 Uhr (Schulnote 2):
» Ich wurde durch die Rezension einer Bloggerin aufmerksam. Ihre Meinung geht mir meiner sehr oft konform, daher hat sie in diesem Fall meine Leseentscheidung beeinflusst. Es gibt ja so viele Bücher, die man lesen möchte, dass man den Überblick verliert. Als Leser kennen es sicher einige, aus den Augen und weg vom Radar. *lach*

Der Autor ist mir nicht ganz unbekannt. Ich habe schon zwei Bücher aus der Love and Food Serie gelesen. Aber ich muss sagen, dass mir Xaver bis jetzt am meisten zugesagt hat.

Ich weiß nicht mal, woran es genau liegt. Der Xaver Charakter ist mir echt sympathisch, obwohl er seine Macken hat, die nicht einfach so entstanden sind. Er hat, trotz seiner Vergangenheit, ein tolles Denken, was Verantwortung und Bodenständigkeit betrifft. Das zeichnet ihn für mich als sehr wesensstark aus.

Simon stellt die Behauptung – ein Traummann, zu gut, um wahr zu sein – perfekt in Szene. Man weiß bis zu einem gewissen Zeitpunkt nicht, wie er wirklich gestrickt ist. Man will es nicht, aber man hadert in voller Übereinstimmung mit Xaver mit.

Ich fand die Geschichte heiß, herzvoll und spannend bis zum Schluss.

Tja, jetzt komme ich zu meiner Mini-Kritik. Ins Kennen- und Liebenlernen wird sehr viel Zeit und Text investiert, dagegen erscheint das Ende wie ein Pflasterabriss. Ratsch! Danke, habe fertig.

Ich hätte ein intimeres, gefühlvolleres Gespräch zwischen Xaver und Simon erwartet. Es wurde mir irgendwie bisi kalt abgehandelt. Z. B. hätte sich Simon zu Wort melden können. Sagen, dass er echt Angst hatte, für schuldig befunden zu werden und das er noch mehr Angst um Xavers Herz hatte. Mir fehlte auch ein Gespräch oder eine Auseinandersetzung zwischen Simon, Xaver und dem A. von Ex, in dem beide sagen konnten, wie armselig das alles war, ehe Simon Anzeige gegen ihn erstattet. Okay, da spricht meine Drama-Diva aus mir*lach*

Aber davon abgesehen hat es mir echt gut gefallen, somit gibt es auf alle Fälle eine klare Leseempfehlung.«
  12      0        – geschrieben von Angela Redl
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz