Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.635 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »eatun75«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Liebe am Gardasee 3 - Orangencreme und süße Träume
Verfasser: Lotte Römer (20)
Verlag: Montlake (240)
VÖ: 21. Dezember 2021
Genre: Romantische Literatur (26083)
Seiten: 240
Themen: Anziehungskraft (751), Gardasee (27), Hotel (925), Klettern (15)
Reihe: Liebe am Gardasee (3)
Erfolge: 1 BILD-Bestseller Top 20 (Max: 1)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,69 (86%)
1
49%
2
37%
3
11%
4
3%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 70 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Liebe am Gardasee 3 - Orangencreme und süße Träume« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (2)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. Januar 2022 um 18:36 Uhr (Schulnote 2):
» Nach dem Tod ihrer Eltern finden Valentina und ihr Bruder Tim am Gardasee eine neue Heimat. Valentina arbeitet bei Antonella im Hotel und sie versucht alles, um ihrem Bruder gerecht zu werden. Dabei vergisst sie das Leben zu genießen. Dann lernt sie Max kennen und geht trotz ihrer Angst mit ihm Klettern. Sie ist begeistert, aber ein ungutes Gefühl bleibt.
Wird sie endlich mal an sich denken?

Dies ist mein erstes Buch von Lotte Römer und es hat mir sehr gut gefallen. Nicht nur die bildhafte Sprache, die uns die ganze Landschaft sehr gut vor Augen führt, auch die warmherzige Art von Antonella, die Vorsicht und Art von Valentina, sowie der junge Tim waren sehr gut dargestellt. Auch die Kochkünste haben dazu beigetragen, dass ich das mediterane Flair gespürt habe. Man merkt dem Buch an, dass die Autorin Klettererfahrungen hat. Das ist sehr schön beschrieben.
Jetzt freue ich mich noch mehr auf meinen ersten Urlaub am Gardasee, den wir für diesen Sommer gebucht haben.

Fazit: Ein Urlaubsfeeling, das man ab der ersten Seite spürt, aber auch eine kleine Botschaft enthält, dass man offen über seine Gefühle und Gedanken sprechen sollte.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne«
  7      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
Kommentar vom 14. Januar 2022 um 16:05 Uhr (Schulnote 1):
» Zusammen mit Valentina erleben wir tolle Stunden am und um den Gardasee.

Natürlich kommt die Liebe aber auch Freundschaft und Familie nicht zu kurz.

Beim lesen können wir uns an den Gardasee träumen und finden uns beim lesen mitten drin . Valentina sonst eine Starke Frau zeigt sich von ihrer weichen Seite , den nach dem Tod ihrer Eltern widmet sie ihr Leben ihrem Bruder und verzichtet auf sehr viel . In Antonella ihrer Chefin findet sie eine Freundin und als dann noch Max auftaucht kommt die Geschichte ins Rollen.

Das ganze ist angenehm zu lesen und man verbringt tolle Lesestunden mit dem Buch . Lotte Römer nimmt einen einmal mehr mit in eine tolle Geschichte.«
  5      0        – geschrieben von Minzeminze
Kommentar vom 12. Januar 2022 um 20:24 Uhr (Schulnote 1):
» Wer kennt nicht Limone sul Garda in Italien? Hier gibt es hohe Berge, eine malerische Altstadt mit alten Gewächshäuser, in denen Zitrusfrüchte heranreifen, einen großen See mit türkisfarbenem Wasser - und die kleine Pension "Casa felicita", die mit viel Herzblut von der temperamentvollen Hobby-Köchin Antonella geführt wird. An diesem Sehnsuchtsort spielt der dritte (und finale?) romantische neue Band "Orangencreme und süße Träume" aus der »Liebe am Gardasee«-Reihe von Kindle-#1-Bestsellerautorin Lotte Römer.

Da arbeiten, wo andere Urlaub machen, mit Blick über den Gardasee? Für Valentina kommt der Job im gemütlichen Hotel der warmherzigen Antonella wie gerufen. Aber als sie den Abenteurer Max zum Klettern begleiten soll, weckt das schmerzliche Erinnerungen an den Unfall ihrer Eltern. Bei der Tour übt Max eine magische Anziehung auf sie aus und Valentina erinnert sich daran, was sie einst am Klettern so fasziniert hat. Doch dann passiert genau das, wovor Valentina die ganze Zeit Angst hatte.

Das in warmen Tönen gehaltene Cover ist eine Klasse für sich. Wer möchte nicht auf einem Balkon sitzen, der eine phantastische Aussicht auf die malerische Altstadt bietet, warme Sonnenstrahlen auf seiner Haut spüren und eine köstliche hausgemachte Süßspeise aus der Casa felicita genießen, die von Antonella selbst zubereitet worden ist? Auch der aussagekräftige Titel ist zum Verlieben schön und zergeht auf der Zunge.

Wie immer überzeugt Lotte Römer mit einem traumhaften Setting und einer emotional bewegenden, romantischen Liebesgeschichte, der es nicht an Tiefe fehlt. Im Mittelpunkt steht Valentina, eine allzu ernste, pflichtbewusste junge Frau, die sich nach dem Tod ihrer Eltern für für ihren kleinen Bruder verantwortlich fühlt, ihn in Watte packen will und ihre eigenen Bedürfnisse gnadenlos unterdrückt. Ihre Träume von einem Studium hat sie längst begraben; stattdessen ist sie als Hotel-Angestellte in der "Casa felicita" tätig, wo sie die betagte Inhaberin Antonella tatkräftig unterstützt, die sie wie eine eigene Tochter liebgewonnen hat. Der sportliche Student Max schafft es, ihr Herz zu gewinnen und ihre Vorbehalte gegen den gefährlichen Klettersport aufzulösen; als guter Kamerad kümmert er sich um ihren trotzigen, schwer zugänglichen Bruder, der gegen die ständige Bevormundung durch Valentina rebelliert, nimmt ihn mit zu gemeinsamen Klettertouren und sorgt für die längst überfällige Aussprache zwischen den Geschwistern. Nun können sie ihr Trauma aufarbeiten, ihre Träume verwirklichen und die Weichen für ein glückliches Leben stellen...

Für mich ist dieser wunderschöne Wohlfühl-Roman, der mit einem traumhaften Setting und liebenswerten Protagonisten punktet, ein echtes Highlight. Denn er lässt mich die kalte Jahreszeit vergessen und vom nächsten Urlaub in bella italia träumen. Ciao!«
  17      0        – geschrieben von Bücherfairy
Kommentar vom 4. Januar 2022 um 19:12 Uhr (Schulnote 1):
» Das ist eigentlich der dritte Teil von dem Hotel das am Gardasee spielt. Antonella die Hotelbesitzerin ist äußerst liebenswert und sorgt sich für Valentina die dort arbeitet, die sich nach einen schweren Schicksalsschlag sich um Ihren Bruder kümmert und ihn versorgt. Sie hat seitdem ein schweres Trauma mit dem sie kämpft. Antonella ist nicht unbedingt die typische Chefin, sondern mehr wie eine italienische Nonna liebenswert und immer besorgt. Als im Hotel der Gast Max auftaucht bringt dieser Valentinas Welt gehörig durcheinander. Das ist eine richtig schöne Geschichte für den Strand, oder für den Winter eingekuschelt in eine Decke, um vom schönen Gardasee mit dem tollen Hotel mit Antonella mit ihren wahnsinnig leckeren Gerichten zu träumen. Der Schreibstil ist so flüssig und schön geschrieben, so das ich mir alles richtig gut vorstellen konnte, ich bin in die Geschichte eingetaucht und war traurig als diese zu Ende war. Mich hat jetzt die Sehnsucht gepackt unbedingt nach Limone zu reisen ,ab zum Gardasee, auch in so ein tolles Hotel, wie es Antonella hatte.
Wie gesagt so eine schöne berührende Liebesgeschichte hatte ich schon lange nicht mehr. Ich kann es auf jeden fall empfehlen.«
  10      0        – geschrieben von Schlafmurmel
Kommentar vom 3. Januar 2022 um 17:29 Uhr (Schulnote 1):
» In " Orangencreme und süße Träume (Liebe am Gardasee 3) " hat Valentina bei Antonella und deren kleinem Wohlfühlhotel Casa Felicità in Limone eine Stelle gefunden, die es ihr ermöglicht für sie und ihren jüngeren Bruder Tim das Leben zu sichern.
Gleichzeitig jedoch ist Valentina zu sehr in den Geschehnissen aus ihrer Vergangenheit gefangen, um das tolle Leben am Gardasee mit allen Zügen genießen zu können.
Erst als Max als Gast in der Casa Felicità kommt, spürt Valentina das erste mal seit langem Hoffnung. Jedoch ist Max auch zum Klettern an den Gardasee gekommen und damit hat Valentina komplett abgeschlossen, oder etwa doch nicht?
Denn eine gemeinsame Kletterpartie lässt Valentina wieder Lust auf ihr früheres Hobby bekommen. Doch dann geschieht ein Unfall, der alles in Frage stellt und die alten Geister aufleben lässt.
Kann Valentina sich der Herausforderung ihres Lebens stellen und gibt es für sie und Max eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft?
Die Story hat mich gleich wieder in die Casa Felicità und deren Bewohnern gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Valentine, Max und Tim mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende sowie tragische Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen, da ich wissen wollte, ob es für Valentina und Tim einen Weg zurück zum Klettern führte und ob es für sie und Max ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.«
  12      0        – geschrieben von Nisowa
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz