Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.412 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »papaschlumpf13«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
In medias res
Verfasser: H.C. Scherf (21)
Verlag: Books on Demand (4145) und Eigenverlag (21624)
VÖ: 22. Oktober 2021
Genre: Thriller (7437)
Seiten: 260 (Taschenbuch-Version), 252 (Kindle-Version)
Themen: Clique (117), Mobbing (149), Rache (2351), Schuld (764)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,65 (87%)
auf Basis von drei Bloggern
1
67%
2
0%
3
33%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
„Wer nach Rache strebt, hält seine eigenen Wunden offen.“ (Sir Francis Bacon, *1561)

Als Ellen Fontana die Quälereien der eigenen Mutter und später die Attacken der Mitschüler ertragen musste, war es prägend für ihr gesamtes weiteres Leben. Die emotionalen Schäden schienen irreparabel. Erst die selbstlose Fürsorge eines Mannes, der sich ihrer annahm, ließ zumindest die Hoffnung auf Heilung der Seele aufkeimen.

Jemand in Ellens Umfeld glaubt, erlittenes Unrecht aufarbeiten zu müssen. Dazu bedient sich der Täter absolut unkonventioneller Methoden. Der Rachefeldzug erscheint unerbittlich, da Mobbing-Attacken einer Mädchenclique sich auch gegen ein weiteres Opfer richteten und fatale Folgen hervorriefen.

Schuldbewältigung und Rache beherrschen das Geschehen und werfen die Frage auf, wie weit Sühnegedanken gehen dürfen.
Lesermeinungen (3)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. November 2021 um 7:01 Uhr (Schulnote 1):
» Mobbing war an Ellen Fortanas Schule an der Tagesordnung. Eine Mädchenclique hat nicht nur Ellen schikaniert, so dass sie noch heute unter den Folgen leidet. Nein, auch durch Falschaussagen wurde jemand folgenschwer getroffen.
Zwanzig Jahre später scheint es, dass sich irgendwer rächen will und eine Abrechnung mit der Clique und weiteren involvierten Personen vornimmt. Der Täter hat sich was Besonderes für die Verursacher einfallenlassen. Was und wer dahintersteckt, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

H.C. Scherf hat sich hier einem sehr aktuellem Thema gewidmet. Hier steht Mobbing und die Folgen für die Opfer im Vordergrund. Was dies mit den Personen lebenslang macht, hat der Autor sehr bildlich beschrieben. Man leidet mit den Geschädigten und steht den Taten fassungslos gegenüber. Aber auch der Täter hat sich eine perfide Geschichte ausgedacht.
Ich habe mich gefragt, ob ich in einigen Situationen nicht anders reagiert hätte.
Sehr authentisch und realistisch sind hier die Charaktere. Einige sind sympathisch und andere abstoßend.
Ein Rächer setzt sich für Gerechtigkeit ein und erst zum Schluss erfährt man, wer dahinter steckt. Ich hatte eine Vermutung, aber ich wurde geschickt auf eine falsche Fährte geführt.
Von Anfang bis Ende hat mich dieser Thriller in Atem gehalten.

Fazit: Skrupellose Menschen, die Macht über andere ausüben und wohin Rache führen kann, wird in diesem Thriller sehr spannend dargestellt. Der Autor hat die atmosphärische Stimmung perfekt eingefangen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne«
  8      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
Kommentar vom 27. Oktober 2021 um 13:52 Uhr:
» Einige bösartige Mädchen einer Mädchenclique terrorisieren nicht nur andere Mitschüler, sondern auch den Hausmeister der Schule. Das hat schlimme Folgen. Eines der Mädchen hat einen prominenten Vater, der Anwalt ist, und der weiß seine Tochter zu schützen.
Aber es gibt einen Rächer, der sich für Gerechtigkeit einsetzt. Eine spannende und nachdenklich machende Geschichte, die H. C. Scherf geschrieben hat. Das Buch liest sich sehr gut, der Spannungsbogen wird gegen Ende immer weiter ausgebaut, die Personen sind sehr gut dargestellt. Schon Cover und Titel regen zum Nachdenken an. Ich kann das Buch sehr gut empfehlen, 5 Sterne für diese tolle Geschichte.«
  8      0        – geschrieben von Miezekatze
Kommentar vom 24. Oktober 2021 um 13:46 Uhr (Schulnote 1):
» Eine Mädchenclique terrorisiert die Schule, jeder zieht den Kopf ein und versucht nicht ins Visier der Mädchen zu kommen. Was diese Mädchen treiben, geht weit über kleine Streiche hinaus. Als auch noch der Hausmeister der Schule in deren Visier gerät nimmt das ganze furchtbare Folgen an.
Noch Jahre später leidet eine der Schülerinnen unter dem erlebten. Ihr Leben ist geprägt von Angst, sie verlässt ihre Wohnung nicht mehr. Sie kann das erlebte nicht vergessen.
Wer ist der Mensch der nach so vielen Jahren die damalige Mädchenclique ins Visier nimmt ?
Die Charaktere sind alle sehr gut und ausführlich beschrieben. Ich habe beim lesen einen tiefen Einblick in die Menschen bekommen, ihre Gefühle und Gedanken beschreibt der Autor sehr realistisch. Der Spannungsbogen zieht sich durch die komplette Geschichte, bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung wie es ausgeht. Dies düstere, bedrückende Spannung konnte ich fast körperlich spüren.
Dieses Buch hat mich wirklich lange beschäftigt. Mobbing ist etwas ganz furchtbares, oft wissen die Menschen die andere Mobben gar nicht was es in deren Seele kaputt macht. Ein Thema das für mich im Moment hoch aktuell ist. Gerade in den Zeiten von Sozial Media fällt es mit sehr oft auf, wie schnell bei einem harmlosen Beitrag ein wütender Mob los-prescht.
Diese Geschichte lässt mich nachdenklich zurück.

Ich liebe alle Bücher des Autors, doch dieses ist für mich ohne Frage das bisher beste, und ein Jahreshighlight.

Von mir gibt es 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung! «
  11      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz