Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.412 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »papaschlumpf13«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Secret Circle 6 - Tödliche Sehnsucht
Verfasser: Amanda Frost (26)
Verlag: Eigenverlag (21624)
VÖ: 2. November 2021
Genre: Romantische Literatur (25711)
Seiten: 284
Themen: Agenten (1159), FBI (616), Gefahr (1691), Mafia (750), New York City (1728), Organisiertes Verbrechen (108), Syndikate (43)
Reihe: Secret Circle (6)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von drei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,40 (92%)
1
60%
2
40%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Diese Männer sind reich, mächtig und haben sich zusammengetan, um die Welt zu beherrschen. Kein Außenstehender darf jemals von ihrer Existenz erfahren. Aber was, wenn man sich plötzlich zwischen Liebe und Pflichterfüllung entscheiden muss?

Der bevorstehende Tod eines mächtigen Mafiabosses versetzt die New Yorker Unterwelt in Aufruhr. Demzufolge beauftragt der Secret Circle den stellvertretenden Direktor des FBI, Dean Richardson, sich der Sache anzunehmen.
Dass ausgerechnet die temperamentvolle Giulia Martinelli das neue Oberhaupt dieses Syndikats wird, stellt den abgebrühten Agenten jedoch vor Probleme. Giulia hat nämlich ihre ganz eigenen Vorstellungen vom organisierten Verbrechen und begibt sich dadurch in große Gefahr.
Als sich die beiden näherkommen, setzt Dean nicht nur sein Leben, sondern obendrein seinen Job aufs Spiel. Wird der Circle ihn retten können? Und kann es überhaupt eine Chance für diese Liebe geben?
Lesermeinungen (2)     Leseprobe     Blogger (3)
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Amanda Frost für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Amanda Frost gibt es auf ihrer Autorenseite, bei Twitter, bei Facebook und bei Instagram.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

Kapitel 1

Dean


Eine leichte Nervosität steigt in mir auf, als ich an der Seite des FBI-Direktors, Rick Masters, den geheimen Besprechungsraum des Secret Circle unter einer Kirche in Manhattan ansteuere. Erst vor wenigen Tagen wurde ich in diesen elitären Kreis aufgenommen, daher kann ich nicht genau einschätzen, was mich erwartet.
     Lautes Stimmengewirr schlägt uns entgegen, das allerdings sofort versiegt, als wir eintreten. Neugierig begutachte ich die vielen Männer, die sich in dem Gewölbekeller eingefunden haben. Die meisten von ihnen tragen dunkle Anzüge, einige der jüngeren stecken jedoch in Jeans sowie lässigen Lederjacken und lockern die Atmosphäre auf.
     Mein Blick wandert über die drei anwesenden Damen hinweg und bleibt an der First Lady hängen. Sie bemerkt es und lächelt mir vertrauenserweckend zu. Auch der Präsident der Vereinigten Staaten betrachtet mich wohlwollend, ehe er auf mich zugeht, um mir die Hand zu reichen. Bisher kannte ich die beiden nur aus dem Fernsehen, doch in natura wirken sie noch sympathischer.
     Nach und nach legt sich meine innere Unruhe. Sieht ganz danach aus, als ob ich hier mit offenen Armen empfangen werde. Zugegeben, ein paar der Älteren mustern mich mit gesundem Argwohn, aber darauf hat Rick Masters mich vorbereitet.
     Nachdem ich Unmengen von Händen geschüttelt habe, nehmen wir auf bequemen schwarzen Ledersesseln an einem langen Holztisch Platz.
     „Es freut mich ungemein, heute ein weiteres Mitglied in unserem Kreis begrüßen zu dürfen“, eröffnet der Vorsitzende, Eric Carpenter, den ich schon bei meiner Vereidigung kennengelernt habe, die Besprechung. Er nickt in meine Richtung. „Dean Richardson, der neue stellvertretende Direktor des FBI, wird uns ab sofort tatkräftig unterstützen.“
     Ich räuspere mich und schaue in die Runde. „Es ist mir eine große Ehre. Vielen Dank, dass ich dieser Verbindung beitreten durfte.“ Kräftig und sicher hallt meine Stimme durch den Raum. Zum Glück wurde ich darin geschult, meine wahren Emotionen zu verbergen. Keiner der Anwesenden sollte bemerken, dass mich die Zusammenkunft dieser mächtigen Menschen über die Maßen beeindruckt. Einer derart einflussreichen und alteingesessenen Geheimloge anzugehören, ist beileibe keine Selbstverständlichkeit.
     „Wir haben zu danken. Solltest du noch Fragen haben, darfst du sie gerne jetzt stellen“, bietet Eric mir an.
     Mein Blick wandert zu seiner bildhübschen brünetten Ehefrau, Ava Turner. Die beiden leiten einen Weltkonzern und verkörpern in ihren businessmäßigen Klamotten das Topmanagement schlechthin.
     „Im Moment nicht.“ Ich wende mich meinem Vorgesetzten zu, der rechts von mir Platz genommen hat. „Rick hat mir die grundlegenden Dinge bereits anvertraut.“
     Eric schmunzelt. „Perfekt, würdest du dich dann bitte kurz vorstellen? Der eine oder andere kennt dich vermutlich noch nicht.“
     „Sehr gerne. Also, geboren wurde ich vor 38 Jahren in Los Angeles. Mein Vater ist Captain bei der U.S. Navy. Meine Mutter stammt ursprünglich aus Mexiko und ist als Köchin in einem kleinen Restaurant tätig. Darüber hinaus habe ich drei Schwestern und eine Horde Neffen, die mir hin und wieder den letzten Nerv rauben.“
     Wie erwartet zaubert diese Aussage mehreren Personen ein Lächeln aufs Gesicht. Meine Neffen ins Spiel zu bringen, beschert mir häufig Sympathien, macht meinen Gesprächspartnern deutlich, dass ich nicht durch und durch der eiskalte FBI-Agent bin.
     „In Coronado wurde ich zum Navy Seal ausgebildet und war einige Zeit weltweit im Einsatz“, setze ich wieder an. „Doch dann entschied ich, mich anders zu orientieren und wechselte zum FBI, wo ich mich seit fast zehn Jahren mit dem organisierten Verbrechen beschäftige.“ Erneut schenke ich Rick Masters meine Aufmerksamkeit. „Rick ist nicht nur der beste Mentor und Vorgesetzte, den man sich vorstellen kann, sondern obendrein ein wahrer Freund. Einzig seine Unterstützung hat mich dahin gebracht, wo ich heute bin. Dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.“ Fragend halte ich die Handflächen in die Luft. „Tja, was soll ich sonst noch sagen?“
     „Erzähl uns etwas über dein Privatleben!“, fordert mich die rothaarige Claire Quest verschmitzt grinsend auf. Glücklicherweise verfüge ich über ein exzellentes Namensgedächtnis und kann meine Gesprächspartner bereits weitestgehend zuordnen.
     „Oh, da gibt es nicht viel zu erzählen. Ich bin eingefleischter Single, da ich mit meinem Job verheiratet bin. Als waschechter Seal liebe ich jede Sportart, die mit dem Wasser zu tun hat. Und koche – genau wie meine Mom - für mein Leben gern. Meine treuesten Testesser sind übrigens die Kids meiner Schwestern, mit denen ich jede freie Minute verbringe.“
     „Perfekt“, äußert Claire strahlend. „Dann weiß ich jetzt, wo wir unsere Rasselbande abgeben können, wenn wir mal wieder für uns sein möchten.“
     Ihr Mann Brandon, einer der größten Medienmogule der Vereinigten Staaten, nickt. „Das klingt wie ein Plan.“
     „Einverstanden“, stimme ich zu. „Ich liebe Kinder.“
     Eric schmunzelt. „Gut, dann hätten wir das ja auch geklärt. Weitere Fragen an unseren Newcomer?“
     „Ein attraktiver Kerl wie du hat wirklich keine Frau?“, erkundigt sich die First Lady.
     „Absolut. Ich gestehe, ich bin völlig beziehungsunfähig.“
     Der Schalk blitzt in ihren großen dunklen Augen auf. „Warten wir einfach mal ab. Hin und wieder benötigen Männer einen kleinen Schubs in die richtige Richtung.“ Sie bedenkt ihren Gatten mit einem herausfordernden Blick.
     „So viel zu dem Thema“, bringt Eric sich erneut ein. „Aber bevor die Damen hier noch tiefer ins Detail gehen, sollten wir zu unserem ersten Tagesordnungspunkt kommen.“
Seite: 1 2 3 4 5 6
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz