Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.603 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Heinz-Georg Die...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Th1rt3en
Verfasser: Steve Cavanagh (3)
Verlag: Goldmann (2173)
VÖ: 24. Dezember 2021
Genre: Thriller (7870)
Seiten: 544 (Broschierte Version), 545 (Kindle-Version)
Original: Thirteen
Themen: Jury (12), Mord (7715), New York City (1905), Prozess (144), Schauspieler (849), Unschuld (452)
Charts: Einstieg am 10. Januar 2022
Höchste Platzierung (3) am 22. Januar 2022
Zuletzt dabei am 1. Februar 2022
Erfolge: 7 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 2)
30 × Spiegel Paperback Top 20 (Max: 2)
11 × Österreich Taschenbuch Top 10 (Max: 2)
23 × Schweiz Taschenbuch Top 20 (Max: 2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von vier Bloggern
1
75%
2
0%
3
25%
4
0%
5
0%
6
0%
22mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,60 (88%)
1
61%
2
23%
3
12%
4
1%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 867 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Th1rt3en« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (11)     Blogger (5)     Tags (14)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. April 2022 um 22:25 Uhr (Schulnote 1):
» Sehr spannender Justiz-Thriller

Robert Solomon ist ein gefeierter Hollywood-Star. Aber sein Image wird getrübt. Er wird vor Gericht angeklagt, seine Frau und deren Liebhaber umgebracht zu haben. Eddie Flynn ist ein New Yorker Strafverteidinger und hat mit seinem neuen Klienten Robert Solomon eine harte Nuss zu knacken. Er glaubt an seine Unschuld und versucht alles, um ihn frei zu bekommen. Aber alle Beweise sprechen gegen seinen Mandanten. Es scheint aussichtslos. Aber Eddie wird von einer üblen Vorahnung beschlichen, dass der Killer unter den Geschworenen sitzt.

Das Cover fand ich sehr ansprechend. Dieser Thriller hat mich sehr gefesselt. Er war äußerst spannend bis zum Schluss mit unvorhergesehenen Wendungen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Ich empfand ihn sehr angenehm. Die Geschehnisse werden aus mehreren Perspektiven erzählt. Dadurch steigert der Autor die Spannung immens. Obwohl man sehr früh weiss, wer der Täter ist, war das kein Abruch der Spannung. Ich fand die Charaktere authentisch dargestellt. Besonders gefallen hat mir, dass das amerikanische System der Jury sehr gut dargestellt wurde und ich mir dadurch ein gutes Bild machen konnte. Eigentlich ist dieser Band schon der vierte von Eddie Flynn. Aber er ist unabhängig und abgeschlossen. Man kann ihn ohne Probleme lesen, ohne die Vorgänger zu kennen.

Sehr spannender Justiz-Thriller, der einem tolle Lesestunden beschert.«
  9      0        – geschrieben von esmeralda19
Kommentar vom 7. April 2022 um 13:50 Uhr (Schulnote 1):
» Von Jägern und Gejagten

Der New Yorker Strafverteidiger Eddie Flynn soll einen prominenten Mordverdächtigen vor Gericht verteidigen. Eddie ist es wichtig, nur solche Mandanten anzunehmen, von deren Unschuld er überzeugt ist. Er glaubt Bobby recht schnell, dass er seine Frau und deren Liebhaber nicht ermordet hat, auch wenn alle Beweise gegen ihn sprechen. Ein scheinbar aussichtsloser Fall beginnt, bis Eddie dem wahren Schuldigen auf die Spur kommt.

Der Strafverteidiger Eddie Flynn hat zwar eine zwielichtige Vergangenheit, dennoch hat er seine festen Prinzipien, nämlich nur jene Mandanten zu verteidigen, die er ohne Gewissensbisse vertreten kann. Die echte Spannung in diesem Buch beginnt jedoch, als Eddie sich aufmacht, parallel zum beginnenden Prozess den wahren Täter herauszufinden und dabei selbst in Gefahr gerät. Spätestens ab diesem Punkt hat die Geschichte mich so fasziniert, dass ich kopfüber in das Buch eingetaucht bin und immer weiterlesen wollte. Denn der Killer scheint mit allen Wassern gewaschen und seinen Jägern immer mindestens einen Schritt voraus zu sein. Zudem ist er äußerst skrupellos. Indem die Geschichte sowohl aus Eddies Sichtweise wie auch der des Täters erzählt wird, hat man als Leser den (unheimlichen) Eindruck, selbst bei dieser Jagd dabei zu sein, und dabei sowohl gejagt zu werden wie auch selbst zu jagen.

Diesen äußerst spannenden Thriller empfehle ich sehr gerne weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.«
  7      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 5. April 2022 um 10:32 Uhr (Schulnote 1):
» Robert „Bobby“ Solomon ist jung, attraktiv und ganz Hollywood liegt ihm zu Füßen. Doch nun steht er wegen Mordes an seiner Frau und deren Liebhaber vor Gericht. Sein Verteidiger ist der New Yorker Strafverteidiger Eddie Flynn, der es sonst nie mit Prominenten zu tun hat. Er glaubt den Beteuerungen seines Mandanten, dass der unschuldig ist und will ihn unter allen Umständen frei bekommen. Aber die Beweise sprechen gegen Bobby und dann erkennt Eddie, dass der wahre Killer im Gerichtssaal ist – er ist Mitglied der Jury.
Ich liebe Gerichtsthriller. Das amerikanische Rechtssystem ist ganz anders als das deutsche und gerade deshalb sehr interessant. Mich hat diese Story gleich angesprochen. Erzählt mir die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven. Wir begleiten Eddie Flynn bei seinen Tätigkeiten und bekommen auch Einblick in die Gedanken des Killers.
Die Charaktere sind tiefgründig und authentisch dargestellt. Es ist erschreckend, wie eiskalt, gewalttätig und berechnend der Täter agiert. Dagegen mochte ich Eddie Flynn von Anfang an. Er ist ein sympathischer Typ, der auch einige Probleme mit sich herumschleppt. Er will Gerechtigkeit und setzt sich für seinen Mandanten ein. Dabei ist er es gar nicht gewohnt, dass er mit solch spektakulären Fällen zu tun hat. Sein Gegenspieler vor Gericht ist ein unsympathischer Anwalt, der gerne Spielchen spielt.
Auch wenn mit Kane der Täter sehr früh bekannt ist, so ist der Thriller dennoch sehr spannend. Mich jedenfalls hat das Buch gefesselt.«
  8      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 26. März 2022 um 18:51 Uhr (Schulnote 2):
» Wer ist Dollar-Bill?
Eddie Flynn, Strafverteidiger in New York, soll den prominenten Mordverdächtigen Bobby Solomon verteidigen. Normalerweise zählen seine Mandanten nicht zu den Reichen und Schönen, doch Eddie ist von Bobbys Unschuld überzeugt und versucht dies zu beweisen. Alle Beweise sprechen gegen ihn und doch versucht Eddie ihn freizubekommen. Anfangs ahn niemand, dass der wahre Killer mit in der Jury sitzt. Wird man ihn rechtzeitig enttarnen können?

"Thirteen" ist eigentlich schon der vierte Teil der Reihe mit Anwalt Eddie Flynn. Wusste ich vorher nicht, bis ich im Internet darauf gestoßen bin, und beim Lesen habe ich es auch nicht wirklich gemerkt. Lässt sich also auch ohne Vorkenntnisse lesen. Ich hatte lediglich ein paar Fragezeichen bei Eddies Vorgeschichte, aber sowas in der Art hatte ich auch schonmal bei einem Stand-Alone.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Es ist gut beschrieben, sodass man es sich auch gut bildlich vorstellen kann.

Aufgeteilt ist die Handlung in verschiedene Handlungsperspektiven. Ein bisschen schade finde ich, dass der wahre Killer bereits direkt am Anfang schon namentlich bekannt ist. Er hat sogar eine eigene Handlungsperspektive. Dadurch fehlte mir dieses miträtseln mit ermittlen, wer es aus der Jury denn nun tatsächlich ist. Nimmt vielleicht ein bisschen die Spannung, aber nicht gänzlich. Grade zum Ende hin wird noch einiges aufgedeckt, womit man nicht gerechnet hat.

Eddies Vorgehensweise die vorgelegten Beweise zu entkräften fand ich äußerst interessant. Seine Einwände vor Gericht habe ich fasziniert verfolgt.

Mein Fazit:
Wirklich interessanter und spannender Justizthriller bis zum Schluss. Mal etwas anderes als immer nur Thriller mit einem Ermittler. Mir hat es sehr gut gefallen, daher gibt es auch eine klare Leseempfehlung.«
  7      0        – geschrieben von Annabell95
Kommentar vom 22. Februar 2022 um 17:45 Uhr (Schulnote 1):
» der Mörder wird zum Richter

Beim diesem Thriller steht von Anfang an fest, wer der wahre Täter ist.

Und das macht es so spannend! Hier muss man nicht rätseln, wer die Morde beganngen hat. Nein, die Frage ist, wie kann man ihn enttarnen und überführen. Sitzt er doch in der Jury und mit seiner Stimme kann er einen Unschuldigen für seine Taten büßen lassen.

Klingt aufregend! Es ist sehr spannungsgeladen. Interessant mitzuverfolgen, wie der Täter alles inszeniert und manipuliert. Er ist abgrundtief böse und spielt mit allen Katz und Maus.

Der Autor hat das aus verschiedenen Sichten geschrieben, aus der des Anwalts und auch Kane, der in der Jury sitzt, kommt selber zu Wort.
Mir fehlte es keineswegs an Spannung, das Buch hat mich sehr gut unterhalten. Zu sehen, wie leicht es möglich ist, sich selber unsichtbar zu machen und einem anderen sein Verbrechen zuzuschieben, ist packend!

Wird der Strafverteidiger Eddie Flynn Kane überführen können???«
  6      0        – geschrieben von Kleenkram
Seite:  1 2 3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz