Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.647 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »andrej563«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Herzklopfen im Schneegestöber
Verfasser: Ulrike Koch (2)
Verlag: Impress (566)
VÖ: 21. Oktober 2021
Genre: Jugendliteratur (8127) und Romantische Literatur (26109)
Seiten: 253 (Taschenbuch-Version), 260 (Kindle-Version)
Themen: Ballett (55), Kanada (282), Schnee (257), Tänzer (165), Weihnachten (2245)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Leider existiert für »Herzklopfen im Schneegestöber« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. Januar 2022 um 6:51 Uhr:
» Emma verliert mit 15 ihre Mutter und zieht daraufhin mit ihrem Vater und ihren zwei Brüdern nach New York. Ein paar Jahre später bekommt die Familie eine Einladung von ihrer Tante Sophie zu Weihnachten. Emma ist somit zum ersten mal nach dem Tod ihrer Mutter wieder in ihrer alten Heimat Richmond Hill. Auch wenn viele schmerzhafte Erinnerungen dort auf sie warten, gibt es auch jemanden über den sie sich freut: ihren besten Freund Henry. Doch auch er erweckt Dinge in ihr, die sie lieber vergessen würde...

Schon allein der Prolog zu Anfang der Geschichte, hat mir Gänsehaut verursacht. Da es den Tag beschreibt als Emma erfährt, dass ihre Mutter einen Unfall hatte.

Doch dann beginnt die Geschichte um Emma und ihre Familie in New York und wie sie sich dort ein neues Leben aufgebaut haben. Emma war mir direkt sympathisch und ich konnte gut mit ihr mitfühlen. Und auch ihre beiden Brüder habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Die Szenen zwischen den drei Geschwistern fand ich immer sehr unterhaltsam und herzerwärmend und ich musste des öfteren lachen.

Besonders gespannt war ich dann darauf, wie es der Familie in Kanada ergehen wird und was für schmerzhafte Erinnerungen geweckt werden. Diese ganze Thematik über die Trauer und das Aufleben alter Erinnerungen hat die Autorin einfühlsam und emotional beschrieben.

Und als dann Henry auf der Bildfläche erschienen ist, hat er mich direkt mit seiner liebevollen und freundlichen Art eingenommen. Wie Emma und Henry sich langsam wieder angenähert haben und ihre Freundschaft haben aufleben lassen, fand ich besonders schön. Vor allem wie sich beide langsam ihre romantischen Gefühle füreinander eingestehen, war spannend erzählt.

Wer nach romantischen Weihnachtsgeschichten sucht, ist bei diesen Buch genau richtig.«
  7      0        – geschrieben von SummseBee
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz