Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.634 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »MARA85«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Th1rt3en
Verfasser: Steve Cavanagh (3)
Verlag: Goldmann (2105)
VÖ: 24. Dezember 2021
Genre: Thriller (7505)
Seiten: 544 (Broschierte Version), 545 (Kindle-Version)
Original: Thirteen
Themen: Jury (7), Mord (7163), New York City (1753), Prozess (137), Schauspieler (787), Unschuld (421)
Charts: Einstieg am 10. Januar 2022
Höchste Platzierung (3) am 22. Januar 2022
Auch heute noch vertreten
Erfolge: 2 × Spiegel Paperback Top 20 (Max: 4)
1 × Österreich Taschenbuch Top 10 (Max: 3)
1 × Schweiz Taschenbuch Top 20 (Max: 7)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
14mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,54 (89%)
1
68%
2
14%
3
14%
4
4%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 56 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Th1rt3en« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (2)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. Januar 2022 um 21:16 Uhr (Schulnote 1):
» Wolf im Schafspelz

Schon das Buchcover macht neugierig auf dieses Buch. Mit seinen typischen Thrillerfarben und dem roten Sitz lädt es zum Lesen ein!
Die Buchbeschreibung tut ihr Übriges und verspricht nicht zu viel!

Ein Serienkiller, der nichtz nur Morde verübt spielt hier ein perfides Spiel! Er sitzt in der Geschworenen-Jury und will durch seine Stimme gezielt andere für seineTaten ins Gefängniss bringen.

Wird ihm das im Fall des berühmten Schauspielers Bobby Solomon gelingen oder kann dessen verteidiger ihn zur strecke bringen???

Eine sehr spannende Geschichte, mit einem hochintelligenten Serienmörder. Der spannungsbogen wird hochgehalten durch den Wechsel der Erzählperspektiven. So bekommt man einen Blick aufs Geschehen aus der Sicht des Anwalts Flynn und einen aus der Sicht von Joshua Kane.
Auch wenn am Anfang schon klar ist, um was es hier geht, tut das der Spannung keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, man fiebert vor Aufregung mit bis zum Schluß!

Ein sehr gelungener Thriller, der mich begeistert hat!!!«
  8      0        – geschrieben von busdriver
Kommentar vom 5. Januar 2022 um 16:53 Uhr (Schulnote 1):
» Manipulative Verurteilung - ein Einzelfall?

Es ist Amerikas spektakulärster Mordfall. Doch der Killer steht nicht vor Gericht. Er sitzt in der Jury.

Der New Yorker Strafverteidiger Eddie Flynn soll Amerikas prominentesten Mordverdächtigen vor Gericht vertreten: Robert »Bobby« Solomon – jung, attraktiv und der Liebling von ganz Hollywood. Eddies Klienten zählen normalerweise nicht zu den Reichen und Schönen. Aber wenn er von der Unschuld eines Angeklagten überzeugt ist, tut Eddie alles, um ihn freizubekommen. Und er glaubt Bobby, dass dieser nichts mit dem Mord an seiner Frau und deren Liebhaber zu tun zu hat, obwohl alle Beweise gegen ihn sprechen. Der Fall scheint aussichtslos, bis Eddie erkennt: Der wahre Killer sitzt in der Jury...


"TH1RT3EN" von Steve Cavanagh erscheint am 10. Januar 2022 als deutsche Auflage im Goldmann-Verlag. Dies ist ein Justiz-Gerichtsthriller, der mir mit seinen zig positiven Rezensionen jetzt schon vor Veröffentlichung ins Auge gesprungen ist. Deshalb war ich umso gespannter, ob auch ich mich dieser ausschließlichen Begeisterung anschließen kann.

Dieser Thriller ist dem Autor eindeutig gelungen, diese brillante Geschichte hat mich wirklich völlig in den Bann gezogen. Die geschickt aufgebaute, logisch durchdachte und spannende Handlung hat mir wirklich hervorragend gefallen. Einen Thriller in dieser Art habe ich bis jetzt noch nicht gelesen, weshalb er mich doppelt begeistern konnte. Obwohl einige Momente wirklich sehr unrealistisch waren, haben diese dem Gesamtinhalt nicht geschadet. Denn alles passt stimmig zusammen und ich hatte unheimlich spannende Lesestunden, die leider viel zu schnell vergangen sind. 544 herausragende, temporeiche, undurchsichtige, wendungsreiche und spannende Seiten hatte ich an zwei Abende viel zu schnell durch. Die Handlung versprüht von Anfang bis Ende eine großartige Atmosphäre, die Spannung steigt kontinuierlich von Kapitel zu Kapital an. Außerdem beinhaltet "TH1RT3EN" viele clevere Überraschungen. Es wird abwechselnd aus der Perspektive der beiden Hauptprotagonisten Eddie Flynn und Joshua Kane erzählt, die sich gegenseitig im Kampf befinden und jeder auf seine Art das Gute und das Böse aufhalten will. Beide sind sehr gut ausgearbeitete, interessante und lebendige Charaktere, dessen Handlungen und Gedanken ich mit hoher Spannung und großem Vergnügen mitverfolgt habe. Ich wusste von Anfang an wer der Täter ist und dass Bobby unschuldig ist. Das Katz und Mausspiel zwischen Mörder und Anwalt gab der Geschichte jedoch einen unheimlich faszinierenden Plot.

Eddie Flynn, der New Yorker Strafverteidiger mit einer skurrilen Vergangenheit als Trickbetrüger, besitzt einen messerscharfen Verstand und soll deshalb den berühmten Schauspieler Robert „Bobby“ Solomon vertreten, der wegen Doppelmord an seiner Frau und ihrem Geliebten angeklagt und verurteilt werden soll. Die Chancen für Bobby stehen ganz schlecht, denn alle Beweise deuten ganz klar auf seine Schuld hin. Er war am Tatort und sein Blut dort spricht klare Aussagen. Der Baseballschläger, mit dem eins der Opfer brutal getötet wurde, gehört ihm und seine Schuhabdrücke wurden auf einem wichtigen Beweismittel gefunden. Dazu kann und will er kein konkretes Alibi, welches seine Unschuld beweisen könnte, abgeben und sein Fingerabdruck wurde auf einem rätselhaft gefalteten Dollarschein beim Opfer gefunden. Für Eddie keine einfache Aufgabe, denn er versucht mit allen Mitteln, seinem Mandanten zu helfen. Ihn kann nichts aufhalten und sein scharfer Intellekt sorgt für clevere und taktische Manöver, die er bis ins kleinste Detail auseinander nimmt. Als er jedoch an einem Punkt angelangt ist und nicht weiterkommt, erhält er Hilfe vom FBI, die den Fall Solomon nach und nach in ein ganz anderes Licht stellt. An diesem Protagonisten erkennt man schnell, dass der Autor weiß, wovon er als Anwalt schreibt. Deshalb kommen Eddies' Ermittlungen sehr authentisch und interessant rüber.

Der Verwandlungskünstler und eiskalte Psychopath Joshua Kane perfektioniert seine zahlreichen Verbrechen. Sein Vorgehen wird wirklich brillant geschildert. Denn er sorgt nicht nur für brutale Morde in verschiedenen Bundesstaaten, auch um die Folgen kümmert er sich geschickt, hinterhältig und genial durchdacht. Er will um jeden Preis verhindern, dass Bobby freigesprochen wird und plant bis ins kleinste Detail seine Verurteilung, indem er mordet, manipuliert und weitere Spielchen treibt, damit er es um jeden Preis in die Jury der Geschworenen schafft. Dabei geht er über Leichen, doch er hat nicht mit Eddie als Bobbys' Verteidiger gerechnet. Seine Pläne muss er regelmäßig neu entwerfen, die häufig durch die Entscheidung einer Münze getroffen werden. Details aus seiner Vergangenheit tragen dazu bei, dass ich nach und nach Einblicke in das extrem gestörte Psychopathenhirn hatte. Die Gründe für seine Taten kommen kurz vor Ende ans Licht, die verstörender nicht sein können. Dieser Protagonist hat wirklich einen extrem hohen Unterhaltungswert, so ausgeklügelte Mordpläne habe ich bis jetzt ebenfalls noch nicht zu lesen bekommen. Er war der Justiz immer einen Schritt voraus, mit ihm hatte Eddie wirklich keinen leichten Gegner. Obwohl am Anfang einiges verwirrend rüberkam, wurden bis zur letzten Seite alle offenen Fragen beantwortet.

Die Atmosphäre aus dem Gerichtssaal fand ich sehr gut beschrieben, sodass ich als Zuschauerin live mit dabei war. Auch konnte ich einige der Geschworenen kennenlernen, da Gutachten über dessen Freisprechquoten für Bobby eingefügt wurden. Der Thriller ist nicht nur unheimlich spannend, sondern auch sehr abwechslungsreich. Der Schreibstil des Autors gefällt mir wie der Rest, denn er ist lebendig, flüssig und leicht zu lesen. Diese Faktoren haben für einen schnellen Lesefluss gesorgt. Der temporeiche Thriller ist der vierte Band der Eddie Flynn-Reihe von Steve Cavanagh, den ich super ohne Kenntnis der vorherigen Bände lesen konnte. Von mir eine glasklare Leseempfehlung und ein Autor, den ich mir auf jeden Fall merken werde.«
  22      0        – geschrieben von Jasminh86
 
Kommentar vom 4. Januar 2022 um 17:59 Uhr (Schulnote 1):
» Strafverteidiger Eddie Flynn übernimmt die Verteidigung des jungen Schauspielers Bobby Solomon. Dieser soll seine Freundin und seinen Bodyguard zusammen im Bett erwischt und ermordet haben. Bobby beteuert seine Unschuld! Der Prozess im Strafgericht von Manhattan beginnt und plötzlich tauchen Hinweise auf, die eine Brücke zu alten Fällen bilden. Als einige der vereidigten Geschworenen sterben, befällt Eddie Flynn der Verdacht, dass einer, der nun im Gerichtssaal anwesenden Geschworenen, ein Serientäter sein könnte.



Es ist eine Kunst, bei einem eher schwergewichtigen Thriller, keine Langeweile aufkommen zu lassen. Steve Cavanagh ist dies bestens gelungen. 538 Seiten und jede Seite hat mich gefesselt. Zudem trägt der Schreibstil dazu bei, dass man gleitend durch die Geschichte gelotst wird.



Gradlinig, klar und schnörkellos erzählt der Autor in zwei abwechselnden Strängen die Geschichte eines Serientäters und die eines Strafverteidigers.

Der Serientäter Joshua Kane mordet. Joshua Kane genießt diese Morde und begeht sie mit viel Raffinesse. Er wählt seine Opfer gezielt aus und man kann als Leser nicht anders, als seine Umsicht, Planung und Taten anzuerkennen.

Auf der anderen Seite kämpft Eddie Flynn darum, im Gerichtssaal Gerechtigkeit herzustellen. Sein Mandant, der Schauspieler Bobby Solomon, soll zwei Morde begangen haben. Sehr lange hat mich die Frage, wie die beiden Stränge zusammenhängen, durch das Buch getrieben. Es gibt Berührungspunkte, das ja. Aber warum und weshalb diese Punkte bestehen, empfand ich als ungeheuer spannungsgeladen.

Der Autor hat als Dreh und Angelpunkt der Handlung den Gerichtssaal im Strafgericht in Manhattan gewählt. Hier laufen alle Fäden zusammen und wie der Eintrag auf dem Cover verrät, steht nicht der Serientäter vor Gericht, sondern sitzt unter den Geschworenen. Das hebt die Spannung auf ein ganz hohes Level, denn als Leser weiß man, wer der Täter ist. Der Richter, die Anwälte, das Publikum oder die Mitgeschworenen in der Jury, jedoch nicht. Obwohl man in diesem Thriller den Täter also von Beginn weg kennt, nimmt diese Tatsache kein Stück der Spannung. Denn mit überraschenden Wendungen sorgt der Autor dafür, dass man mit angehaltenem Atem und Gänsehaut durch das Buch flitzt.

Die Gerichtsverhandlung, die zuvor angestellten Untersuchungen der Tat, aber auch die Zusammenstellung der Geschworenenjury ist in diesem Buch zentral. Ich hatte mir zum Beispiel vorher noch nie überlegt, wie die 12 Geschworenen ausgewählt werden. Schon wieder was gelernt.

Doch Eddie Flynn muss sich nicht nur mit einem besonders perfiden Serientäter herumschlagen, der seine Kreise enger und enger zieht, sondern hat es auch mit korrupten Polizeibeamten zu tun.

Der Aufbau der Story, sowie die Tatsache, dass aus Anwaltssicht "ermittelt" wird, empfand ich als neu und ideenreich.

Von mir eine klare Leseempfehlung!«
  16      0        – geschrieben von Igela
 
Kommentar vom 26. Dezember 2021 um 17:38 Uhr (Schulnote 1):
» Der New Yorker Anwalt Eddie Flynn soll als Nebenanwalt einen berühmten Hollywoodstar verteidigen. Dieser soll seine Frau - ebenfalls ein Filmstar - und ihren Liebhaber ermordet haben. Er glaubt an seine Unschuld, obwohl alle Beweise gegen ihn sprechen. Vor allem die DNA und der Fingerabdruck von Bobby Solomon auf einem Dollarschein, der ihm Mund eines Opfers gefunden wird, scheinen gegen den Angeklagten zu sprechen. Doch nachdem der Hauptanwalt zurücktritt, entdeckt Eddie, dass der Täter ein Serienmörder ist, der sich in die Geschworenenjurys einschleicht.

Das Cover ist zwar passend und mit der Schrift gut gelungen, allerdings ist es doch etwas langweilig. Im Original sieht das Cover aber auch fast gleich ist.

Es ist (nach einer Vorgeschichte) der 4. Band über Eddie Flynn im Original, auf deutsch ist es erst der 3. Fall - auch die Vorgeschichte gibt es (noch) nicht auf deutsch.

Für mich war es allerdings das 1. Buch des Autors.

Nichtsdestotrotz fand ich sofort ins Buch, obwohl ich zu Beginn leicht enttäuscht war, da man den Täter vom ersten Augenblick an kennt.

Und trotzdem wurde das Buch innerhalb von kurzer Zeit zu einem absoluten Pageturner, da die Spannung das ganze Buch über auf höchstem Niveau war.

Und irgendwann kam dann der Punkt an dem völlig überraschende Wendungen kamen. Dies gelang dem Autor indem er dem Leser/der Leserin suggeriert, dass er eigentlich alles über den Täter weiß. Einige Male musste ich dann zurückblättern, aber tatsächlich wurden manche Merkmale des Täters nie beschrieben, sodass man erst wieder ins Rätseln kam.

Mit Eddie Flynn hat man auch einen absoluten Sympathieträger als Hauptfigur - trotz all seiner Fehler und Mäkel.

Zusätzlich fand ich noch eine ausgezeichnete Idee, dass einige Kapitel aus der Sicht des Täters kamen, dies machte die Story noch lebhafter.

Der Schreibstil ist also absolut brillant, Orte und Charaktere wurden bildhaft vorgestellt.

Lange dachte ich mir, dass ich mir eine Verfilmung sehr gut vorstellen könnte, aufgrund der Wendungen ist dies aber in dieser Form definitiv nicht möglich.

Obwohl ich in diesem Jahr viele exzellente Bücher lesen durfte, ist "Th1irt3en" mein absolutes Lesehighlight des Jahres und definitiv nicht das letzte des Autors.

Ich liebe Gerichtsbücher- oder -serien wie "Bull", "The good wife" oder die Bücher von John Grisham, Steve Cavanagh setzt allerdings völlig neue Maßstäbe und lässt sie hinter sich.

Fazit: Top-Thriller des Jahres. 5 von 5 Sternen, da man leider nicht mehr geben kann.«
  15      0        – geschrieben von SaintGermain
Kommentar vom 26. Dezember 2021 um 10:44 Uhr:
» Sehr starker Gerichtskrimi !
Zum Ende des Jahres nochmal eine sehr starke Entdeckung in Form von Steve Cavanagh und seinem Gerichtskrimi...

Geschichte: Die Frau des Hollywood Stars Bobby Solomon wird in Ihrer eigenen Wohnung zusammen mit dem besten Freund und Bodyguard des Schauspielers ermordet. Beide liegen tot im Bett und alles deutet darauf hin, dass Bobby seine Frau erstochen und seinen Freund mit dem Baseballschläger erschlagen hat, zumal er sich an den Abend nicht mehr erinnern kann und damit der Hauptverdächtige ist und sofort festgenommen wird. Als auch das Filmstudio seinen Aufwand einstellt und den besten Verteidiger abzieht, steht niemand mehr an Bobbys Seite außer dem ehemaligen Trickbetrüger und Anwalt Eddie Flynn. Doch dieser ist von Bobbys Unschuld überzeugt und dann spielt Geld keine Rolle....

Das Cover ist ansprechend und der Klappentext macht mehr als neugierig, da es nicht nur um die klassische Geschichte vor Gericht geht, wer denn jetzt die besseren Argumentationen hat, sondern ein Killer der alles daran setzt in die Jury zu gelangen. Der Schreibstil ist fesselnd und Perfekt von den Kapiteln so gestaltet, dass zu jeder Zeit aufgehört und neu gestartet werden kann. Die Personen sind sympathisch und stur. Eddie lässt sich von nichts aufhalten, einmal ins Rollen gekommen und seine Helferin, eine ehemalige FBI Agentin steht ihm in nichts nach. Die Darsteller überzeugen, der Plot überzeugt und zeigt die Lücken, die ein Rechtssystem mit einer Jury darstellen kann. Wer die Maße psychologisch im Griff hat, hat gute Chancen den Prozess zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Auch wenn die Jury neutral urteilen muss, gibt es viele Möglichkeiten Einfluß auszuüben und das ist bedenklich.

Es ist für mich der erste Eddie Flynn und ich habe mich riesig darauf gefreut, denn Gerichtskrimis mit dieser Klasse sind sehr selten und ich weiß nicht, wann mich etwas, wie die "12 Geschworenen " mit Henry Ford , wieder begeistern konnte. Das hier kommt schon nah dran. In Deutschland anscheinend erst spät entdeckt, gibt es bereits auf englisch das nächste Buch, das gefeiert wird, während bei uns dieses noch nicht veröffentlicht ist. Eddie ist ein Held, der sein Familienleben opfert und völlig Selbstlos für Gerechtigkeit einsteht. Also ein Mensch der gerade zur jetzigen Zeit ein positives Signal setzt und für Verlässlichkeit steht.

Korruption unter den Cops, Unklare Ermittlungen, Fehler in den einzelnen Bundesstaaten, Manipulation der Beweismittel und eine FBI Beamtin, die zwar einer größeren Sache auf der Spur ist aber in diesem Fall nicht offiziell eingreifen darf.

Fazit: Ein für mich sehr starker Gerichtskrimi, der eigentlich keine Wünsche offen lässt. Schulnote 1 und eine klare Empfehlung !«
  14      0        – geschrieben von Tefelz
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz