Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.360 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »temara436«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Botschaft in Stücken
Verfasser: Cole Brannighan (1)
Verlag: edition krimi (21)
VÖ: 15. September 2021
Genre: Thriller (7418)
Seiten: 360 (Taschenbuch-Version), 352 (Kindle-Version)
Themen: Botschaften (338), Geheimnisse (5001), Intrigen (1378), Leichenteile (65), Nasen (2), Norwegen (213), Paket (45), Sadismus (34)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Botschaft in Stücken« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. November 2021 um 16:50 Uhr (Schulnote 1):
» Inhalt: Bankdirektor Magnus Farstad führt ein fantastisches Leben, bis ein blutiges Päckchen vor seiner Haustür liegt: Eine menschliche Nase! Fortan erreichen ihn weitere Körperteile und sadistische Botschaften. Um seinen Peiniger zu entlarven, wird Magnus selbst kriminell und verstrickt sich in Geheimnisse und Intrigen, die in seiner kleinen, norwegischen Gemeinde brodeln. Doch was hat der Sadist wirklich mit ihm vor?

Schreibstil: personale Erzählperspektive, Präteritum – bildhafte, moderne Sprache

Meine Meinung: Geschickt gemacht, bietet der Thriller Spannung und Rätselspaß auf verschiedenen Ebenen. So stellt sich nicht nur die Frage nach der Identität und dem Motiv des Sadisten, sondern besonders nach dem dunklen Geheimnis in Magnus‘ Vergangenheit, das Auslöser für die sadistischen Taten bzw. blutigen Päckchen ist. Zusätzliche Spannung entsteht durch die detailliert beschriebene Folter der Opfer. Insgesamt wird der Spannungsbogen dadurch hochgehalten und gipfelt in einem Showdown, der Überraschungen, Twists und eine unvorhersehbare, zufriedenstellende Auflösung bietet.

Mit Magnus hat der Autor einen arroganten, selbstverliebten, großkotzigen Charakter ins Leben gerufen, der mir nicht leidtut. Hingegen schlägt mein Herz für die Opfer des Sadisten, die auf brutalste Weise gequält werden.

Neben der Geschichte gefällt mir die Sprache sehr gut – mit bildhaften Beschreibungen, coolen Sprüchen und verschiedenen Sprachen für die Charaktere. Einen weiteren Pluspunkt gibt es für die Botschaft, die ich der Story entnehmen konnte: Die Vergangenheit holt einen immer ein. Und ein Leben, das jahrelang aufgebaut wird, kann über Nacht zerstört werden.

Fazit: Ein spannender Thriller – geschickt gemacht, mit brutalen Szenen

Empfehlung an Leser, die ein Faible für Thriller haben«
  14      0        – geschrieben von Charlotte_1
Kommentar vom 28. Oktober 2021 um 15:33 Uhr (Schulnote 1):
» Ein gut durchdachter Thriller mit einem krassen Finale!

Wer auf der Suche nach eiskalter Spannung und Nervenkitzel ist, dem empfehle ich "Botschaft in Stücken - ein Norwegen-Thriller" von Cole Brannighan, der am 17. September 2021 im Edition Krimi Verlag erschienen ist. Was mir hier sehr gut gefallen hat, war der eingebaute schwarze Humor. Er hat der Handlung das gewisse Etwas gegeben, der nicht albern rüberkam, im Gegenteil. Dadurch wurde der Thriller erst recht sehr authentisch. Auch war dies zwischendurch immer wieder eine gelungene Abwechslung, wenn Magnus Farstad mit der Zeit nicht mehr zwischen Realität und Wahnsinn entscheiden konnte. Er ist der Hauptprotagonist und da aus seiner Sicht geschildert wurde, konnte ich mich super in seine missliche Lage hineinversetzen. Wie er vom eitlen, schon ziemlich arroganten und reichen Schnösel zum seelischen Wrack wurde, konnte ich während der Handlung gut mitverfolgen. Denn während er auf der Suche nach einem Psychopathen ist, kommen aus seinem Umfeld immer mehr Geheimnisse ans Licht, die Magnus' Fassade brechen lassen. Dass seine Vergangenheit ihn einholt, damit hat er nicht gerechnet.

Worum geht es? Bankdirektor Magnus Farstad hat ein gutes Leben, bis eines Tages ein blutiges Päckchen vor seiner Haustür liegt. Der Inhalt: eine menschliche Nase. Die Botschaft dazu: die schriftgewordene Hölle. Ein grausamer Sadist treibt sein Spiel mit ihm, zerstückelt Menschen und raubt dem beschaulichen Odda am norwegischen Sørfjord den Atem. Um seinem Peiniger auf die Schliche zu kommen, wird Magnus selbst kriminell und verstrickt sich in die Geheimnisse und Intrigen, die unter der Oberfläche seiner kleinen Gemeinde brodeln. Dabei ahnt er nicht, was der Sadist wirklich mit ihm vorhat...

Dieser wendungsreiche Thriller ist wie erwähnt sehr authentisch und durch den lockeren, modernen und flüssigen Schreibstil habe ich das Buch schnell durchgelesen. Nicht nur Magnus Farstad bildet mit seiner verzweifelten Suche einen Handlungsstrang. Er wechselt sich mit einem weiteren ab, wo zur selben Zeit eine junge Frau um ihr Leben und um ihren Verstand kämpft. Zwischendurch meldet sich der Täter, der Magnus Körperteile zuschickt, zu Wort. Denn er überrascht ihn nicht nur mit blutigen Accessoires, jede Sendung enthält einen Brief, der Magnus Gänsehaut beschert. In diesen Briefen schildert der Psychopath detailliert, wie er die Körperteile abtrennt, seine Gründe dafür behält er sich für das spannende und unvorhersehbare Finale auf. Wem die abgetrennten Körperteile gehören, hat nicht nur bei Magnus für einen großen Spannungsmoment gesorgt.

Da Magnus als erfolgreicher Bankdirektor mehr Freunde als Feinde hat, sucht er zuerst in diesem Radius. Doch als er dort nicht fündig wird, geraten sogar seine Arbeitskollegen und wenigen Freunde in Verdacht, ihn schaden zu wollen. Er entwickelt eine sehr ausgeprägte Paranoia, die sich für ihn und sein Umfeld als große Gefahr darstellt. Dies fand ich spannend mitzuerleben, denn auch ich habe immer wieder mitgerätselt. Auf den wahren Täter bin ich jedoch nicht gekommen, das überraschende Ende ist unheimlich gelungen und gut durchdacht. Die letzten Seiten haben mir wirklich Gänsehaut beschert.

Nach fast jedem kurzen Kapitel gab es kurze Zitate oder Aussagen von weiteren Protagonisten, über die ich mich jedes Mal köstlich amüsiert habe. Hier kam der schwarze Humor hervorragend zur Geltung und er hat zu den Charakteren der jeweiligen Protagonisten wunderbar gepasst. Magnus kommt sehr lebendig rüber, er ist wie die restlichen Charaktere gut ausgearbeitet. Die komplette Handlung ist logisch und gut durchdacht aufgebaut, die Spannung steigert sich im Verlauf immer mehr, es fängt nach einem emotionalen Prolog eher ruhiger an. Mir hat dieser Thriller richtig gut gefallen, besonders wegen dem skurrilen Humor und dem wirklich krassen und überraschenden Ende! Die Atmosphäre passte sich den jeweiligen Handlungen immer super an.«
  22      0        – geschrieben von Jasminh86
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz