Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.649 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marie984«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
The Cavaliers 2 - Mr. Indestructible
Verfasser: Monica Bellini (20)
Verlag: Nova MD (106)
VÖ: 2. Januar 2022
Genre: Romantische Literatur (26107)
Seiten: 288 (Taschenbuch-Version), 299 (Kindle-Version)
Themen: Flirt (206), Mechaniker (28), Motorsport (15), NASCAR (6)
Reihe: The Cavaliers (2)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Januar 2022 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
♥ The Cavaliers. Atemberaubend sexy und scharf wie Chili. Kurz gesagt: Hot as Hell. ♥

Lance Iverson, der Besitzer eines der erfolgreichsten Rennställe der NASCAR, lebt für seine Rennwagen und sein Team. Frauen sind nicht einmal eine Nebensache. Bis ausgerechnet sein schärfster Konkurrent eine Vollblutmechanikerin einstellt, die ihren männlichen Kollegen um nichts nachsteht und Eier in der Hose hat. Beruflich gesehen. Denn abgesehen davon ist sie ein Wahnsinnsweib, das ihn aufs Blut reizt – und ständig abblitzen lässt.
In Carmen Underwoods Leben sind keine Männer vorgesehen. Erst recht nicht, als sie endlich aus der Formel 1 in die NASCAR wechselt und ihren Traumjob in ihrer Heimatstadt Daytona Beach antritt. Wäre da nicht dieser Wikingertyp, der ihr mit seinen Flirtversuchen gehörig auf die Nerven geht. Bis ein Rennwagen Lance unter sich begräbt ...
Lesermeinungen (1)     Leseprobe
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Monica Bellini für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Monica Bellini gibt es auf ihrer Autorenseite, bei Twitter, bei Facebook und bei Instagram.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

     »Du musst zugeben, dass unsere Große nicht unrecht hat, Junior.« Dad näherte sich in seinem Rollstuhl mit dem Surren, das seit zwei Jahrzehnten genauso zu den Iversons gehörte wie die manchmal erdrückende Fürsorge seiner Mutter und die liebevollen Sticheleien seiner Schwestern. Wobei ...
     Lance wandte den Kopf zu Liv, die gedankenverloren zum Pool schaute, in dem ihre Zwillinge mit den Cousins spielten und ihnen die Väter am Beckenrand sitzend zusahen.
     Liv war wie der Schinken zwischen zwei Toastscheiben, das Sandwichkind, und altersmäßig ziemlich genau jeweils eineinhalb Jahre von Ivy und ihm entfernt. Daher hatte sie von klein auf gelernt, sich nach oben und unten zu wehren. Aus diesem Grund war es eigenartig, aber nicht unangenehm, sie so ruhig zu sehen. Es schien, als ob sie nichts von dem bemerken würde, was auf der Terrasse der ebenerdigen riesigen Villa im Haziendastil in Port Orange gesprochen wurde.
     Der Rollstuhl rollte neben ihn, und Lance schreckte auf, als sein Vater ihm eine Hand auf den Unterarm legte. »Alles okay, mein Sohn?«
     Lance mochte es, wenn er ihn so nannte. Er liebte seinen Vater abgöttisch und aus unendlich vielen Gründen. In erster Linie jedoch, weil er ihm mit seinem Dickkopf damals das Leben gerettet hatte, obwohl er zu der Zeit immer noch versuchte damit fertig zu werden, dass er nie wieder gehen würde können. Der schreckliche Unfall, bei dem sich Ive Iversons Rennwagen ausgerechnet auf der heimatlichen Piste mehrmals überschlagen hatte, hatte das Leben des Rennfahrers von einem Tag auf den anderen grundlegend verändert.
     Lance wandte den Kopf. »Natürlich, Dad.« Er deutete mit einer Geste rundum. »Es ist rennfreies Wochenende, die ganze Familie ist versammelt, die Sonne scheint und

Mum hat eine Geburtstagstorte für mich gebacken. Was könnte ich mir mehr wünschen?«
     »Etwas, was dir fehlt?« Dad grinste. Kaum zu glauben, dass er dreiundsiebzig war. Seine Haare waren immer noch so dicht wie Lance’, nur war das Blond irgendwann weiß geworden, und sein braun gebranntes Gesicht von Falten durchzogen.
     »Mir fehlt nichts.«
     »Doch, eine Frau.« Natürlich musste Mum den Moment kaputtmachen. Dabei war er sicher gewesen, dass sie ihn zumindest an seinem Geburtstag damit verschonen würde.
     Sein Vater zwinkerte ihm zu und zuckte mit den Schultern. Lance zog seine Ray-Ban Aviator aus dem Ausschnitt seines Poloshirts und setzte sie auf, bevor er sich Donna Iverson zuwandte, die er nicht weniger liebte als seinen Dad. Was aber nichts daran änderte, dass sie eine schreckliche Nervensäge sein konnte.
     »Lass ihn doch, Mum, es ist sein Geburtstag«, wiederholte Liv jetzt genau die Worte, die ihre Mutter vorhin zu Ivy gesagt hatte.
     Lance schob die verspiegelte Brille am Steg ein wenig nach unten und zwinkerte seiner Schwester zu, die nun ihren abwesenden Blick verloren hatte und ihn anlächelte.
     »Danke«, flüsterte er halblaut.
     »Gern geschehen, Brüderchen. Aber das bedeutet nicht, dass ich nicht derselben Meinung bin. Du solltest dir endlich eine richtige Frau suchen.«
     Dad lachte schallend auf – und Lance mit ihm. Mum rollte mit den Augen und Ivy, die mittlerweile neben ihrem Mann am Rand des Pools saß, schaute stirnrunzelnd zu ihnen.
     Er schüttelte den Kopf und dankte dem Sponsor, der seinem Rennstall LI-RACING verspiegelte Brillen zur Verfügung stellte. »Kannst du das bitte definieren, Liv? Ich wusste gar nicht, dass es unrichtige Frauen gibt.«
     »Du weißt genau, was ich meine.«
     »Ehrlich gesagt nein.«
     »Stell dich nicht dümmer, als du bist, Lance Iverson. All diese Frauen, die um deine Fahrer und dich herumschwirren wie Bienen um besonders wohlduftende Blüten und sich von euch fi...«
     »Liv MacDonnell!« Mum schrie so laut, dass sogar die Kinder im Pool erstarrten und es plötzlich unnatürlich ruhig wurde.
     »Was denn?«, zischte seine Schwester. »Ich sag doch nur die Wahrheit!«
     »Nein, du wiederholst lediglich das, was die Regenbogenpresse behauptet. Diese Skandalreporter, die schon damals hinter deinem Vater und all den anderen Piloten der NASCAR her waren, stellten immer schon derart abstruse Behauptungen auf.«
     Lance presste fest die Lippen aufeinander, um sich das Lachen zu verbeißen. Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird, hieß es, aber in den Siebzigerjahren, als Dad innerhalb kürzester Zeit zum erfolgreichsten Piloten der NASCAR-Series aufstieg und zum umjubelten Idol Hunderttausender Fans wurde, hatte er im wahrsten Sinn des Wortes nichts anbrennen lassen. Das wusste Mum besser als er und seine Schwestern, denn sie waren ja damals noch nicht geboren. Nur besaß Donna Iverson diese unwahrscheinliche Gabe, alles, was im Leben ihres Mannes passiert war, bevor sie sich Hals über Kopf ineinander verliebten, komplett zu ignorieren. Das lag teils vielleicht daran, dass sie zwölf Jahre jünger und somit noch ein Kind war, als er berühmt wurde. Außerdem hatte sie sich, wie die meisten Mädchen, nicht für Autorennen interessiert, doch dann ... Nein, diese Vogel-Strauß-Taktik wandte sie nach außen hin an, in Wahrheit jedoch wusste sie alles über ihn.
     »Abstrus in Bezug auf Dad, nachdem er sich in dich verliebte und ihr beide das NASCAR-Traumpaar schlechthin wurdet, Mum. Aber wir wissen alle, was er bis dahin ...«
     »Liv MacDonnell! Wenn du nicht fünfunddreißig, verheiratet und zweifache Mutter wärst, würde ich dich jetzt übers Knie legen!«
     Normalerweise reichte es, dass Donna Iverson ohne die Stimme zu erheben sprach und nicht nur ihr Mann und ihre Kinder, sondern auch die Schwiegersöhne und Enkel spurten. Deshalb war es wirklich eine Rarität, sie schreien zu hören. Aber zweimal hintereinander war seltener als Schneefall in Florida. Kein Wunder, dass alle zu ihr starrten – bis auf Liv, die den Blick senkte und »sorry« murmelte.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz