Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.619 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »lara19«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Inselträume auf Amrum 2 - Winter im kleinen Inselhotel hinterm Deich
Verfasser: Julia K. Rodeit (8)
Verlag: Eigenverlag (24082)
VÖ: 25. November 2021
Genre: Romantische Literatur (28381)
Seiten: 240 (Taschenbuch-Version), 266 (Kindle-Version)
Themen: Anwälte (931), Deich (39), Hotel (1010), Inseln (2402), Nordfriesland (189), Rache (2547), Winter (594), Zweite Chance (653)
Reihe: Inselträume auf Amrum (4)
Erfolge: 1 × BILD-Bestseller Top 20 (Max: 8)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,67 (87%)
1
65%
2
13%
3
16%
4
5%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 352 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Rache oder zweite Chance - Vorsicht mit den eigenen Wünschen!

Als der Ehemann einer Mandantin sie bedroht, bleibt Scheidungsanwältin Nella nichts anderes übrig, als die Flucht anzutreten. Auf Amrum kann sie endlich durchatmen. Bis sie unversehens auf Ben trifft. Jenen Mann, der ihr vor Jahren den Kopf verdreht hat, bevor er nach einer gemeinsamen Nacht spurlos aus ihrem Leben verschwunden ist. Spontan beschließt sie, ihm das heimzuzahlen.
Doch ist verletzter Stolz wirklich ein guter Ratgeber? Schnell stellt Nella fest, dass Ben von seinem Charme kein bisschen eingebüßt hat. In kürzester Zeit befindet sie sich im größten Gefühlschaos. Aber sind Pläne nicht dazu da, um sie über den Haufen zu werfen? Gerade, als sie zu überlegen beginnt, ob Ben eine zweite Chance verdient hat, werden die Uhren auf Anfang zurückgestellt.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. Februar 2022 um 21:42 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Das ist der 2. Band der Amrum Reihe. Er kann eigenständig gelesen werden, aber harmonischer ist es, wenn man Band 1 kennt.

Ich war wahnsinnig gespannt auf Nellas Geschichte, schon im ersten Band mochte ich ihre Art sehr und da ist sie mir schon ans Herz gewachsen und jetzt hat sie dort einen festen Platz.
Auch hier hat mich die Autorin wieder abgeholt und nach Amrum entführt. Mit ihrem einzigartig bildlichen Schreibstil, erweckt sie Amrum wieder zum Leben und ich hab mich einfach nur wohlgefühlt. Wer die Nordsee im Winter kennt, wird hier noch mehr eintauchen können und hat am Ende erst Recht Meerweh...Es war wie ein nach Hause kommen.

Nellas Geschichte fand ich etwas tiefgehender als Sarahs. Hier geht es auch um Nellas Vergangenheit in Kroatien und warum sie Anwältin geworden ist. Mich hat ihre Geschichte sehr berührt, wenn sie auch nur oberflächlich angekratzt wurde. Dazu kommt ihr aktueller Fall, der sie zur Flucht zwingt, der sehr berührt und wo ich so mitgelitten habe.
Aber auch Bens Geschichte berührt sehr und auch, warum er sich damals so verhalten hat. Zwei Handlungsstränge die paralell laufen und zu einem harmonischen und wunderschönen Ende zusammenlaufen.

Ich musste beim ersten Aufeinandertreffen von Nella und Ben so lachen...Mir war so klar, dass das nach hinten losgeht, aber es war spannend zu verfolgen, welche Hürden und Stolpersteine auf sie warten. Beide kamen mir wie die sprichwörtliche Katze um den heißen Brei vor...wer macht zuerst den Fehler...
Ihre Annäherung war so zauberhaft, so authentisch und liebevoll, auch wenn Nella auf Rache aus war, aber das verräterische Herz ihr einen Strich durch die Rechnung macht. Es wird humorvoll und romantisch. Auch hier kommt die Geschichte ohne jegliche Erotik aus, grade das gefällt mir so wahnsinnig gut. Es würde auch die Stimmung zerstören.

Die Emotionen kommen sehr gut rüber und sind greifbar. Grade Nellas Auf und Ab, ihre Ängste, ihre Hilflosigkeit gegenüber Seber, aber auch ihre Freude, die Anziehung zwischen Nella und Ben, all das ist spürbar und authentisch. Auch die kleine dramatische Szene mit Conny ist absolut authentisch und Nellas Verhalten nachvollziehbar. Ansonsten kommt die Handlung ohne sämtliche künstliche Dramatik aus. Zu keinem Zeitpunkt fehlt etwas oder wird es langweilig.

Die Charaktere haben sich alle in mein Herz geschlichen. Sie haben Tiefe, sind authentisch und greifbar. Hier trifft man viele Charaktere aus dem ersten Band wieder und erfährt nebenbei, wie es mit ihnen weitergeht.

Ich freu mich schon auf ein Wiedersehen mit allen auf Amrum❤

Ganz klare Leseempfehlung ❤«
  11      0        – geschrieben von Bianka Fri
 
Kommentar vom 11. Dezember 2021 um 14:13 Uhr (Schulnote 1):
» Scheidungsanwältin Nella lernt die dunklen Seiten ihres Berufes kennen. Der Ehemann einer Mandantin bedroht sie. Sie ergreift die Flucht. Auf Amrum bei ihrer Freundin Sarah kann sie sich endlich wieder entspannen. Bis sie auf Ben trifft, eine Nacht hat sie mit ihm verbracht, und konnte ihn seitdem nicht vergessen. Ihn wiederzutreffen wirft sie total aus der Bahn.Sie tut als würde sie ihn nicht kennen, und in ihr reift der Plan es ihm heimzuzahlen.
Ich habe mich so gefreut wieder auf Amrum zu sein. Bekannte Charaktere wieder zu sehen, zu erfahren wie es mit Sarah und Jannis weiter geht war toll.
Die Autorin schafft es mit ihrem locker, leichten Schreibstil mich in die Geschichte zu ziehen. Ich war sofort wieder mit auf Amrum, es hat sich angefühlt wie nachhause kommen.
Sarah war mir total sympathisch, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Eine starke junge Frau die das Leben gut meistert. Und doch steht sie jetzt vor einem Problem bei dem alle Stärke nicht hilft. Das kann einen manchmal umhauen.
Auch Ben mochte ich total, am Anfang konnte ich nicht verstehen warum er so gehandelt hat. Doch nach und nach erfährt man mehr von ihm, und er hat sich in mein Herz geschlichen ;)
Eine richtig tolle, gefühlvolle wohlfühlgeschichte. Ich liebe den Schreibstil von Julia K. Rodeit man merkt das sie Amrum sehr gut kennt, durch die bildlichen Beschreibungen hat man das Gefühl alles selber zu sehen.
Ich empfehle erst Frühling im kleinen Inselhotel hinterm Deich zu lesen, denn es würde euch eine tolle Geschichte entgehen, und ihr müsst unbedingt Störtebeker und Fussel kennen lernen.

Von mir gibt es 10 Herzen und eine klare Leseempfehlung! «
  8      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz