Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.197 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »leoma-741«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Der verborgene Gast
Verfasser: Michael Böhm (14)
Verlag: Bookspot (80)
VÖ: 27. Januar 2022
Genre: Kriminalroman (9798)
Seiten: 176 (Taschenbuch-Version), 187 (Kindle-Version)
Themen: Gäste (62), Kommissare (2813), Leichen (2754), Mord (7491), Schnee (267)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
»Ohne Namen, als ein Niemand Namenlos, bin ich der verborgene Gast bei Pia. Bei ihr suche ich Nähe und Wärme, die ich nur hier finden kann. Sonst überall ist mir kalt. In hellen Mo-menten weiß ich glasklar, dass ich an einem Scheideweg angelangt bin.«

Es soll sein Opus magnum werden. Hier, bei Pia, hat er endlich die Ruhe und die Zeit dafür. Bilder seines Lebens ziehen an ihm vorbei, Bilder der Frauen, die er liebte und verlor. Bilder, die nicht immer das sind, was sie zu sein scheinen.
Doch nicht nur der verborgene Gast sinnt seinem Leben nach. Auch Kriminalhauptkommissar Roth begibt sich auf die Suche, die Suche nach einem Mörder. Und alles beginnt mit einer Toten im Schnee …

Mit scharfem Blick und feiner Feder ergründet der Meister des subtilen Kriminalromans die Abgründe des Menschen.
Quelle: Bookspot
Lesermeinungen (0)     Projekt 10     Leserkanonen-Einblick     Cover
KURZER LESERKANONEN-EINBLICK
Vor einigen Tagen hatten wir den neuesten Kriminalroman von Friedrich-Glauser-Preisträger Michael Böhm zum Thema unserer Reihe »Projekt 10« gemacht, in der wir die ersten zehn Seiten eines Buchs gemeinsam lesen und anschließend darüber entscheiden, ob diese eine solche Vorfreude auf den Rest erzeugen, dass man sofort das ganze Buch lesen möchte. Unsere Testleser waren damals zu unterschiedlichen Fazits gelangt. Nun wollen wir euch unsere Meinung zum kompletten Werk vorstellen.

»Der verborgene Gast« ist eine Veröffentlichung der »Edition 211«, eines Imprints des Bookspot Verlages. Dieser ist der Stamm-Herausgeber von Böhms Werken. Der Roman hat einen Umfang von 176 Seiten und kann für 12,95 Euro erworben werden. Für die digitale Version müssen 7,99 Euro über die Datenautobahn geschickt werden.

Die offzielle Buchbeschreibung von »Der verborgene Gast« ist kryptisch: Von einem Mann ist da die Rede, der als ein »Niemand Namenlos« bei einer Frau namens Pia untergekommen ist, um dort an seinem - wie auch immer gearteten - Opus magnum zu arbeiten. Dabei sinniert er über die Frauen seines Lebens nach, die er liebte (wenngleich bereits auf den ersten Seiten davon die Rede ist, dass Pia die einzige ist, die er liebte) und verlor. Parallel dazu begibt sich ein Kriminalkommissar auf die Suche nach einem Mörder. Die Idee, einen Polizisten in einem seiner Bücher auftreten zu lassen, kam Böhm beim Besuch des bayrischen Landeskriminalamtes.

Unsere Testleser hatten bereits nach den ersten zehn Seiten den Eindruck, dass dies hier kein Buch sein würde, das man »mal eben im Vorbeigehen« lesen könnte, sondern eines, bei dem es Konzentration und Köpfchen bedarf. Hier könnte jeder Halbsatz wichtig sein, hier wurde an allem intensiv gefeilt. Dabei geht Böhm auf zweierlei Weise vor: In den Segmenten, die um seinen Kommissar Roth gestrickt wurden, hat man den Eindruck, man sei in einem »klassichen« Kriminalroman gelandet. Die Segmente über den »verborgenen Gast« hingegen sind kryptisch, lassen vieles offen, der Leser zweifelt, was er davon halten soll und was eigentlich Hand und Fuß hat. Diese Parts sind gewöhnungsbedürftig, entfalten aber mit zunehmendem Verlauf immer stärker ihre hohe Qualität. Von ähnlich hoher Qualität ist auch der dabei insgesamt geschlagene Bogen, der alles zusammenführt. »Der verborgene Gast« ist kein Fließband-Krimi, den jeder Freund des Genres bedenkenlos in den Warenkorb legen kann. Stattdessen haben wir hier einen Roman mit Anspruch, der seine Leser fordert, sie dabei aber auch auf gelungene Weise unterhält. Und einen, in dem schlussendlich mehr steckt als in so manchem dreimal so dicken Bestseller. Ein empfehlenswerter Roman für all diejenigen, die tief in die Charaktere eintauchen wollen und etwas lesen möchten, bei dem sie am Ende den Eindruck bekommen, gleichsam herausgefordert und begeistert worden zu sein. Ein kunstvolles, geistreiches und weises Werk!
– geschrieben am 26. März 2022 (5/5 Punkte)
Anmerkungen zu den Buch-Einblicken: Die Wertung unseres jeweiligen Mitarbeiters geht im gleichen Maße wie eine Blogger-Rezension in die Gesamtwertung des Buches ein.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Autorin des Buch-Einblicks: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz