Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.184 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nahla207«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Remember 2 - Die Erinnerung bleibt
Verfasser: Romy Terrell (2)
Verlag: Books on Demand (4011) und Eigenverlag (21138)
VÖ: 1. Oktober 2021
Genre: Romantische Literatur (25211)
Seiten: 336 (Taschenbuch-Version), 355 (Kindle-Version)
Themen: Bandenkriege (47), Brüder (1112), Bunker (59), Portland (32), Rache (2319), Väter (864)
Reihe: Remember (Romy Terrell) (2)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Oktober 2021 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Ein Vater, der nach Rache dürstet.
Ein Bruder, dem Macht über alles geht.
Eine Liebe, die auf die Probe gestellt wird.
Remember – das Schicksal führte uns zusammen
Als Kinder verschleppt, gefoltert und zu Soldaten ausgebildet. Noch immer kämpfen Ryan und ich mit den Folgen unserer Vergangenheit und für die Freiheit der Kinder, die sich in der Gewalt Richards und seiner Roten Rächer befinden. Auch der Bandenkrieg zwischen den kriminellen Organen Portlands spitzt sich weiter zu. Doch wir werden nicht aufgeben, bis alle befreit sind.
Mia kehrt an den Ort zurück, an dem sie drei Jahre ihrer Kindheit gefangen gehalten wurde, um das Leben ihrer Brüder zu retten. Doch in den Tiefen des Bunkers stellt sich heraus, dass ihre Verschleppung nichts mit den Experimenten zu tun hat. Der Hass ihrer Märtyrer sitzt viel tiefer.

Um Mia aus ihrer persönlichen Hölle zu retten, überschreitet Ryan Grenzen, die er nie für möglich gehalten hätte. Schon bald kämpft er nicht nur gegen die Dämonen seiner Vergangenheit, sondern auch um das Mädchen, das er liebt.

Wird es ihm gelingen, Mia zu retten? Wird ihre Liebe an den Ereignissen zerbrechen? Oder kann es ein Happy End für Mia und Ryan geben?
Lesermeinungen (3)     Leseprobe
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Romy Terrell für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Romy Terrell gibt es auf ihrer Autorenseite, bei Facebook und bei Instagram.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

     Schweigend stiefele ich Owen zu seinem Wagen hinterher, während die anderen schon zusammen fortfahren. Eine Sache hat sich in meinem Leben nicht geändert - über die Einsätze spricht niemand.
     »Lust auf ein bisschen Nahkampftraining?«, fragt Owen, als wir beinahe die Hälfte der Rückfahrt hinter uns haben.
     »Klar, warum nicht?« Ich stimme freudig zu. Da alle anderen zu dem Einsatz gerufen wurden, wird es sowieso ein öder Abend werden. Außerdem macht mir das Training mit Owen Spaß. Ich lerne viel dazu, weil er ganz anders kämpft als Ryan und ich. Und ab und zu guckt er sich auch etwas bei mir ab.
     Heute hat sich Owen eine Wiese am Waldrand ausgesucht. Im Gegensatz zu unseren letzten Trainingslocations ist es hier beinahe langweilig. Wir wechseln unsere Trainingsplätze fast jedes Mal. Ich finde es spannend, auf verschiedenen Untergründen zu trainieren, auch wenn einige von ihnen schmerzhafter sind als andere. Ein Grund mehr, sich anzustrengen und nicht auf dem Boden zu landen. Am interessantesten war definitiv das Training auf einem umgestürzten Baumstamm und das in einem knietiefen Fluss. Neben dem Halten meiner Balance auf dem Baumstamm hatte ich auch mit der Strömung des Wassers im Fluss zu kämpfen. Zwei Extreme, die man vielleicht nie hat, aber eine Erfahrung war es wert. Außerdem macht es einfach mehr Spaß, nicht immer nur in einer Halle zu trainieren. Zumal es näher an der Realität ist. Ich werde bestimmt nicht in einem Trainingsraum gegen jemanden kämpfen.
     Nach unserem Training zieht Owen zwei Bier aus der Kühlbox, die auf der Rückbank seines Pick-ups steht, und wir setzen uns auf die Wiese und reden. Normalerweise gönnen sich auch die Jungs nach dem Training ein Bier, aber diesen Plan hat der heutige Einsatz durchkreuzt.
     »Könntest du dir was ansehen und mir deine Meinung dazu sagen?«
     Ich nicke und nehme einen Schluck Bier.
     Owen wirkt angespannt, holt ein kleines, mit schwarzem Samt ummanteltes Kästchen aus dem Handschuhfach seines Wagens und hält es mir skeptisch entgegen.
     Ich stehe auf, öffne das Kästchen und sehe mir den Inhalt einige Sekunden lang an.
     »Denkst du, er würde ihr gefallen?«, fragt er unsicher und zeigt auf den weißgoldenen Ring, der mit drei kleinen Diamantsteinen besetzt ist.
     »Wow. Dieser Ring ist wunderschön«, sage ich ehrlich.
     Die Unsicherheit aus seinem Blick verschwindet so schnell, wie sie gekommen ist, und macht Platz für ein erleichtertes und freudiges Lächeln. »Ich hatte schon Angst, ich würde mich damit blamieren.«
     »Nein, ganz im Gegenteil«, versichere ich Owen. Ich kenne Maggie mittlerweile auch sehr gut und bin davon überzeugt, dass er keinen besseren Verlobungsring hätte aussuchen können.
     Ich sehe Maggie schon jetzt vor mir, wie sie völlig ausflippt und aufgeregt jedem davon berichtet.
     »Wann wirst du sie fragen?«, frage ich, schließe das Kästchen wieder und reiche es ihm.
     »Scheiße! Runter!« Ich habe meine Frage noch nicht einmal aussprechen können, da wirft mich Owen zu Boden. Die Bierflaschen landen neben uns im Gras. Owen blickt mich zugleich besorgt und mit schmerzverzerrtem Gesicht an.
     Dann entdecke ich das kleine Geschoss in seinem Arm und ziehe es heraus. Mit einem Mal wird mir schlecht. Ich kenne dieses Projektil und seinen Inhalt nur zu gut und wenn Owen nicht innerhalb der nächsten Sekunden betäubt am Boden liegt, ist das überhaupt nicht gut, weil sich dann meine Befürchtung bewahrheitet. Jedoch komme ich nicht dazu, weiter darüber nachzudenken. Vom Waldrand her höre ich jemanden fluchen. Dann ein Geräusch, als würde ein Gewehr nachgeladen.
     »In den Wagen! Schnell!«, flüstert Owen.
     Uns bleibt keine Zeit. Auf allen vieren krabbeln wir zu der offenstehenden Beifahrertür und klettern in den Pick-up.
     »Unten bleiben!« Owen setzt sich geduckt hinter das Steuer, legt den Rückwärtsgang ein und gibt Gas. Nach nur wenigen Metern gibt es einen Rumms. Etwas schlägt gegen die Klappe der Ladefläche und Owen legt eine Vollbremsung hin.
     Obwohl ich unten bleiben soll, schiele ich trotzdem aus der Frontscheibe. Stück für Stück bewege ich mich wie in Zeitlupe nach oben, um zu sehen, was, oder besser gesagt wen wir überfahren haben.
     Owen tut es mir gleich und in dem Moment, als wir uns beinahe ganz aufgerichtet haben, springt der Angreifer auf und drückt erneut ab.
     Owen reagiert blitzschnell, schaltet, gibt Gas und überfährt ihn ein weiteres Mal. Einige Meter weiter kommt der Wagen zum Stehen.
     Mein Puls rast und ich atme mit Owen, der genauso geschockt ist wie ich, um die Wette. Wir schielen durch das Heckfenster auf den reglos am Boden liegenden Angreifer. Keiner rührt sich.
     Erst Minuten später steigt er aus und sieht nach ihm. Mich verdonnert er dazu, im Auto zu bleiben. Aber ich bin zu unruhig, was ist, wenn Owen plötzlich angegriffen wird? Vorsichtshalber steige ich trotzdem aus. Was Owen überhaupt nicht gefällt, aber ich ignoriere sein verärgertes Brummen. Ganz bestimmt werde ich ihn nicht ohne Rückendeckung gehen lassen. Dennoch bleibe ich in der Nähe des Pick-ups. Für den Fall, dass ein weiterer Angriff droht, halte ich mein Wurfmesser bereit.
     Owen kniet sich neben den leblosen Körper, fühlt den Puls am Hals und schüttelt den Kopf. Ich weiß, was dies bedeutet. Er ist tot. Der Angreifer ist tot. Erleichterung und Unbehagen breiten sich in mir aus. Noch einmal spielt sich der Angriff in meinem Kopf ab. Vor allem der Moment, als er aufsteht und ich sein Gesicht erkennen kann. Der Angreifer war Mike.
Seite: 1 2 3 4 5
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz