Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.376 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »yassin_14«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Jessica Niemi 2 - Teufelsnetz
Verfasser: Max Seeck (2)
Verlag: Bastei Lübbe (3383)
VÖ: 29. Oktober 2021
Genre: Thriller (7421)
Seiten: 512 (Broschierte Version), 513 (Kindle-Version)
Original: Pahan verkko
Themen: 2020 (23), Blogs (141), Cosplay (4), Ermittlungen (1534), Fetischismus (25), Finnland (86), Helsinki (12), Leichen (2567), Netzwerke (40), Soziale Medien (88), Verschwinden (2304)
Reihe: Jessica Niemi (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,80 (84%)
auf Basis von fünf Bloggern
1
40%
2
40%
3
20%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Zwei bekannte Blogger verschwinden. Die Ermittlerin Jessica Niemi und ihr Kollege Yssuf entdecken einen Manga-Ring, der Fetisch-Anhängern Mädchen anbieten. Eine Jagd nach den Tätern und Aufdeckung der Zusammenhänge wird demoralisierende Zusammenhänge, ans Licht bringen. Wer hat mit der Tat zu tun und wer ist nur auf den "Internet-Zug" aufgesprungen?
Lesermeinungen (3)     Blogger (5)     Tags (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. November 2021 um 21:12 Uhr (Schulnote 2):
» Ich habe das Cover als wirklich gut gelungen befunden. Leider ist die Papierqualität nicht ausreichend. Das hinterlässt keinen so guten und wertigen Eindruck. Ich hatte nach ein paar Seiten, allergische Hautreaktionen und bin auf das Ebook umgestiegen.«
  3      0        – geschrieben von JoanStef
 
Kommentar vom 30. November 2021 um 19:49 Uhr (Schulnote 2):
» Teufelsnetz von Max Seek wurde am 29.10.2021 auf dem deutschen Markt veröffentlicht.
Spannung mit Realitätsbezug
Natürlich verbindet der Leser mit Max Seek: Spannung, Thrill & unerwartete Einzelheiten. Besonders hervorzuheben ist, dass der erste Band (Teufelsjäger) nicht zwangsläufig vor diesem Buch gelesen werden muss. Für mich war dieser Band der Erste & ich hatte keinerlei Verständnisprobleme. Max Seek hat klug und professionell, die wichtigen Eckpunkte aus dem Vorgängerband, in diese Geschichte mit einfließen lassen.

Das Cover ist an das des Teufelsjäger angelehnt und schlägt damit die Brücke. Die Farbgestaltung: Schwarz-Grau-roter Titel wirkt etwas wie eine Ampel und fängt die Aufmerksamkeit des Betrachters ein.

Die Geschichte: Wir befinden uns im Jahr 2020 in Helsinki/ Finnland. Zwei in den sozialen Netzwerken bekannte Blogger verschwinden. Nach kurzer Zeit taucht ein weibliche Leiche auf. Sie ist Manga-ähnlich gekleidet.Die Kommissarin Jessica Niemi übernimmt die Ermittlungen. Das Netz- die Macht der Veröffentlichungen, Fake News und ähnliche Gefahren wirken als echter „Bremsklotz“.

Schreibstil, Grammatik & Spannungsbögen: Die genutzten Satzstellungen und Übersetzungen kommen dem „Umgangsdeutschem“ nahe. Der Lesefluss bleibt davon unberührt. Der Autor nimmt sich Zeit, um eine detailorientierte, aber auch nicht entschleunigende Vorstellung der verschiedenen Protagonisten zu ermöglichen. Das erste Drittel dieses etwas umfangreicherem Buch ist sehr mit diesem Aufbau beschäftigt. Ich musste meine Ungeduld zügeln und die Informationen, so wie serviert, aufnehmen. Zusammenfassung: Ohne jeglichen Zeitdruck entfaltet sich die Story vor den Augen des Lesers. Spannende Wendungen, Irrungen und Fragen werden wiederholt zum „Lesemotor“. Diesem kann auch ich mich, im letzten Drittel des Buches, kaum noch entziehen. Dieses Buch ist nichts für Liebhaber der temporeichen Verbrecherjagd. Die Stärke liegt im Detail und der farbenprächtigen Erzähl - & Ausdrucksweise. Die Geschichte wirkt bei mir immer noch nach. Einige der, in mir aufgekommenen Fragestellungen beschäftigen mich auch nach Beendigung des Buches. Ich freue mich auf die nächste Folge dieser Serie.

Fazit: Eine fiktive Story mit absolutem Realitätsbezug.

Ich vergebe eine sehr gute 4* Leseempfehlung für Thriller-Fans.

Buchgestaltung: Hier möchte ich anmerken, dass die visuelle Gestaltung mir sehr gut gefallen hat. Die Papierqualität war mir leider nicht hochwertig genug. Ich habe mir daraufhin die Ebook Version zugelegt, damit ich nicht bei jedem Umblättern das für mich unangenehme Papier zwischen meinen Fingern spüren wollte. Daher gab es in meiner Bewertung auch einen Punktabzug.

ISBN:3785727542 Seitenzahl: 512 Format: Hörbuch, Ebook und Paperback Verlag: Lübbe«
  11      0        – geschrieben von JoanStef
 
Kommentar vom 20. November 2021 um 20:47 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt:
In Helsinki verschwinden zwei bekannte Blogger auf mysteriöse Art und Weise. Beide waren erfolgreich als Influencer tätig und kannten sich auch privat. Kurz nach ihrem Verschwinden erscheinen ihre Todesanzeigen auf ihren Accounts in Social Media. Was zunächst wie ein schlechter PR-Gag anmutet, nimmt ernste Züge an, als auch noch die Leiche einer Frau am Strand aufgefunden wird, die wie ein Mädchen aus Mangas gekleidet und mit einem Brandmal versehen ist. Jessica Niemi und ihr Kollege Jusuf Pepple kommen bald einem skrupellosen Manga-Ring auf die Spur, der Fetischisten mit jungen Frauen versorgt. Doch wie passt das Verschwinden der beiden Blogger ins Bild?

Meine Leseerfahrung:
Bereits der Debütroman "Hexenjäger" von Max Seeck hatte mir trotz einiger Schwächen sehr gut gefallen. Ich hatte mir beim Nachfolger erhofft, dass der Autor sein ganzes Potenzial ausschöpft und die kleinen Mängel vom Vorgänger ausbügelt. Meine diesbezüglichen Erwartungen wurden gänzlich erfüllt. "Teufelsnetz" ist absolut genial: Der Plot, die Story und auch die Charaktere sind viel stabiler als im ersten Teil.

Die Auflösung des Falles war für mich nicht voraussehbar. Die geschickten Wendungen haben den Fall letztendlich in eine völlig andere Richtung gelenkt, als ich anfangs vermutet hatte. Und genau das macht einen erfolgreichen Thriller nunmal aus. Außerdem wird uns mit Niemi eine außergewöhnliche Polizistin mit Stärken und Schwächen präsentiert, die man mit jedem Buch näher kennenlernt. Ihre Vorgeschichte ist ebenfalls so fesselnd wie die Fälle, die sie bisher gelöst hat.

Auch wenn letztendlich einige Fragen bezüglich der Organisation um einen Manga-Fetischismus im Grunde unbeantwortet blieben, hatte ich höchstgradig spannende Lesetunden mit diesem soliden Thriller. Glasklar, dass ich auch den dritten Teil lesen werde. Jessica und Jusuf gehören schon jetzt zu meinen liebsten Ermittlungsteams, nicht nur, weil die Chemie zwischen den beiden stimmt, sondern ihre Ermittlungsarbeit auch sauber und intuitiv läuft.

Fazit:
Die Fortsetzung der Reihe um die vielseitige Ermittlerin Jessica Niemi kann mit einem einladend düsteren Setting und undurchsichtigen Charakteren trumpfen. "Teufelsnetz" ist konstant spannend und steckt voller unvorhersehbarer Wendungen. Ein richtig guter Thriller aus dem skandinavischen Raum, der für schockierende Lesemomente und reichlich Gänsehaut sorgt!«
  12      0        – geschrieben von Hilou1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz