Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.152 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »aifrid8«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Ankommen - Aber wo war ich eigentlich?
Verfasser: Astrid Herbold (1) und Bülent Ceylan (1)
Verlag: Fischer (1872)
VÖ: 8. September 2021
Genre: Biografie (1750)
Seiten: 256
Themen: Comedian (3), Herkunft (157), Identität (392)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
75%
2
0%
3
25%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Ankommen - Aber wo war ich eigentlich?« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 7. Oktober 2021 um 17:38 Uhr (Schulnote 1):
» Überzeugend authentisch

Bülent Ceylan hat inzwischen als Comedian überzeugt. Das war jedoch nicht immer so. Wie kommt einer mit einem türkischen Namen, der kein Wort türkisch spricht, dafür Monnemer Dialekt, zu einer Karriere als Comedian? Hier erzählt er selbst von seinem Aufwachsen in Mannheim, über seinen Werdegang und was ihn geprägt hat. Dies tut er in seiner eigenen Weise, mal humorvoll, mal eher nachdenklich, immer aber entwaffnend ehrlich.

Es ist ein weiter Weg, den „der Türk“, der doch überhaupt nicht türkisch spricht, hier in diesem Buch schildert, von den schwierigen Tagen an der Schule, als er gemobbt wurde und sich lieber Billy nennen ließ bis hin zu seinen großen Bühnenerfolgen und schlussendlich den schwierigen Tagen in den Zeiten von Corona, als viele Künstler schier verzweifelten, weil sie keine Einnahmen hatten und ihnen schlicht das Leben auf der Bühne fehlte. Bülent Ceylan liest im Hörbuch selbst seine Geschichten, und so erscheinen seine Erzählungen überzeugend authentisch. Vieles davon zeigt seinen ganz eigenen Humor, doch so manches gerät auch sehr nachdenklich. Hier lernt man nicht nur den Comedian, sondern auch den Menschen dahinter kennen.

Mich hat dieses Hörbuch bestens unterhalten können. Sehr gerne empfehle ich es allen weiter, die ihn kennen wie auch jenen, die ihn noch nicht kennen. Ich vergebe überzeugte 5 von 5 Sternen.«
  8      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 21. September 2021 um 13:20 Uhr (Schulnote 1):
» Der Mensch Bülent Ceylan
Bülent Ceylan hat alles erreicht, was er sich vorgenommen hatte, aber immer ist er sich selbst treu geblieben. Und in diesem Buch kann er über die Sachen sprechen, wofür er auf der Comedy-Bühne keinen Raum hat.
Er heißt Tschäilan. Aber Bülent trägt Cordhosen, spricht nur Monnemer Dialekt und kann kein Türkisch. . Seine Geschwister raten ihm zu einem Spitznamen. Und so heißt er Billy. Doch als Kind entdeckt er ein Talent, denn er kann Stimmen nachmachen und die Leute lachen darüber. Die Witze lenken von Geldsorgen, die es Zuhause gibt, ab. Sie zaubern Menschen ein Lächeln aufs Gesicht, auch seiner bedrückten Mutter. Er hat rabenschwarzes Prinzessinnenhaar und erzählt eben Gags. Zum ersten Mal hat er 2009 eine volle Arena, die SAP-Arena und der Erfolg kommt. Er erzählt in dem Buch wie er aufgewachsen ist, über bestimmte Werte mit viel Humor und Tiefgang. Er hat erkannt, wie wichtig Ankommen ist.
Meine Meinung
Zwar war ich bisher noch nie in einer seiner Shows, habe aber welche im Fernsehen gesehen und mich immer köstlich amüsiert. Eigentlich wollten meine beiden Sprösslinge 2020 eine seiner Shows in der Gegend oder evtl. in der SAP-Arena besuchen. Doch wie Bülent Ceylan hat auch ihnen Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Einen gewaltigen. Aber zum Buch. Bülent erzähl von seiner Kindheit und Jugend, dass eben alles nicht so einfach war, wie sich das vielleicht mancher denkt. Von seiner katholischen Mutter und seinem muslimischen Vater, von denen jeder die Religion des anderen respektierte. Und von seinen türkischen Verwandten, die nicht verstanden, dass er kein Türkisch sprach. Dies ist ein Buch das mich überaus oft amüsiert hat, das aber auch ernste Passagen hatte. ich verstehe, dass er seine Frau, seine Familie aus dem Show-Geschäft heraushalten will. Er tut gut daran. Natürlich wird er oft auf der Straße erkannt und wenn ich ihn treffen würde, dann würde ich auch ein Foto von ihm machen wollen. Er hat auch nichts dagegen, was ich wieder schön finde. Doch wie gesagt, die Familie bleibt außen vor, mit Recht. Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen, es hat mich wie ich schon sagte, viel amüsiert aber auch manchmal zum Nachdenken gebracht. Ankommen ist ein Buch, das jeder Bülent-Ceylan-Fan gelesen haben sollte. Daher eine Empfehlung von mir und die volle Bewertungszahl.«
  12      0        – geschrieben von Lerchie
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz