Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.385 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »RHETT095«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Eve Dallas 42 - Im Licht des Todes
Verfasser: J.D. Robb (46)
Verlag: blanvalet (1816)
VÖ: 17. Januar 2022
Genre: Kriminalroman (9951) und Science Fiction (3231)
Seiten: 576 (Taschenbuch-Version), 577 (Kindle-Version)
Original: Brotherhood in Death
Themen: 21. Jahrhundert (311), Ermittlungen (1662), Immobilien (29), Verschwinden (2472)
Reihe: Eve Dallas (46)
Erfolge: 1 Media Control Top 10 E-Book (Max: 1)
1 BILD-Bestseller Top 20 (Max: 2)
4 Spiegel Taschenbuch Top 20 (Max: 2)
1 Österreich Taschenbuch Top 10 (Max: 5)
6 Schweiz Taschenbuch Top 20 (Max: 4)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,53 (89%)
1
62%
2
26%
3
10%
4
1%
5
1%
6
0%
Errechnet auf Basis von 93 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Eve Dallas 42 - Im Licht des Todes« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)     Tags (6)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. Februar 2022 um 19:06 Uhr (Schulnote 2):
» Dennis Mira, der Ehemann der Psychologin Charlotte Mira, die häufig mit Eve Dallas zusammenarbeitet, bittet Eve Dallas diesmal um Hilfe.
Er besitzt gemeinsam mit seinem Cousin Edward ein Haus, das der Großvater ihnen vererbte. Edward bevorzugt den Verkauf des Hauses doch Dennis möchte es in der Familie halten, wie er es dem Großvater versprochen hatte. Als Dennis sich mit Edward in dem Haus treffen will, trifft er auf einen schwer verletzten Edward und wird selbst niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kommt, ist Edward verschwunden.

Vorliegend ermittelt Eve Dallas bereits in ihrem 42. Fall. Ich bin immer wieder freudig überrascht, mit welcher Kreativität die Autorin neue Fälle für Eve Dallas konstruiert.
Da Eve und auch ihr Mann Roarke eng mit den Miras befreundet sind, übernimmt Eve in diesem Fall die Ermittlungen obwohl anfangs nicht von einem Mord auszugehen ist. Dennis Mira schafft es immer wieder Eves Herz zu berühren, so dass sie ihm selbstverständlich zusagt, alles daran zu setzten, seinen Cousin Edward zu finden.
Edward ist Senator und damit ein bekannter und einflussreicher Mann, so dass Eve damit beginnt, in seinem Umfeld zu ermitteln, wo sie jedoch auf wenig Kooperationsbereitschaft stößt.
Doch Eve gibt nicht auf, setzt ihr gesamtes Team ein und gräbt immer tiefer und stößt auf merkwürdige Machenschaften des angeblich doch so ehrenwerten Edward Mira.

Wie in all ihren Fällen hat mich Eve Dallas wieder mit ihrem analytischen Denken bei der Spuren- und Indiziensuche beeindruckt. Auch wenn es ihr hier immer schwerer fällt, sachlich zu ermitteln, denn dieser Fall wird emotional. Sie deckt Dinge auf, die ihre eigenen Dämonen aus ihrer Kindheit wecken und sich muss sich erneut schlimmen Träumen und Erinnerungen stellen.
Und trotzdem gibt sie alles, um das Opfer zu finden und weitere zu verhindern. Unterstützung sowohl bei den Ermittlungen als auch persönlich erhält sie wie immer von ihrem Mann Roarke.
Aber auch ihr Team ist an ihrer Seite und alle arbeiten gewohnt gut zusammen.
Der Fall ist spannend, da sich im Laufe der Zeit immer mehr Fakten herausstellen und die ganze Komplexität des Falls aufzeigen.
Das Thema ist mir nahe gegangen und hier verwischen auch ein bisschen die Grenzen zwischen Opfern und Tätern.
Gut gefallen hat mir auch die Darstellung der Motive und der ganze Aufbau des Falls, der weit bis in die Vergangenheit reicht.
Das Privatleben der Protagonisten kommt diesmal ein bisschen zu kurz, dennoch gab es auch wieder einige sehr persönliche Szenen zwischen Eve und ihrem Mann und auch einige kleine Streitereien und amüsante Momente.

Der 42. Fall für Eve Dallas und ihr Team war von viel Ermittlungsarbeit geprägt aber auch von besonders grausamen Taten. Er verläuft ruhiger, mit etwas weniger Action, mehr mit kleinteiliger Spurensuche und Auswertung von Indizien und früheren Ereignissen.
Aber er bietet erneut spannende Unterhaltung mit den bekannten und liebenswürdigen Protagonisten!


Fazit: 4 von 5 Sternen«
  14      0        – geschrieben von Fanti2412
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz