Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.360 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »temara436«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Schneeflüstern
Verfasser: Sibylle Baillon (21)
Verlag: Eigenverlag (21496)
VÖ: 15. November 2021
Genre: Romantische Literatur (25586)
Seiten: 331
Themen: Finnland (86), Sanitäter (25), Sápmi (24), Weihnachten (2151), Winter (544)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats November 2021 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Schneeflüstern« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. November 2021 um 14:06 Uhr (Schulnote 2):
» Wunderschöne Reise durchs verschneite Lappland
Die Sanitäterin und Leiterin einer Hundeschlitten-Ranch Taija wird, wie jedes Jahr über die Weihnachtsfeiertage, mit ihrem zehnjährigen Neffen Niklas auf die Farm seiner Großeltern in Lappland reisen. Als ein französisches Forscherteam Taija bittet, sie mit nach Lappland zu nehmen, willigt sie in die Bitte des Klimaforschers Paul ein. Auf dem Weg nach Lappland gibt es einige Unglücke und zwischen Taija und Paul beginnt es zu knistern.
Die Protagonisten Taija, Niklas und Paul werden liebevoll, schlüssig und detailliert, mit ihren Stärken und Schwächen, beschrieben. Die Nebenfiguren sind überwiegend sympathisch und gut in die Hauptgeschichte eingebunden. Ebenso ist es interessant, zu erfahren, wie sich die Charaktere im Laufe der Geschichte weiter entwickeln. Auf dem Weg durch Lappland gibt es einige Konflikte, Unglücke und Ereignisse zu überwinden, wodurch der Spannungsbogen erhalten bleibt. Die Liebesgeschichte zwischen Taija und Paul geschieht eher im Hintergrund. Die Schilderungen der atemberaubenden Landschaft, Naturereignissen und die Reise mit den Huskys erfolgt facettenreich. Die geschichtlichen Erläuterungen und das Einfügen einzelner Worte in der Landessprache finde ich gelungen. Der flüssige und abwechslungsreiche Schreibstil liest sich angenehm.
Ich verbrachte unterhaltsame Lesestunden auf der Reise durch das verschneite Finnland und dem Zauber der Polarlichter.«
  2      0        – geschrieben von isa21
Kommentar vom 17. November 2021 um 18:54 Uhr (Schulnote 1):
» Schneeflüstern: Weihnachten auf Finnisch

von Sibylle Baillon

ebook

Erscheinungstag: 15.November 2021


Worum geht es?

Taija 30 Jahre jung, wohnt in Kemi Finnland, dort arbeitet sie als Musherin und Sanitäterin. Und sie kümmert sich um ihren 10jährigen Neffen Niklas. Ihr Ex drückt ihr eine französische Gruppe aufs Auge, als sie mit Niklas in den wohlverdienten Urlaub starten möchte. Jedes Jahr fahren Niklas und sie heim zu ihrer Familie um ein gemeinsames traditionelles Weihnachtsfest zu feiern. Mit ihrem Hundeschlitten fahren sie 300km quer durch Finnland. Diesmal lässt sie sich überreden, Paul den französischen Wissenschaftler und seine Studenten mitzunehmen. Wird es eine entspannte und traumhafte Tour durch Finnland oder tanzen die Studenten aus der Reihe und bringen die gesamte Gruppe in Gefahr? Und was erfährt sie plötzlich über Paul?

Meine Meinung:

Die Autorin Sibylle Baillon ist in verschiedenen Genres unterwegs. Historische Romane und Liebesromane sind ihr Steckenpferd. Aber in diesem Jahr hat sie sich ins Krimi Genre gewagt. Und jedes Jahr zur Winter- und Weihnachtszeit bringt sie einen besonderen Liebesroman auf den Markt. Aus der Reihe sind schon erschienen: Schneeverweht, Schneegestöber und Schneeknistern.

Schneeknistern durfte ich letztes Jahr in einer Leserunde bei lovelybooks lesen und der Liebesroman hat mir sehr gut gefallen.

Schneeflüstern: Weihnachten auf Finnisch

Taija, impulsiv und liebenswert. Sie hat sich direkt in mein Herz geschlichen, vielleicht gerade, weil sie so authentisch ist. Sie hat als junge Frau eine große Verantwortung übernommen für ihrem Neffen Niklas. Und dann kümmert sie sich auch noch liebevoll und verantwortungsvoll um die Leitung der Hundeschlittenranch. Mir gefiel auch ihre mystische Art, das passt so wunderbar zu Finnland.

Paul der Professor, ok einen tätowierten Professor gibt es wohl eher selten. Aber Paul ist ja kein Mediziner, sondern ein Wissenschaftler. Und er ist ein sympathischer und charmanter Franzose. Und auch wenn er es sich nicht eingesteht am Anfang, hat Paul sich Hals über Kopf in Taija verliebt.

Niklas sollte auch kurz erwähnt werden. Ein Bilderbuch Junge, feinfühlig und aufmerksam. Mein kleiner Held der Story.

Und als Hundefreundin würde ich am liebsten alle Huskys aufzählen, die ihren Job so wunderbar ausführen wie man es von ihnen kennt. Besonders erwähnenswert ist Asgard, der Leitrüde und natürlich Liebling von Taija.

Der Schreibstil von Sibylle Baillon hat mir bei diesem Roman gut gefallen, es war lustig und charmant wie Taija die Schlittengespanne eingeteilt hat. Mitreißend und spannend habe ich die Fahrt mit den Huskys durch den Schnee erlebt. Staunend durfte ich mit der Gruppe die Polarlichter bewundern. Und auch das vorsichtige Annähern von Paul an Taija mochte ich sehr. Mein Kopf war in Finnland und es fiel mir nicht so leicht, das Buch aus der Hand zu legen. Besonders gefallen haben mir einige Stellen, aber erwähnenswert ist Niklas. So jung und doch schon so aufmerksam. Und ein richtiger Finne weiß auch, wie man ein Eisloch macht und ob es sich lohnt, dort länger zu angeln.

Der Spannungsbogen konnte für mich gut gehalten werden im Roman, dank der verschiedenen Charaktere wurde es auch nie langweilig in der Geschichte. Die Reise der Schlittenhund Gespanne sind nicht so märchenhaft, wie man es sich vorstellen mag.

Fazit

Die Autorin hat mich ins verschneite Finnland entführt, eine aufregende, nicht immer harmonische Fahrt mit den Schlittenhunden durfte ich in erster Reihe erleben. Ihr Schreibstil ist spannend und eine gute Portion Romantik ist auch dabei. Die alte Mystik der Saamen wurde hier gut aufgegriffen. Die Protagonisten Taija und Niklas und auch Paul habe ich sehr authentisch und natürlich empfunden. Mein Highlight ist die Polarlichter, ein Traum sie mal sehen zu dürfen.

Meine Sternenvergabe: 5⭐⭐⭐⭐⭐ leuchtende Polarsterne und eine Leseempfehlung für Leser*innen des Genres Liebesromane.

Vielen Dank an Sibylle Baillon das ich Schneeflüstern: Weihnachten auf Finnisch Vorab lesen durfte.«
  18      0        – geschrieben von leseHuhn
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz