Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.767 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »herthe20«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Corinna Dupont 1 - Tiefschwarze Schuld
Verfasser: Thomas Matiszik (6)
Verlag: Empire (45)
VÖ: 28. Oktober 2021
Genre: Thriller (8343)
Seiten: 328 (Taschenbuch-Version), 322 (Kindle-Version)
Themen: Ärzte (1221), Entführungen (2307), Geheimnisse (5784), Ruhrgebiet (193), Schuld (893), Selbstmord (749), Witwen und Witwer (354)
Reihe: Corinna Dupont (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von drei Bloggern
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,43 (71%)
1
14%
2
29%
3
57%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 7 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Corinna Dupont 1 - Tiefschwarze Schuld« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. März 2022 um 14:36 Uhr (Schulnote 2):
» man muss nur tiefer graben...

Vielleicht hätte die Witwe den Selbstmord ihres Mannes als solchen zu den Akten legen lassen sollen. Denn den Stein, den sie mit ihren Nachfortschungen ins Rollen gebracht hat, wird ein Selbstläufer und deckt eine Verbrechensserie auf, der ihren Mann in einem völlig anderen Licht erscheinen lässt.

Sehr viele Protagonisten stürmen anfangs auf den Leser ein, aber die bekommt man alle sortiert. Der rote Faden der sich durch diese Geschichte auf verschiedenen Handlungssträngen, zieht ist immer präsent, man muss ihn nur erkennen.

Rasant erzählt in kurzen knackigen Kapiteln, so wie ich es mag, bleibt die Spannung stetig erhalten. Die Lösung des Ganzes lässt sich nicht so leicht erkennen.

Corinna Dupont, die jetzt nicht mehr im Dienst der Polizei steht, ist eine eigenwillige, starke Frau mit großer Klappe. Als Buchfigur hat sie viel Potenzial für weitere Fälle, die es aufzuklären gilt.«
  9      0        – geschrieben von Kleenkram
Kommentar vom 1. November 2021 um 19:39 Uhr (Schulnote 3):
» Ein temporeicher Thriller bei dem Thomas Matiszik nie die Fäden aus der Hand gibt und den Leser spannend durch die intensive Geschichte führt.Mehrere Personen begehen Selbstmord, doch eine Witwe kann den Abschiedsbrief ihres Mannes nicht als wahr anerkennen. Um herauszufinden, was geschehen ist, engagiert sie auf Empfehlung hin die Ex-Polizistin Corinna Dupont, die zu diesem Zeitpunkt mehr schlecht als recht mit ihrer Lebenssituation klar kommt. Welche schrecklichen Dinge sind passiert und wer steckt dahinter?

Ich bin großer Fan von kurzen Kapiteln, jedoch hat mich hier der Aufbau der Geschichte das erste Viertel in etwa, etwas verwirrt. Nach wenigen Seiten muss man sich auf neue Namen/Personen einstellen und erfährt sofort neue Informationshäppchen zum Geschehen. Demnach empfand ich es nicht so, als könne man das Buch einfach mal so nebenher lesen, denn nur mit etwas Aufmerksamkeit konnte ich den Handlungssträngen auch ordentlich folgen. Demnach sollte man der Geschichte einfach etwas Zeit geben um richtig hinein zu kommen.

Die vielen Informationen haben mir letztendlich gut gefallen und mich als Leser stärker in die Story hineingezogen. Auch die Personen empfand ich realitätsnah und nicht zu abgehoben, wie es leider bei manchen Thrillern der Fall ist.

An Spannung mangelt es definitiv nicht. Schon alleine die vorgeworfenen, krassen Handlungen lassen einen nicht kalt.

Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Fälle mit Corinna Dupont.«
  7      0        – geschrieben von San1
Kommentar vom 1. November 2021 um 6:27 Uhr (Schulnote 3):
» Theresa Mallen's Mann beging Selbstmord.Sie möchte dass Corinna Dupont sich den "Fall" annimmt denn Theresa glaubt nicht daran.Sie vermutet dass es Mord war.Corinna die ehemalige Polizistin beginnt zu ermitteln...

Der Schreibstil ist zwar leicht zu lesen,aber zwischendurch gibt es auch kürzere Sätze die für mich schon fast abgehackt wirken.Die Protagonisten sind ansprechend dargestellt.Die Spannung erhöht sich schon auf den ersten Seiten und steigert sich kontinuierlich.

Fazit:Die Kapitel sind sehr kurz gehalten so dass die Spannung zusätzlich noch erhöht wird.Bei den einzelnen Kapiteln wird aus Sicht der verschiedenen Charakteren erzählt.Ich finde aber dass zu viele Personen in dieser Geschichte mitwirken.Dadurch gab es für mich viele unterschiedliche Handlungsstränge die sich nach und nach miteinander verbinden. Es geht auch immer mal wieder in die Vergangenheit von Corinna, dies hat diesen Thriller dann für mich komplex werden lassen.Die Handlung spielt sich dabei im Ruhrgebiet ab.Der Thriller wurde für mich zwischendurch richtig heftig und auch verstörend.Die Story ist actionreich aber meiner Meinung nach gab es dann doch zu viele Tote.Für mich war die Geschichte deswegen zum Schluss nicht mehr ganz so glaubwürdig.Es geht um heikle Themen vor allem um einen Kinderhändler-Ring.Der Thriller hat mich teilweise schockiert zudem ist es kein leichtes Buch für zwischendurch und für schwache Nerven.Dieser Thriller ist der erste Band dieser Reihe. Er ist in sich abgeschlossen.«
  12      1        – geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies