Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.635 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »eatun75«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Ewig währt der Sturm
Verfasser: Annette Oppenlander (7)
Verlag: Eigenverlag (21999)
VÖ: 10. Dezember 2021
Genre: Historischer Roman (5456)
Seiten: 337 (Taschenbuch-Version), 402 (Kindle-Version)
Themen: 1944 (36), 1989 (35), Berlin (1353), Flucht (1967), Gefangenschaft (594), Jugendliebe (385), Ostpreußen (13), Suche (1353), Wiedervereinigung (52), Zweiter Weltkrieg (599)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,19 (96%)
1
86%
2
10%
3
5%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 21 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Ostpreußen, 1944: Das junge Liebespaar Annie und Werner muss sich trennen, als er in Hitlers Volkssturm eingezogen wird. Während die SS Werner befiehlt, die Leichen erfrorener Flüchtlinge von den Straßen Königsbergs zu entfernen, entdeckt Annie, dass sie schwanger ist. Dazu häufen sich die Gerüchte über den Vormarsch der Roten Armee und damit auch die alarmierenden Berichte darüber, was diese mit Mädchen und Frauen macht. Schweren Herzens begeben sich Annie und ihre Mutter im Januar 1945 auf eine lebensgefährliche Reise nach Westen. Noch bevor sie in Pillau mit dem Boot fliehen können, unterläuft Annie ein folgenschwerer Fehler. Werner, der verhaftet und in einem russischen Kriegsgefangenenlager eingesperrt wird, gelingt nach vier Monaten der Grausamkeit die Flucht. Doch die Höfe seiner Eltern und von Annie liegen verlassen da – die Liebe seines Lebens und seine Familie sind verschwunden …

Ostberlin, 1989: Am Abend des 9. November, als sich die Grenzen zwischen Ost- und Westberlin zum ersten Mal seit fast dreißig Jahren öffnen – ein Tag, der schließlich die Wiedervereinigung Deutschlands einläutet –, bemerkt Annie im Westfernsehen einen Korrespondenten, der sie an ihre Jugendliebe Werner erinnert, an den Mann, den sie seit fünfundvierzig Jahren für tot hält. Gemeinsam mit ihrer Tochter Emma begibt sich Annie auf die Suche …
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 4. Januar 2022 um 12:13 Uhr (Schulnote 1):
» Annie und Werner verlieben sich. Es ist das Jahr 1944. Sie leben in Ostpreußen. Als Werner in Hitlers Volkssturm eingezogen wird, müssen die beiden sich trennen. Annie stellt fest, dass sie von Werner schwanger ist. Die Rote Armee rückt ein und Annie flieht mit ihrer Mutter und Großmutter aus Ostpreußen Richtung Westen. Werner gerät in russische Kriegsgefangenschaft. Nach vier schwierigen Monaten gelingt ihm die Flucht. Doch die Höfe seiner Eltern und von Annie findet er verlassen vor. Werden Annie und Werner sich je wiedersehen?
Den historischen Roman “Ewig währt der Sturm” hat Annette Oppenlander am 10. Dezember 2021 herausgebracht. Das Cover ist in den Farben schwarz und weiß gehalten. Es sieht aus, als seien es zwei alte Fotos. Diese sind durch Stacheldraht voneinander getrennt. Eines sieht sehr alt aus. Eines zeigt die Jahreszahl 1989 und liefert uns den Hinweis auf 2 Zeitebenen. Es ist das modernere. Zwei Hände fassen sich aneinander. Der Titel und der Name der Autorin sind gut lesbar. Mich hat es neugierig gemacht.
Im Inneren teilt sich das Buch in 3 Abschnitte. Der erste ist aus Annies Sicht geschrieben und spielt zwischen 1944-1946. Der zweite Abschnitt ist aus Werners Sicht geschrieben und erzählt Werners Erlebnisse zwischen 1944-1947. Im 3. Abschnitt endet das Buch mit Annies Erzählung aus 1989-1990 in Berlin. Annette Oppenlander hat einen Roman geschrieben, der in ruhigen Worten über eine schwierige Zeit berichtet. Bereits mit wenigen Sätzen fühlte ich mich an die Erzählungen meiner Schwiegermutter und die Flucht ihrer Familie aus Ostpreußen erinnert. Die Autorin schildert die Grausamkeiten der Zeit ohne dabei zu grausam zu werden. Die Gänsehaut hat mich zu Beginn gepackt und nicht mehr losgelassen. Der Roman hat mich so sehr gefesselt, dass ich ihn kaum aus der Hand legen mochte. Dieses Buch unterscheidet sich in einem wesentlichen Punkt von vielen anderen, die ich bereits zu der Thematik Flucht und Vertreibung aus Ostpreußen gelesen habe. Es lässt Werner zu Wort kommen. Es ist ein hervorragendes Buch gegen das Vergessen!
Annette Oppenlander erzählt mit “Ewig währt der Sturm” eine große Liebesgeschichte in einer spannenden Zeit der deutsch-deutschen Geschichte zwischen 1944 und 1989. Diese Geschichte beruht auf vielen Zeitzeugenberichten. Diesen historischen Roman empfehle ich gerne allen weiter, die sich thematisch mit der Thematik Flucht und Vertreibung aus Ostpreußen beschäftigen möchten.«
  12      0        – geschrieben von tansmariechen
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz