Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.378 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »enie85«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Verheißung des Todes
Verfasser: Thomas W. Krüger (3)
Verlag: Brighton (74)
VÖ: 11. November 2021
Genre: Kriminalroman (9173)
Seiten: 352 (Taschenbuch-Version), 433 (Kindle-Version)
Themen: Anschläge (631), Entführungen (1974), Gefahr (1681), Intrigen (1378), Kommissare (2599), LKA (145), Sekten (178), Täuschung (111), Verrat (1227), Verschwörungen (595)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats November 2021 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Verheißung des Todes« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. November 2021 um 15:14 Uhr (Schulnote 1):
» Packendes Crossover der beiden Reihen um Julia Jenning und Katrin Jäger

Mit diesem Buch führt der Autor Thomas W. Krüger seine beiden Reihen um die jeweiligen Hauptfiguren Julia Jenning und Katrin Jäger zusammen und bietet mit diesem Crossover eine gelungene Mischung aus Thriller und Mystery.

Grundsätzlich benötigt man hier keine Vorkenntnisse aus den beiden Reihen, um das Buch lesen und verstehen zu können. Alle dafür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Da es hier aber immer wieder Anspielungen auf vergangene Ereignisse gibt und auch einige lose Enden aus den vorherigen Büchern wieder aufgenommen und weitergesponnen werden, empfiehlt es sich schon, die Reihen zumindest in Grundzügen zu kennen.

Ein Kunsthistoriker wendet sich an die LKA-Kommissarin Katrin Jäger und will ihr Beweise für eine großangelegte Verschwörung liefern. Doch bevor es zu einer Übergabe der Unterlagen kommt, wird die Leiche des Mannes gefunden. Da Katrin im Gegensatz zu dem für den Fall zuständigen Kommissar Röwer nicht an einen natürlichen Tod glauben kann, nimmt sie die Ermittlungen selbst in die Hand. Zeitgleich versucht Julia Jennings ein neues Leben für ihre 11-jährige Tochter Aiku und sich aufzubauen. Doch die Schatten der Vergangenheit haben längt wieder ihre Klauen nach ihr ausgestreckt.

Mit einem packenden Schreibstil, einigen überraschenden Wendungen und ständig wechselnden Erzählperspektiven, die für ein hohes Tempo sorgen, treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und lässt sie schlussendlich in einem fulminanten Showdown enden, der neben reichlich Spannung und Dramatik auch noch eine überzeugende Auflösung bietet, die keine wesentlichen Fragen offenlässt. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Charakteren in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Lange Zeit laufen die beiden Erzählstränge um Katrin und Julia parallel und unabhängig voneinander, einziges Verbindungsglied ist zunächst der dritte Erzählstrang um Kommissar Röwer. Doch dann ergeben sich nach und nach weitere Verknüpfungspunkte und zeigen, dass hier Mächte am Werk sind, denen sich die beiden Frauen gemeinsam stellen müssen.

Spannendes Crossover, das mich bestens unterhalten und zudem auch auf die vorherigen Bände der beiden Reihen neugierig machen konnte.«
  16      0        – geschrieben von ech68
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz